Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Osram von 1914?
#1
Hallo,
ich möchte euch diese alte Osram Lampe ( von 1914 ? ) zeigen.

.jpg   P1070058.JPG (Größe: 147,5 KB / Downloads: 320)

.jpg   P1070061.JPG (Größe: 136,5 KB / Downloads: 321)
Den Osram Schriftzug kann man noch erkennen.

.jpg   P1070059.JPG (Größe: 143,5 KB / Downloads: 321)
Auf den Sockel steht 224V

.jpg   P1070060.JPG (Größe: 145 KB / Downloads: 321)

.jpg   Osram 1914 a.JPG (Größe: 174,5 KB / Downloads: 321)
Sie leuchtet nach über 100 Jahren noch.

.jpg   Osram 1914 c.JPG (Größe: 166,5 KB / Downloads: 320)
Ich habe sie aber sicherheitshalber über einen Dimmer angeschlossen.

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Zitieren
#2
Hallo Detlef,

ja das ist doch mal eine schöne Lampe!
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#3
Hallo Detlef,

da hast Du aber was sehr feines.
In einer Feuerwehrwache in den USA leuchtet seit mehr als 100 Jahren eine Glühlampe vor sich hin.

Sie wird von einer Videokamera gefilmt.
Etliche dieser Kameras wurden schon ausgetauscht, weil sie ihren Dienst versagten, die Glühbirne leuchtet immer noch.

https://www.spiegel.de/video/dauerleucht...33263.html
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren
#4
Ich bin da auch jeweils fasziniert von Dingen oder Apparaturen die es bereits lange vor mir gab und nach mir funktionierend noch geben wird. Die Lampe in der Feuerwache von Livermore kannte ich schon - die leuchtet bestimmt noch weitere Jahrzehnte vor sich hin - wenn auch mit etwas geminderter Leuchtkraft. Sie musste mal vor Jahren wenige Stunden wegen eines Umzuges von der Spannung genommen werden. 
Dieses Phänomen begeistert mich auch bei Spielzeug-Loks von Märklin aus den 50-ger Jahren - kriegt man für wenige € in der Bucht beinahe nachgeworfen als defekt - auf die Gleise gestellt und Trafo hochgefahren tut sich Nix bis wenig Geruckel - 1 Stunde Zeit, 50 Wattestäbchen, paar Tropfen Modellbahn-Öl und evt. Kohle / Drahtgeflecht für den Scheibenkollektor, neue Haftreifen und mit evt. bissele löten noch - drehen die ihre Runden wie wenn Nix gewesen wäre - das war und bleibt ein Anspruch an Qualität wie er heutzutage nicht mehr oder nur selten und dann teuer zu bezahlen, anzutreffen ist.
Der Draht ist die Seele des Radios !
Zitieren
#5
Daß solche alten Glühlampen (lange Fäden; keine Gasfüllung) ggf. auch als "Störsender" auf UKW in Erscheinung treten können, wurde in "Glühlampen als UKW Störsender" dokumentiert.
Der Beitrag liest sich durchaus spannend, weil zunächst nicht klar war, wie dieser Effekt zustande kommt.

MfG DR
Zitieren
#6
So ganz schlau werde ich nicht aus der sehr ausführlichen Abhandlung - ich meine kapiert zu haben, dass da was zum einen schwingt und aufgrund der entstehenden Temperaturen Elektronen emittiert werden - was die Störungen im UKW-Band verursacht.
Ist aber auch nicht so relevant zum leuchtenden Thema der > 100 Jahre alten OSRAM-Lampe.
Der Draht ist die Seele des Radios !
Zitieren
#7
Ich habe da noch etwas gefunden.

Prospekt in der Bucht.
http://www.ebay.at/itm/Auergesellschaft-...234c2b0b25


Viele Grüße aus Peine

Detlef
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Osram Nitraphot B 225 V 500 W 11000 lm MIRAG 5 1.021 05.11.2018, 17:41
Letzter Beitrag: Phalos

Gehe zu: