Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Netzteil Clarson
#1
Hallo Freunde
mein Freund Willi sprach mich heute an, dieses Netzteil ist defekt
Clarson Gegensprechstation steht auf der Rückseite und 15V 1,2A

Die Sicherung des Netzteils fliegt sofort raus, drinn sind ein Trafo zwei Elkos 40V 2200µF und ein Gleichrichter. Dazu hat mal jemand vor Jahren einen "Spannungsregler" oder sowas eingelötet der aus den 31V die aus dem Gleichrichter kommen auf 15V reduziert, das ist ein SFC2815EC.
Leider finde ich im Netz sowas nicht, wer bitte kann helfen??


.jpg   IMG_0170.jpg (Größe: 51,51 KB / Downloads: 422)


.jpg   IMG_0173.jpg (Größe: 73,38 KB / Downloads: 424)
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#2
Eigentlich kannst du jeden anderen Spannungsregler dort einbauen. Entsprechend wie er geschalten werden muss. z.b 7815.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#3
Hallo Dietmar 

Guck mal hier  , nur ein Beispiel .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#4
Hier Bild 4 ist die Beschaltung, recht einfach gehalten.
http://www.michael-floessel.de/mfblog/ti...ngsregler/
Der 7815 macht dann eben die 15 Volt.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#5
Den 7815 gibts für verschiedene Maximalstromstärken, empfehlen würde ich den 78S15 mit 2A.
Da ich nicht weiß, wie "hart" die Gleichrichterschaltung mit 31V im Leerlauf ist, währe es interessant zu wissen, welche Spannung diese dann bei 1,2A liefert.
Die Differenz Rohspannung Minus 15V muss "vernichtet" werden, multipliziert mit der Stromstärke ist das die Verlustleistung, welche der 78S15 "verheizen" muss. Ohne Kühlkörper währe das jetzt schon nicht ratsam. Da der bauformgleiche Original-IC jedoch laut Foto gekühlt montiert ist und die Gleichrichter-, Siebstrecke im Originalzustand verbleibt, wird das funktionieren, bitte die Version mit 2A wählen, VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#6
PS: Sehe grade, dass im Foto kein Kühlblech ist ... also den 78S15 am Kühlblech oder -körper montieren.
Im Originalzustand ist entweder bereits sowas vorhanden oder die Rohspannung ist "BUTTERWEICH", dann flutscht das schon, VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#7
Ich Danke euch
@Micha, da wo der Regler draufliegt, mit der Schraube, das ist alles Kühlblech Alu, ca, 10x10 cm
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#8
Supi ... dann rein mit dem 78S15.
VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#9
Hallo Dietmar,

wenn Du keinen haben solltest, kannst Du von mir bekommen.
Ist aber nur ein normaler 15V.

Viele Grüße
Jürgen
Zitieren
#10
Moin,

der 2815 ist eine 1,5Ampere Variante des 7815. Wird nie mehr als 1A benötigt reicht der normale 7815, ansonsten ist dem 78S15, wie schon geschrieben, der Vorzug zu geben. Wärmeleitpaste nicht vergessen und bitte, falls nicht verbaut, die Schutzdiode ergänzen. Gut ersichtlich auf dem letzten Bild von Franks Link.
Muss nichts weltbewegendes sein, irgendeine 1N400x oder sogar eine 1N4148 würde reichen.

Beste Grüße
Peter
Zitieren
#11
Hallo zusammen
@ Peter, ich fahre jetzt zu Jürgen und wir bauen das zusammen, mit der Schutzdiode, vielen Dank
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#12
Diode 4148 mindestens, der Rückstrom muss abgefangen werden, also annähernd dem Betriebsstrom.
Eigentlich ist die Stärke des abzublockenden Rückstromes von den Werten des Lade-Cs und Sieb-Cs und des Verbrauchers abhängig. Lieber auf Sicherheit gehen, auch eine 6A-Schottky-Diode kostet kein Kleinwagen
VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#13
Hallo Freunde
besten Dank an Jürgen, (emesstec) für seine prombte hilfe in Sachen 7815. Ich fuhr zu Jürgen und wir reparierten das Netzteil wie oben schon vorgeschlagen.

Das ganze brachte allerdings nichts. Ich habe die zwei Abgangskabel gemessen und dort ist ein voller Kurzschluß drauf. Nun ist es so das hinter dem ganzen ca. zehn von dieses Gegensprechanlagen hängen die alle von diesem Netzteil versorgt werden. Das ist ja eine ältere Arztpraxis wo der damalige Arzt (mein Hausarzt) jetzt in Rente, auch Notdienste machte und in vielen Zimmern im Haus bei bedarf dort antworten konnte.
Jetzt müssen wir überlegen was hier am effizientesten ist. Diesen wulst von 11 Kabeln im Einbauschrank auseinander nehmen um die einzeln zu messen oder alle Gegensprechanlagen einzeln aufmachen und trennen.....
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#14
Hallo Dietmar, ich möchte hier nicht klug schnacken.
Aber ein Kommentar muß sein:
Mir hat mein Lehrmeister vor sehr langer Zeit den Merksatz eingebleut:
"Bei der Fehlersuche alles abtrennen was nicht dazu gehört! Dann den Rest wieder in Betrieb nehmen und testen."
(Ausschlußverfahren)
Der Mann hat Recht gehabt und ich habe mein gesamtes Berufsleben erfolgreich danach gehandelt.
Gruß Manfred
Zitieren
#15
Ja Manfred, da sind wir auch schon drauf gekommen!
Erstens ist der Hausbesitzer unterwegs, dort hängen ca 6 Kisten
Zweitens: dieser Einbauschrank hat siebzig Zentimeter tiefe Schubladen und ist insgesamt neunzig Tief, in der hintersten Ecke nun sind dort die Kabel in einem Verteiler! Dort sind die ganzen Kabel irgendwie verbunden!
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#16
Hallo Dietmar,

Vielleicht mal beim Hersteller anfragen oder mal auf "Support" klicken.dort sind allerhand Downloads vorhanden.

Gruß Gerd
Zitieren
#17
(02.12.2019, 13:23)Dietmar schrieb: ...
Zweitens: dieser Einbauschrank hat siebzig Zentimeter tiefe Schubladen und ist insgesamt neunzig Tief, in der hintersten Ecke nun sind dort die Kabel in einem Verteiler! Dort sind die ganzen Kabel irgendwie verbunden!

Kommt mir bekannt vor von einem mir bekannten Arzt, der in seinem Privathaus ein IEB-Bussystem installiert haben wollte und im Keller einen 19“ Schrank für die Netzwerktechnik. An der Hinterseite des Schrankes innen ist dann die ganze IEB-Busverteilung, weil es „so schön aufgeräumt“ aussieht. Da kommt man auch nicht mehr ohne weiteres ran.

Scheint eine „Macke“ von Ärzten zu sein, alle was Kabel sind, unpraktisch versteckt haben zu wollen.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#18
Hallo Freunde
gestern nachmittag ging es weiter. Da ja hier in der Praxis den ganzen Tag Puplikumverkehr herrscht kannst du das Abends nach 19:00, am WE oder Mittwochs Nachmittags da was testen.
Gestern habe ich im 50cm breiten Schrank gelegen und die Kabel sondiert. Der Plus und der Minus vom Netzteil verzweigten sich in alle Richtungen, waren am Knotenpunkt alle zusammengelötet. Dort habe ich den Plus getrennt und alle Abgänge auf Kurzschluss überprüft. Nach einer Weile von zwei Stunden endlich die Kabel mit Kurzschluss aussortiert, es waren drei die noch übrig blieben. Die anderen wieder an das Netzteil angeschlossen und Spannung drauf. Direkt machte es Klingeling und die Sprechanlagen plus Türöffner funktionierten wieder. Eben war ich zur Kontrolle da und es ging noch alles. Puh das war stressig. Jetzt habe ich noch diese drei Drähte mit Kurzschluss die scheinbar in die Wohnung des früheren Arztes gehen, diese Sprechanlagen plus seine Haustürklingel funktionieren bisjetzt nicht.

Da wir nur einen 7815 eingebaut haben werde ich noch einen 78S15 einauen und den Kühlkörper anders wählen.
vielen Dank Freunde
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren


Gehe zu: