Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VE301Dyn Restauration
#1
Hallo zusammen,
ich möchte hier mal meine Restauration,( wenn man davon sprechen kann), meines VE301Dyn vorstellen.
Gekauft und stolzer Besitzer nach langen Jahren kam schnell die Ernüchterung.
Vom äußeren hatte er nicht schlecht ausgesehen, nur eben lackiert mit brauner Farbe.
Der Verkäufer versicherte mir es wären alle Röhren vorhanden usw..........
Erstmal geöffnet und den Überblick verschafft.
Von drei Röhren war nur eine Vorhanden und diese war nicht zum Dyn passend und außerdem kaputt.
Also das Chassis raus und weiter.
-Bauteile fehlten
-Schwenkspulenhalterung abgebrochen
-Ausgangstrafo durchgebrannt
-Skala aus Metall (da futzt keine Beleuchtung)
-Der Lautsprecher war auch nicht mehr im besten Zustand
Sind jetzt nur ein paar Beispiele gewesen. Ich denke den Rest sieht man auf den Bildern.
Ein Foto vom Kaufzustand habe ich leider nicht. Ich fange mal bei dem Gehäuse an.

Also rein in die Wanne und die Farbe mit heißem Wasser und Spülmittel abgewaschen......
Gab natürlich gleich Zoff mit der Mutti, wegen der eingesauten Wanne.

   

   

   

Nach gefühlten 500 Stunden schleifen mit Sandpapier, Zahnpasta, Elsterglanz und Scheuermilch, wo es wieder
Zoff mit der Mutti gab, wegen ihrer blöden Scheuermilch, war dann endlich nach einkleben vom Lautsprecher Stoff das Gehäuse fertig.

   

Weiter ging es dann mit dem Lautsprecher.........

   

   

   

   

   

   

   

   

soweit alles fertig und Lautsprecher wieder komplettiert.

   

   

   

mit allem fertig und in das Gehäuse eingebaut

   

weiter geht es mit dem Chassis, so sah es aus.........

   

   

   

nach meiner Überarbeitung dann so.........

   

   

   

die Skala wurde neu auf dem PC gezeichnet und dann lamelliert damit eine Gute Stabilität erreicht wird.
(finde ich sogar besser als Glas)

   

letztlich die Ansicht von unten

   

nun noch ein paar Fotos vom fertigen VE301Dyn

   

   

   

   

   

vielleicht gefällt es euch, vielleicht auch nicht. Ich konnte die Originalität nicht einhalten.
Ich habe versucht alle Bauteile vom Original zu erhalten. Aber das ist mitunter schwierig gewesen und vor allem
auch kostspielig. Schon allein die Röhren aufzutreiben war eine Angelegenheit für sich.
Tja und dann nach allem drum und dran sitzt man da und lauscht fernen Welten. Und wer kommt ?
Mutti macht wieder Zoff. Sie beharrt darauf das der Empfänger ihrer wäre und ich nur für sie das Teil neu aufgebaut habe.
Verstehe einer die Frauen........
Herzliche Grüße und viel Spaß beim anschauen und lesen Fredy
"Traue niemals blonden Frauen , aber Dingen die die Russen bauen. "  Big Grin
Zitieren
#2
Hallo, Fredy,
Sehr professionell gemacht, Chapeao! Mir gefällt es sehr und ich freue mich auf weiteren Berichten.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#3
Hallo Fredy,
das ist Dir wirklich gelungen. Gratulation !
Gruß Franz
eh isch misch uffreg isch mirs lieber egal
Zitieren
#4
...ich finde auch, den "Dyn" hast Du wieder toll hinbekommen...

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#5
(17.10.2019, 03:20)Opa62 schrieb: Verstehe einer die Frauen........

   
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  VE301Dyn mit HF-Signal versorgen GüntherB 12 864 12.10.2019, 09:29
Letzter Beitrag: Bastelbube
  Hilfe für die Restauration eines VE301 W erbeten Wingman 20 3.238 30.06.2018, 20:26
Letzter Beitrag: Wingman
  TELEFUNKEN 651WL - Versuch einer Restauration Joba 31 5.189 20.06.2018, 12:17
Letzter Beitrag: Radionar
  Lumophon W30 - Restauration Bastelbube 6 2.839 25.07.2017, 21:36
Letzter Beitrag: navi
  Volksempfänger VE 301 W Restauration Tomi 04 51 14.260 13.12.2016, 11:33
Letzter Beitrag: Tomi 04

Gehe zu: