Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LG42LN5406 LED Fernseher
#21
Hallo Bernhard

Das ist zwar ein ganz anderes Board, aber trotzdem danke.
Gruß Helmut
----------------

Zitieren
#22
Welches Modell meinst Du jetzt Helmut?

Bei Dietmar ist es die 2. Version des Mainboards siehe A17, anderes Powerboard. Da sich aber die PinHeader nicht unterscheiden wäre zumindest erstmal ein Überprüfen sämtlicher Betriebsspannungen machbar und somit erste Anhaltspunkte für Defekte aufspürbar. Das Powerboard kann man dann nachfolgend mit dem Schaltplan aus dem SM durchsehen und Änderungen ausmachen. Damit sollte man den Defekt lokalisieren können ohne einen fremden und unbekannten Tester irgendwo in die Schaltung zu hängen.

Gruß Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#23
Hallo Bernhard

Bei mir ist soweit ich das erkennen konnte eine andere Netzteilplatine verbaut, aber ich hab noch nicht alles gelesen.
Jedoch sollte die Pinbelegung und Spannungen trotzdem passen.
Gruß Helmut
----------------

Zitieren
#24
Ja, meinte ich ja! Das sollte man hinbekommen.

Bei Testern (siehe Dietmars Gerät) die irgendwo Mess- oder Testspannungen in die Schaltung bringen wäre ich sehr vorsichtig! Oder ist das Gerät nur soetwas wie ein mobiler HV-Generator? Wenn ja, kann man die Spannung selbst einstellen oder wird die irgendwie vom Gerät selbst eingestellt? Wenn ja, wie? Ohne genau zu wissen was die kleine Kiste macht hätte ich starke Bauchschmerzen die auf Bauteile loszulassen. Gab es da eine Anleitung und/oder Schaltplan für das Mess/Testgerät?
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#25
Hallo Bernhard

Das Gerät schließt du an die LED oder den LED Streifen an und es erkennt selbsttätig wie viel Spannung benötigt wird.
Die Testspannung wird ja nicht in die Schaltung gejagt, sondern nur in die LED, die natürlich vom Bord getrennt sein muss.
Einen Schaltplan dafür habe ich noch nicht.

Wer sich einen kaufen möchte: https://www.ebay.de/itm/Voltage-Current-...0005.m1851


Gruß Helmut
----------------

Zitieren
#26
@Bernhard
derTester funktioniert einwandfrei.
In den meisten TV's ist der Displayhersteller nicht der Gerätehersteller.
Informationen zu dem Display vom Displayhersteller = Fehlanzeige.
Einfach nur Spannungsmessung führt auch nicht immer zum Erfolg, da diese
über PWM betrieben werden.
Mit diesem Tester habe ich schon jede Menge Streifen und komplette Displays geprüft.
Allerdings gibt es auch Displays, die mit dem Tester, ohne das Display zu zterlegen, nicht geprüft werden können,
da die Ansteuerelektronik im Display eingebaut ist (Viele 40" Displays).

Viele Grüße
Jürgen
Zitieren
#27
(28.12.2019, 00:53)emesstec schrieb: @Bernhard
derTester funktioniert einwandfrei.
In den meisten TV's ist der Displayhersteller nicht der Gerätehersteller.

Ja das ist nicht immer einfach Daten zum Display zu finden!

(28.12.2019, 00:53)emesstec schrieb: Einfach nur Spannungsmessung führt auch nicht immer zum Erfolg, da diese
über PWM betrieben werden.

Bei solchen Sachen ist das Oszi Mittel der Wahl, deshalb habe ich es oben mit auf der Liste stehen!

(28.12.2019, 00:53)emesstec schrieb: Mit diesem Tester habe ich schon jede Menge Streifen und komplette Displays geprüft.

Ich vermute hier wird einfach bis zu einem fixen (oder einstellbarem) If hochgefahren und dann die Spannung gemessen. Man sollte dann aber schon mit dem Gerät umgehen können, sonst macht man mehr kaputt als ganz! Den Tester könnte man relativ einfach nachbauen, wobei für 11 Euro mit Gehäuse, lohnt nicht. Ich selbst mache das quasi mit meinem Netzteil (Spannung, Strombegrenzung, ggf. Frequenz und PWM lässt sich da einstellen). Für den Service beim Kunden ist das natürlich zu groß, da ist so ein "Handtaschengerät" geeigneter. Vielleicht ist das ein interessantes Projekt für das Forum?! Wahlweise Netz/Akku-Betrieb, Controller-gesteuert und somit in einem Fortgeschrittenenkurs zur Microcontrollerprogrammierung geeignet? Aber mit den Wünschen der Nutzer könnte ich bereits jetzt schon mehrere Kurse locker füllen.

@Helmut: Danke fürs Video, werde ich mir anschauen. Vielleicht kann man da noch weitere Erkenntnisse zum Aufbau ableiten.

Gruß Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#28
Hallo Freunde
@Bernhard, vielen Dank für den Link, ich habe es runtergelden und werde morgen die Spannungen messen.

Eben habe ich versucht die Spannung wie von dir in Post18 vorgeschlagen zu messen, leider ist mein Fluke DMM zu lahm/träge dafür. Ich bekomme keine werte hin da immer wenn scheinbar das Gerät startet geht die Anzeige kurz hoch und schon ist es vorbei, das sind bruchteile einer Sekunde....

Mit dem LED Tester: Hier scheint es zwei Gruppen LEDs zu geben, weil ich zweimal weiß und zweimal schwarze Drähte am Stecker habe. Ein Massebezug an allen Drähten konnte ich nicht feststellen. Bei einem paar (weiß/schwarz Drähte) LEDs geht das Display am Tester an, beim zweiten nicht. Also scheint der zweite defekt.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#29
(28.12.2019, 18:19)Dietmar schrieb: Hallo Freunde
 leider ist mein Fluke DMM zu lahm/träge dafür. Ich bekomme keine werte hin da immer wenn scheinbar das Gerät startet geht die Anzeige kurz hoch und schon ist es vorbei, das sind bruchteile einer Sekunde....

Hallo Dietmar 

Da bietet sich doch ein Oszilloskop an .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#30
   

Hallo Freunde
diese Spannungen sind alle da wo sie sein sollen.
Da werde ich das Display mal auseinandernehmen..... Huh
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#31
Hallo Dietmar

Sind auch die Spannungen zu den LED,s vorhanden ?
Gruß Helmut
----------------

Zitieren
#32
Lieber Helmut
Ihr beschwert euch immer die Leute würden nicht alles Lesen....

Dazu hatte ich in #28 was geschrieben
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#33
Hallo Dietmar,

Wenn Du keinen Scope hast, messe doch mal analog.
Allerdings, wenn LED's defekt sind, merkt das die LED Steuerelektronik und schaltet ab.
Probier auch mal eine Spannungsmessung bei abgezogenem LED Stecker und beobachte ob sich
im Verhalten was ändert.

Viele Grüße
Jürgen
Zitieren


Gehe zu: