Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dementia friendly radio
#1
Die Entwicklungsgeschichte dieses Radios ist sehr rührend, und es gibt sogar eine eigene website dafür:

Dementia Friendly Music Player

Die stl-Dateien finden sich auf github

Ich habe das Radio nachgebaut. Es ist pünktlich fertiggeworden, um es beim Treffen am Samstag vorzuführen.

Als software nutze ich allerdings iRadio von Bernhard, für die Demonstration beim Treffen im offline-Betrieb, also tatsächlich als music player.

Die Herausforderung für mich war weniger die Technik, sondern der Gehäusebau. Die 3D-Vorlage, die ich benutzte, sah nämlich keinen Lautsprecher vor, und die Durchbrüche in der Front sind nur durch Vertiefungen angedeutet.

   

und jetzt kommt ein neues Werkzeug ins Spiel, nämlich eine Oberfräse. Die hatte ich vor ein paar Wochen vom Flohmarkt mitgebracht und erstmals in meinem Leben mit sowas gearbeitet. Damit fräste ich von der Innenseite her eine runde Scheibe aus, grade so das die Durchbrüche durchgängig waren.

   

ein kleines Formteil für den Lautsprecher, mit Seide überzogen, wurde eingeklebt:

   

Korpus und Front mit Ponal zusammengeleimt:

   

   

Die Studie bzgl. der Farbe der Knöpfe:

   

Einbau der Technik:

   

   

   

   

und fertig:

   

   

   

   

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#2
Geil !


Haste mal einen Größenvergleich?
Ein Kippenkarton ist warscheinlich nur etwas kleiner......

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#3
keine Ahnung wie groß ein Kippenkarton ist. Aber der slicer zeigt mir die Maße:

   

Es ist jetzt schon verpackt für die Fahrt morgen. Aber beim Laden des Autos hatte ich diese Idee. Diesmal keine Fotorückwand, sondern eine echte alte Mauer im Hintergrund :-)

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#4
da freut sich der Andreas, das das 630 zu ihm kommt. Und ich mich auch.
Win-Win-Situation.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#5
Hallo Jupp,

als iRadio-Nutzer der ersten Stunde, kannst Du beim Treffen vielleicht mal zeigen wie ein Raspberry aufgesetzt wird? Wie das iRadio installiert wird und wie man schnell ein Display, Drehencoder, ... in iRadio einbindet. Wie man das iRadio als Relaisstation betreibt, ... Skalensimulation vom Lorenz C2 als Demo, ...

Das Wissen hast Du ja alles, auch wie man kleinere Anpassungen macht,  GPIO umlegen oder zweiten Drehregler für Lautstärke und und und. Am Treffpunkt wird doch sicher ein freies schnelles WLAN existieren damit Internetradio läuft? Zur Not ein Handy als WiFi-Router nehmen, geht ja auch und Internetradio frisst kaum an Datenvolumen.

Vielleicht kannst Du dem ein oder anderen Nutzer auch ein fertig eingerichtetes SD-Karten Image in die Hände drücken. Es wollen nicht wenige mal einen Ausflug in die "neue" Technik unternehmen und sich ein Internetradio bauen, trauen sich aber (noch) nicht.
Ich habe in den letzten Wochen nämlich einige Anfragen bekommen, ob ich so ein Umbau von Radios auf dem Forentreffen nicht mal live aus erster Hand zeigen kann. Oder Einstiegsfragen vor Ort beantworten. Auch nach einem kleinen Vortrag zu SDR wurde angefragt. Das Thema scheint die Nutzer auch zu interessieren!

Wohl wissend das der Sommer dieses Jahr bei mir sehr ausgefüllt ist, habe ich schon früh damit gerechnet, nicht beim Treffen erscheinen zu können. Nun ist es auch so gekommen. Es gib noch viel Arbeit hier. Papierkram für Behörden, auch Reparaturen an Teilen, wo eigentlich keine Reparatur geplant war. Wenigstens wieder Wasser unter dem Kiel. Mein Rückflug verzögert sich also um einige Tage. Mit dem Ferienflieger einfach mal vorbeikommen geht leider auch nicht und mit unserer Diamond aus dem Club mit der ich hier bin, brauche ich zwei Reisetage pro Strecke mit Zwischenstopp.
Wird also nichts meinerseits, .... aber ich denke Jupp, Du bist auch der richtige Ansprechpartner wenn es in Richtung Digitalisierung von Bastelarbeiten geht!
Ich weiß nicht ob Otto kommt oder ob er gerade im Urlaub unterwegs ist.

Gruß von einem "müden und geschafften"
Bernhard.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#6
Hallo Jupp,

das ist wieder mal schön und übersichtlich geworden. Hast Du den Torso
mit dem neuen i3 in PLA gedruckt und hattest Du innen oder außen Support?

Das helle gelb ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber warum nicht. Es ergibt
mit den Drehknöpfen einen interessanten Kontrast.

Solltest Du dem Vorschlag von Bernhard nach einem fertigen Image auf SD-Karte folgen,
so melde ich dafür Interesse an.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#7
Hallo Wilhelm,

ich bin im August nicht mehr zum Antworten gekommen und hab es dann aus den Augen verloren.

Ob PLA oder ABS weis ich nicht mehr, das spielt auch keine Rolle. Ein Support ist bei diesem Gehäuse nicht notwendig. Es wird auf der Frontseite liegend gedruckt.

Die Front hatte ich noch etwas weiterentwickelt, so das man keine mechanische Bearbeitung mit einer Oberfräse mehr benötigt. Und einen Ausschnitt für ein Display vorgesehen. Irgendwann werde ich also eine Rev.2 bauen.

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dementia friendly radio II (Bauanleitung) saarfranzose 2 287 05.11.2019, 21:51
Letzter Beitrag: saarfranzose

Gehe zu: