Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Radio-Star, Nizza Starlet 34
#1
das Starlet 34 hatte ich vor einigen Jahren in Riquewihr gekauft. Das war so ein Tag an dem man nicht so richtig was gefunden hat und dann bereit ist für etwas ausgefallenes auch mal tiefer in die Tasche zu greifen. Das Radio ist nicht sehr servicefreundlich aufgebaut, und die Revision habe ich noch als sehr fummelig in Erinnerung.

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#2
Noch ein Gerät mit außergewöhnlichen Design. Was ich bei den Franzosen mag, die greifen das neue an, ohne zu zögern. Ist vielleicht ein Klischee von mir...
Gruß!
Ivan
Zitieren
#3
Guten Abend 

5 KW-Bereiche , einmal Mittelwelle , und ich dachte in einem Philetta ging es eng zu .  Wink
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#4
Du hast Sachen...
Jetzt hab ich schon so viel gesehen bei Dir und Du kramst immer wieder neues raus!
Gruß,
Uli
Zitieren
#5
(04.12.2019, 00:41)Uli schrieb: Du hast Sachen...
Jetzt hab ich schon so viel gesehen bei Dir und Du kramst immer wieder neues raus!

manche Radios halten sich bei mir nur weil ich sie verstecke
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#6
Und wieder ein Meisterwerk der Kompaktbauweise ! Auch hier hätte ich größte Bedenken, [Bild: attachment.php?aid=69994] dieses Gerät ohne Trenntrafo davor zu betreiben !

5 mal Kurzwelle, aber keine Langwelle – und das in Frankreich ! Das war nur was für hardcore Kurzwellenfans ! 

Grüße,
Jacob
Die Sockel sind (schon) an den Röhren !


°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°

I'm a face without a book !



Zitieren
#7
(04.12.2019, 15:10)J.R. schrieb: Und wieder ein Meisterwerk der Kompaktbauweise ! Auch hier hätte ich größte Bedenken, [Bild: attachment.php?aid=69994] dieses Gerät ohne Trenntrafo davor zu betreiben !

5 mal Kurzwelle, aber keine Langwelle – und das in Frankreich ! Das war nur was für hardcore Kurzwellenfans ! 

Grüße,
Jacob

Volker spricht von Kolonial Empfänger. Ich will den Begriff Tropenband-Empfänger einbringen. Auf der Wiki-Seite wird auch erklärt warum Langewelle im Tropengürtel problematisch ist.

Hier hatte ich schon mal einen Tropenband-Empfänger vorgestellt:

Hoboton 6521 E/GW trop.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#8
Servus,
Das war damals der offizielle Name: Kolonial Empfänger
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#9
Hallo

Laut RM gibt es noch eine Europäische Variante dieses Gerätes mit 4xK,M,L.
Grüße aus dem Rheinland
Roman

Früher war mehr Lametta  ( Loriot )
Zitieren
#10
(04.12.2019, 20:53)saarfranzose schrieb: Volker spricht von Kolonial Empfänger. Ich will den Begriff Tropenband-Empfänger einbringen. Auf der Wiki-Seite wird auch erklärt warum Langewelle im Tropengürtel problematisch ist.

Hier hatte ich schon mal einen Tropenband-Empfänger vorgestellt: Hoboton 6521 E/GW trop.

Dieser Starlet 34 empfängt lückenlos praktisch das gesamte Kurzwellenspektrum von 12 bis 190 m, also bis zum unteren Ende der Mittelwelle. Damit erfasst er auch die Tropenbänder 60 - 120 m und was dort sonst noch sendete, z. B. Seefunk. Bei normalen Radios ging der Kurzwellenbereich nur vom 16 bis 49 m Band, wo der übliche Kurzwellenrundfunk stattfand.

Ob Nordafrika zu den Tropen zählt, sei mal dahingestellt, jedenfalls waren und sind in Algerien und Marokko Langwellensender sehr aktiv:
153 kHz ALG Chaîne 1 Radio Algérie Int.,Kenadsa (Béchar), 2000 kW
171 kHz MRC Médi 1, Nador, 1600 kW
198 kHz ALG Chaîne 1, Berkaoui (Ouargla), 2000 kW
207 kHz MRC SNRT Al Idaâ Al-Watania, Azilal Demnate, 400 kW
252 kHz ALG Chaîne 3 24h fr Tipaza, 1500/750 kW.

Die Sender Marokko auf 171 kHz und Algerien auf 252 kHz kann man hier bei uns empfangen. Algerien kommt so stark rein, dass er den irischen Sender auf gleicher Frequenz plättet.
Auch Jordanien hatte einen Langwellensender, habe ich selbst noch gehört.

Grüße,
Jacob
Die Sockel sind (schon) an den Röhren !


°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~°

I'm a face without a book !



Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Radio-Star, Nizza Starlet 30-1950 radio-volker 3 192 Gestern, 10:34
Letzter Beitrag: J.R.

Gehe zu: