Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Radialva Super Brio
#1
das Kleine steht auch schon lange in meiner Sammlung, und ich nehme es allmählich in Angriff. Eine Inbetriebnahme war schon mal erfolgreich. Eine Putzorgie und eine technische Revision wird noch folgen. Die Herausforderung ist hier das Gehäuse, bzw. die wabenförmige, goldfarbene Lackierung. Kann sein das es erst im Frühjahr mit dem thread weitergeht.

   

   

   

   

   

   

   

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#2
...alle Achtung Jupp,
das Radio ist aber kompakt aufgebaut
und dann wurde es von einer Schlange verschluckt  Smile

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#3
Kann es sein das es sich um eine bedruckte Folie handelt?
Eventuel so was wie Orakote und wie si sich alle nennen. (Bügelfolie für den RC Flugzeugbau)
Fileicht finded man was, und dann mus nur augeklebt- gebügelt werden...................
Das ist garnicht so ne schlechte idee ein geheuse neu zu beziehen. Schnell, glänzend ohne dreck und ausdünstungen.
Sofiel ich weis konnte man die materialien auch selbst auf dem heimdrucker bearbeiten?


Hat sowas schon mal jemand gemacht? Ein radio zu tapezieren ist mal eine ausgefallene aktivität
Mit kunstleder gab es ja schon varianten, aber dünne folie? Ich habe jedenfalls so noch keins gesehen.

In Valencia gibt es leider keine geschäffte für RC sachen mehr, Das letzte hatt vor ein par jahren zu gemacht.
In Rente gegangen. Aber in DE gibt es sowas bestimmt überall um die ecke.
Wer holt sich ein stück Folie und macht einen ersten test?
Printed on recycled Data
Zitieren
#4
Mensch, Jupp,
was Du aus Deinen Keller immer holst!!
Wieder ein schönes kleines radio. Französen und Technik - da kann mir jeden was sagen, aber die Grande Nation zeigt wieder was sie kann!
VG Ivan

P.S. Alles ist so komprimiert, es ist keine Luft drin!
Gruß!
Ivan
Zitieren
#5
Das ist ja mal was Niedliches! So kleine Röhren-Radios könnte ich auch gut vor meiner Frau verstecken. Große lässt sie nicht mehr zu.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#6
(03.12.2019, 14:41)Chingachgook schrieb: Kann es sein das es sich um eine bedruckte Folie handelt?
Eventuel so was wie Orakote und wie si sich alle nennen. (Bügelfolie für den RC Flugzeugbau)
Fileicht finded man was, und dann mus nur augeklebt- gebügelt werden...................
Das ist garnicht so ne schlechte idee ein geheuse neu zu beziehen. Schnell, glänzend ohne dreck und ausdünstungen.
Sofiel ich weis konnte man die materialien auch selbst auf dem heimdrucker bearbeiten?


Hat sowas schon mal jemand gemacht? Ein radio zu tapezieren ist mal eine ausgefallene aktivität
Mit kunstleder gab es ja schon varianten, aber dünne folie? Ich habe jedenfalls so noch keins gesehen.

In Valencia gibt es leider keine geschäffte für RC sachen mehr, Das letzte hatt vor ein par jahren zu gemacht.
In Rente gegangen. Aber in DE gibt es sowas bestimmt überall um die ecke.
Wer holt sich ein stück Folie und macht einen ersten test?

ich glaub eher das ist eine trickreiche Lackierung. Anfang der 50er gab es bestimmt keine Folie die eine solche Oberfläche macht. Es wäre ein schönes Projekt um in die Wassertransfertechnik einzusteigen. Damit kann man sich der Originalerscheinung aber auch nur mehr oder weniger annähern.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#7
Mal wieder ein schnuckelig kleines Kästchen aus Frankreich !

Ich hoffe mal, das Blech- Gehäuse ist gut vom Schaltungs- GND isoliert, sonst     .

Aber selbst wenn, würde ich der Sache ohne PE- Anschluss auf dem Gehäuse nie so ganz trauen. Stichwort: eine Tasse Kaffee kippt um und ergießt sich über das gerade spielende Gerät.

Die Technik zur Umrüstung auf 230V ist ja nun bekannt. Über Lautsprecher und Drehko ist noch Platz für einige Kondensatoren und der dicke Widerstand entfällt ja.

Die Gehäuse- Oberfläche erinnert ein wenig an den Krokodil- Leder- Look der Akkord- Modelle.

Grüße,
Jacob
Die Sockel sind (schon) an den Röhren !


°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°

I'm a face without a book !



Zitieren
#8
(03.12.2019, 17:48)saarfranzose schrieb: Es wäre ein schönes Projekt um in die Wassertransfertechnik einzusteigen.

Das war auch mein erster Gedanke Smile
Kann man sich die Folien evtl nach Vorgabe designen lassen?
Gruß,
Uli
Zitieren


Gehe zu: