Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telefunken Super2B54GWK
#1
Nein, auch wenn ich noch etliche Radios unbearbeitet im Keller stehen habe, dieses Gerät musste ich einfach mitnehmen, nachdem ich den Verkäufer auf 10€ heruntergehandelt hatte:
   


es passte einfach zu gut in meinen Stoffbeutel. Außerdem, wann findet man auf einem normalen Flohmarkt in unserer Gegend (um Koblenz) schon mal ein "Kriegsradio- Exportmodell von Telefunken"? Die Größe 260 x 210 x 170 mm liegt etwa bei einem DKE (240 x 240 x 120 mm), ist also schnuckelig klein.
Wertmindernd waren allerdings die zerbrochene Skala, falsche Knöpfe - zumindest einer - gerissene Lautsprechermebran und Bespannung. Wobei eigendlich nur die Skalenscheibe kritisch ist.
Glücklicherweise waren alle Bruchstücke der Skalenscheibe noch im Radio auffindbar. Im Notfall klebe ich die Teile zusammen und fixiere alles mit einer Kunststofffolie.
   
   
Gehäuse und Rückwand sind noch gut erhalten. Die Innereien scheinen auch noch Originale zu sein.
   
   
Und, was das Beste ist, lt. RMORG hat das Gerät Kurzwelle[Bild: smiley34.gif]
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren
#2
Hallo Alex,

gut, dass Du das Gerät eingesackt hast. Ich hätte das wahrscheinlich auch mit genommen. Diese Geräte sind immer sehr dankbar. Nun haben wir ja auch einige Skalen-Experten hier. Vielleicht mal eine Anfrage an die Kollegen starten. Wir selber haben für so etwas leider keine großen Mittel und sind da eher aufgeschmissen
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#3
es gibt hier einige die sich gut mit dem herstellen von platinen verstehen. Das selbe könnte man auch für siebdruck machen. Ich weis, mal eine skala anfertigen ist grosser aufwand, aber weil diese so ziemlich immer inder selben form kommen könnte mann doch mal rausfinden ob es sich lohnt da eine vorrichtung zu basteln?
Ich hätte den zwerk auch mitgenommen. Die rückwand ist ja schon mal sehr gut. Alles andere kann man ja richten.
Printed on recycled Data
Zitieren
#4
(03.06.2019, 21:26)Mendefreund schrieb: Nein, auch wenn ich noch etliche Radios unbearbeitet im Keller stehen habe, dieses Gerät musste ich einfach mitnehmen, nachdem ich den Verkäufer auf 10€ heruntergehandelt hatte:



es passte einfach zu gut in meinen Stoffbeutel. Außerdem, wann findet man auf einem normalen Flohmarkt in unserer Gegend (um Koblenz) schon mal ein "Kriegsradio- Exportmodell von Telefunken"? Die Größe 260 x 210 x 170 mm liegt etwa bei einem DKE (240 x 240 x 120 mm), ist also schnuckelig klein.
Wertmindernd waren allerdings die zerbrochene Skala, falsche Knöpfe - zumindest einer - gerissene Lautsprechermebran und Bespannung. Wobei eigendlich nur die Skalenscheibe kritisch ist.
Glücklicherweise waren alle Bruchstücke der Skalenscheibe noch im Radio auffindbar. Im Notfall klebe ich die Teile zusammen und fixiere alles mit einer Kunststofffolie.


Gehäuse und Rückwand sind noch gut erhalten. Die Innereien scheinen auch noch Originale zu sein.


Und, was das Beste ist, lt. RMORG hat das Gerät Kurzwelle[Bild: smiley34.gif]

Hallo, Alex,
Für 10 EUR es zu bekommen ist eine Kunst!?
Die Skala ist ja klar ein Problem. Der Rest - alles im Grünen. Und mit KW sogar einigermaßen noch brauchbar. Bin gespannt, wie es weiter geht.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#5
Ein tolles Gerät ist das! Den Lautsprecher sollte man reparieren können. Ich glaube jemand hat das schon mal hier beschrieben mit Holzleim und Papier Taschentüchern? Das mit der Skala ist sicher blöd aber nicht hoffnungslos. Ich würde die Bruchstücke zusammen legen und von der Rückseite mit Folie fixieren. Danach versuchen einen guten Scan zu machen. Dann kann man immer noch entscheiden das Original einzubauen oder versuchen so etwas nachfertigen zu lassen.
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#6
Hallo Alex,
hast du mal die Maße der Skala?
Gruß,
Jupp
-----------------------------
das Austreten von Rauch ist betriebsbedingt und unbedenklich

I love making things and I believe that anyone can make things, anyone can become a maker (educ8s)
Zitieren
#7
(05.06.2019, 06:34)saarfranzose schrieb: Hallo Alex,
hast du mal die Maße der Skala?

Hallo Jupp,
Die Einbaumaße sind 129x55 mm, sichtbar sind davon etwa 111x44 mm.
Gruß
Alex

M(Ende) gut - alles gut! Smile
Zitieren


Gehe zu: