Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ersatz eines Feldspulenlautsprechers mit 10 Kiloohm
#21
Hallo Andreas,
ich zeig dir mal wie es auch zum Exodus der Feldspulen kommen kann:
Dies ist der Schaltplan des Opta 139W des Herstellers:
   
Und dies der Schaltplan, der allerorts durchs Internet geistert (immerhin schon von cm auf pF umgepfriemelt):
   
Dieser Plan findet sich schon in den „Empfänger-Schaltungen der Radio-Industrie“ von 1956 Band 4, Seite 88 und fand wohl so den Weg in die Welt.
Wenn sich nun ein Reparateur/Bastler daran hält und die Feldspule mit der Anodenspannung verbindet, dann wars das!
Man muss halt immer aufpassen!
In diesem Sinne alles Gute!
Beste Grüße
Klaus
Zitieren
#22
Lange-Nowisch ist dafür bekannt, daß die Schaltbilder öfter mal fehlerhaft sind.

   

Die ART Schaltbilder sind meist korrekt.

Gruß, Dietmar
Zitieren
#23
Ich denke eher, es handelt sich um zwei Varianten: den Loewe Opta 139W mit 12 kOhm - Feldspule von Anodenspannung nach Masse und den Loewe Opta 139W2 mit 1950Ohm - Feldspule, genutzt als Siebdrossel.

Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#24
Was ich euch zeigen wollte ist, daß man nicht jedem Schaltplan trauen darf.
Die bekannten Datenbanken der Holländer, von Tanya und von trioda.pl zeigen alle den zweiten Plan.
@Dietmar: Die ART Schaltbilder sind meist korrekt.
Meist ja. Gut sind auch die von OTO.
Im Beispiel Opta 139: es gab keine Feldspule mit 12000 Ohm! Die Feldspule hat immer 1950 Ohm! Wie die 12k in die Welt kamen weiss ich nicht. Übertragungsfehler?
Unterschiede gibt es aber zwischen 138W und 138GW, so wie zwischen 139W und 139GW.

Aber das beantwortet immer noch nicht Andreas´Eingangsfrage.
Bei meinem Gerät wurde die Feldspule nach Plan 2 angeschlossen: durchgebrannt, weil mit fast 150mA gebraten! Als Behelfslösung plane ich einen 1000 Ohm/10 Watt und einen perm/dyn-Lautsprecher. Obs funktioniert berichte ich später.
Viele Grüße
Klaus
Zitieren
#25
Hallo Klaus,

wie willst Du jetzt den 1000 Ohm / 10W Widerstand anschließen?

Parallel? Dann verbratest Du über 70 Watt

In Reihe? Da würde ich eher einen 2K Widerstand einbauen

und den Trafo auf 240V Netzspannung umschalten....

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#26
Unsinn gelöscht
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#27
Hallo Rolf,
schau mal in Plan 1: statt des Feldes einen Widerstand und dann schauen obs reicht. Wenn zu wenig dann größer und umgekehrt.
Ich muss mich an den Wert rantasten. Meine anderen Loewen haben hier R600/5W verbaut bzw eine Drossel.
Beste Grüße
Klaus
Zitieren
#28
Erfahrung zur Parallelschaltung des "Feldspulenersatzwiderstands":

Mit 10k 10W wird der Trafo mit 67°C doch recht warm. Der Widerstand selbst erreicht eine Temperatur von 210°C.

Nimmt man 10k + 2k2 jeweils 10W in Reihe verringert sich die Trafotemperatur um ca. 15°C, wobei die dann erreichten rund 50°C als tolerabel anzusehen sind. Die Widerstandskombi wird auch nur noch halb so heiss.

Die Leistung des Apparats ändert sich nicht.


Zitat:Dann doch lieber ein passender Laautsprecher ohne Feldwicklung und mit Permanentmagnet. „Verbastelt“ ist das Radio ohne Original-Lautsprecher so der so.

Hast recht!
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Restauration eines Siemens Ätherzepp 47WL DiRu 38 2.571 24.11.2020, 21:08
Letzter Beitrag: Radio Mann
  Restaurierung eines Lautsprechers Beteco Nr. 48 RE 084 40 4.345 10.04.2020, 14:18
Letzter Beitrag: Bosk Veld
  Indentifikation eines Bauteiles ( Sperrkreis?) Karo 200 5 813 15.02.2020, 20:46
Letzter Beitrag: RE 084
  Reparatur eines Feldspulenlautsprechers Andreas_P 20 2.664 14.02.2020, 11:39
Letzter Beitrag: DiRu
  Hilfe für die Restauration eines VE301 W erbeten Wingman 20 5.262 30.06.2018, 20:26
Letzter Beitrag: Wingman

Gehe zu: