Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Röhrenleistungsprüfer Tubatest L3
#1
Hallo 

Das Gerät habe ich mir Anfang der Woche zugelegt .

Ob man so ein Gerät nun haben muss lasse ich mal dahin gestellt , aber gut wenn man eines hat , sofern es denn funktioniert .  Wink

Ein paar Daten zum Gerät findet man hier .


Am Wochenende werde ich mich mit dem Gerät beschäftigen , ob denn auch alles funktioniert ( ich möchte es hoffen ) . 

Ivan ( er hatte mal ein RVF L3  ) hat mich bereits mit allen Unterlagen die er hat zu diesem Gerät versorgt , an dieser Stelle nochmal vielen Dank dafür .  Thumbs_up

Zum Gerät dabei gab es noch vier weitere Röhrenfassungen von denen ich noch nicht einmal weiss wie diese sich nennen  Blush

Geplant ist das Gerät wieder soweit herzurichten ( falls das überhaupt notwendig ist ) das es funktioniert und mir eine kleine Zusatzbox zu bauen für " modernere " Röhren. 



   


Die zusätzlichen Fassungen , würde mich freuen wenn ihr mir verraten würdet wie diese sich nennen . 


   
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#2
Ein kurzer Test , eine AZ1 ( die Röhre funktioniert im Radio ) . 

Die Kontrollleuchte G1 ( rechts im Video ) leuchtet garnicht , sie soll eigentlich als Einschaltkontrollleuchte dienen . 

Die Kontrollleuchte G2 ( links im Video ) leuchtet immer , bereits beim einschalten des Gerätes , ohne das irgendein Stift gesteckt ist , sie soll eigentlich zur Prüfung der Kathode und Heizfaden dienen . 

Man möchte meinen die Funktion G2 und G1 ist vertauscht bei diesem Gerät , obendrein zeigt eine von beiden ( G1 bei diesem Gerät  ) keinerlei Funktion .


mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#3
(27.11.2019, 23:58)Schraubnix schrieb: Die zusätzlichen Fassungen , würde mich freuen wenn ihr mir verraten würdet wie diese sich nennen . 

Ich kenne auch nur den saarländischen Fachbegriff dafür: "Unneedich" Smiley58
Das Schächtelchen sieht aber durchaus geeignet aus, da benötigte Fassungen drin unterzubringen...
Gruß,
Uli
Zitieren
#4
Hallo Uli 

Der Saarländische " Fachbegriff " sagt mir nichts . 

In das Gerät baue ich keine zus. Fassungen ein , das wollte ich gern extern realisieren . 

Die vorhandenen externen Fassungen , bzw. deren Aufnahme habe ich heute in einem freundlichen schwarz lackiert , schaut ein wenig gefälliger aus , die Farbreste hingegen stören mich nicht , das Gebilde schraube ich auf ein Holzbrett und fertig ist die Laube . 

Für die moderneren Röhren wollte ich eine kleine Holzkiste bauen , unten drunter dann passende Stifte für eine der vorhanden Fassungen am Gerät . 

Im WWW habe ich dazu das eine oder andere Beispiel gefunden wie man so etwas realisieren kann . 


   
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#5
Das ist keine Fassung sondern Buchse für Stecker von Hirschmann..

Grüss
matt
Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.
Zitieren
#6
Hallo Matt 

Danke für deine Antwort . 

Beim reinigen der Leitung mit Buchse und Stecker konnte ich den Schriftzug Hirschmann erkennen .

Wurden daran spezielle Röhren oder ähnliches angeschlossen ?
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#7
Ich habe so ein Tester zwei mal restauriert. Ein dient bei mir und ein ist bei einem Bastlerfreunden hier.
Das war die erste Reparatur, vielleicht kann Dir nutzbar sein. Ich kannte damals das Gerät auch gar nicht, heute kann ich nicht ohne es.
http://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=8837
Gruß!
Ivan
Zitieren
#8
Hallo Ivan 

Danke für den link .  Smiley20

Da hab ich ja mit meinen Tubatest Glück gehabt das das Messinstrument noch in Ordnung ist , und weiss jetzt was ich zu tun habe falls es doch mal ausfallen sollte .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#9
Hallo, Uli,
ich denke relevant für das Messen ist nebst die Röhrentabelle auch dieses Blatt:

.pdf   Scan_HT_19113007450.pdf (Größe: 166,63 KB / Downloads: 21)

Möchtest Du die Erweiterung für "modernen" Röhren hachbauen, hier unten ist die Anleitung.


.pdf   Scan_HT_19113007440.pdf (Größe: 631,01 KB / Downloads: 27)
Viel Erfolg und viel Spaß mit dem Tester.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#10
Danke Ivan  Smiley20

Ja , so eine Erweiterung plane ich .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#11
Guten Abend 

Weil die Oberfläche vom Gehäuse total hinüber war habe ich heute ein wenig geschliffen und das Gehäuse in einem freundlichen schwarz lackiert . 

Die zus. Röhrenfassungen etc. sind im Zulauf . 

Ich denke mal das ich dann Messtechnisch halbwegs gut ausgerüstet bin , meine anderen Messgeräte mit einbezogen .  Wink

   

   
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#12
Hallo, Uli,
Sieht gut aus.
Gruß!
Ivan
Zitieren


Gehe zu: