Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cassetten neu bespielen
#21
Wenn ich mich recht erinnere, sind die 6 Köpfe auf der Kopftrommel erhaben, im Betrieb muss sich ein Luftspalt zwischen Trommel und Band ergeben und es werden die Signale in schrägen Streifen auf das Bandmaterial aufgezeichnet. Das was wirklich wie ein Tonkopf aussieht, zeichnet den Taktimpuls und die Mono Spur auf.
Die Umlenkrollen / Schaftholder müssen einen bestimmten Winkel haben, damit das Band in der richtigen Position zur Kopftrommel zugeführt wird.

Diese Streifenbildung entsteht vielleicht, weil das Bandmaterial ausgehärtet ist, oder die Magnetisierungseigenschaften etwas verloren hat. Bei der Audiokassette hat man Pegelschwankungen und hört es in der Dynamik, bei Video eben Streifen...
Meine Aussage jetzt bitte nicht auf die Goldwaage legen...
Gruß
Jürgen
Zitieren
#22
Hallo,

ich denke auch, die Querstreifen können viele Ursachen haben.
Da die Reinigungskasette natürlich noch nicht da ist, hab ich mal etwas weiter experimentiert. Eine der Kasetten, die am wenigsten Streifen aufwies (und den Typ hab ich auch im eigenen Fundus) hab ich jetzt einige male umgespult und dann mal eine Probeaufnahme gemacht. Die ersten min (Bandanfang) waren mies, dann wurde es immer besser und nach rund 5 min war die Aufnahme tadellos. Ok, dann spare ich eben die ersten 5 min Band, am Ende des Bandes bleibt sowieso meist etwas übrig. Das läßt mich aber vermuten, daß es nicht am Gerät liegt sondern eher doch am Band.

Tschüß
Claus
Zitieren
#23
... passt zum Luftspalt, dann gehen die 1. Meter zu straff

Gruss
Jürgen
Zitieren
#24
Hallo Claus

Um den Abwickeldorn im Videorecrder befindet sich eine Filzschleife, die mittels Fühlhebel , den Bandzug das Videoband bei Aufnahme/Wiedergabe regelt. Im laufe der Jahre kann der Filz zu glatt geworden sein . Ich habe dann immer mit einen Glaspinsel ,zum anrauhen, über den Filz gepinselt.

MfG. Dietmar Klaus
Zitieren
#25
Ist das ein S-VHS Rekorder ?
Man kann z.B. keine S-VHS Kassetten auf einem normalen VHS abspielen umgekehrt schon.
Von Reinigungskassetten halte ich gar nichts.
Da kann man unter Umständen mehr Schaden anrichten wie Nutzen.
Die frage ist auch (wie schon gestellt), wie sehen die Störstreifen überhaupt aus?
Eventuelle Tracking-Fehler?
Gebrauchte Bänder dürfen keine Welligkeiten oder Streifen aufweisen, gerade bei dünnen 240er Bändern.
Wenn ja, entsorgen.

MfG
Hardy Miersch
Zitieren
#26
stimmt so nicht ganz,

von Panasonic (Beispiel VHS-Modell NV-HV66) her kenne ich den SQPB-Modus:

AUTO : Der VCR erkennt automatisch die Aufzeichnungsart.
EIN     : Wiedergabe einer S-VHS-Kassette im Quasi-S-VHS-Format.
AUS   : Zur Wiedergabe von Aufnahmen im VHS-Format.

Es ließen sich also auch S-VHS Bänder auf einem VHS Gerät abspielen.

Gruss
Jürgen
Zitieren
#27
Da war was, es gab da Exoten die konnten das.
Guter Hinweis !

MfG
Hardy

MfG
Hardy Miersch
Zitieren
#28
Hallo,
vielen Dank für die vielen weiteren Hinweise, ich bin im Moment leider zeitlich etwas gestreßt, melde mich mitte nächster Woche wieder.

Tschüß
Claus
Zitieren


Gehe zu: