Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Graetz Joker 1134
#1
Heute möchte ich gerne meinen Neuzugang vorstellen. Ich hatte ihn bei den Weihnachtswünschen kurz erwähnt, dann ich bekam ihn am 24.12. mit der letzten Paketzustellung.


Hersteller                      Graetz, Altena in Westfalen
Typ:                             Joker
Model:                          1134, Auto- Reise- Empfänger
Baujahr:                       1962 /63
Transistorbestückung:    AF114/ AF115/ 3 x AF116/ OC71/ OC75/ 2 x OC72
Stromversorgung:          5 X 1,5 Volt Trockenbatterien
Wellenbereiche:            LW MW Kw und UKW
Bedienelemente:           Tasten, Drehknöpfe, Umschalter
Gehäuse:                      Holz mit Kunstlederbezug
Abmessungen (LxBxH): 294 x 189 x 92 mm
Gewicht:                      3 kg Netto
Neupreis:                     318 DM  
Besonderheit:               Betrieb des Gerätes Joker 1134 im Kraftwagen mit Spezial-Autohalterung 1144; dann auch                                     mit Skalenbeleuchtung. Im Gehäuse eingebaute Rahmenantenne für KW. Umschalter für                                       Radio / Phono. 5polige DIN - Buchse ermöglicht auch Aufnahmen.

Der Joker war das erste Transistorradio in unserer Familie und mit ihm zogen Radiowellen in unseren Ford Taunus 12M. Durch die Spezial-Autohalterung wurde der Joker zum Autoradio.


.jpg   Joker_1.jpg (Größe: 175,91 KB / Downloads: 320)
Für seine fast 60 Jahre sieht er noch ziemlich ungebraucht aus!


.jpg   Joker_2.jpg (Größe: 150,37 KB / Downloads: 297)
Da er auch als Autoradio fungierte, waren alle Bedienelemente ober auf angebracht.


.jpg   Joker_3.jpg (Größe: 155,98 KB / Downloads: 296)
Der Anschluss an die Speziel Autohalterung. Der Tragegriff musste nach vorne gekippt und aus der Halterung gezogen werden. Dort wurden dann die Seitenhalterungen befestigt.


.jpg   Joker_4.jpg (Größe: 171 KB / Downloads: 301)
Das Batterie- Fach. Dadurch wurde der Joker zum Überall- Radio. Ein Netzteil war nicht vorgesehen. Gingen die Batteriene zu Neige war´s vorbei mit dem Überall- Radio.

Unser Joker zog noch mit um in den Ford Taunus 17M, später ging er in den Besitz meiner Schwester über, die ihn mit nach München nahm. Dort ist er dann verschollen. Jetzt ist wieder ein Joker im Haus. Und zu meiner Freude im Design des Originals.
Einen schönen Gruß aus Haltern am See

josch
Vor dem Rundfunk gab es den Mundfunk.
Henri Nannen

Die Weisheit kommt nicht immer mit dem Alter, manchmal kommt das Alter ganz allein
Zitieren
#2
Hallo Jochen,
eine schöne Story, die einen ganz persönlichen Wert mit dem Radio verbindet. Und dazu ist es noch ein waschechter Westfale aus der Region  Cool
---
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet...Dirk
Zitieren
#3
Hallo, Josch,
Ein sehr niedliches Gerät. Danke für die Vorstellung hier und viel Freude mit dem kleinen Radio.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#4
Schönes Kofferradio! Wie muss ich mir das mit den Bedienelementen an der Oberseite vorstellen? Sind die mit denen an der Vorderseite mechanisch gekoppelt?
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#5
Hallo Enno,

die wesentlichen Bedienelemente sitzen oben auf dem Radio. Eingebaut hat man die in Sicht und kann sie bedienen. Lediglich die beiden Knöpfe vorn, Höhen- und Tiefenregler sind dann nicht sichtbar. Hier galt: tasten und fühlen Big Grin 
Und die ausführliche Skala guckte dann in den Fußraum. Dafür gab es dann die kleine Skala obenauf.
Eingebaut war das Radio übrigens ein perfekter Kniescheibenspalter für Beifahrer im Falle eines Unfalls.  Undecided
Gurte gab es ja damals noch nicht. Glücklicher Weise haben wir das nie erlebt.
Habe übrigens noch ein kleines Prospektbild aus der Zeit:

   
Einen schönen Gruß aus Haltern am See

josch
Vor dem Rundfunk gab es den Mundfunk.
Henri Nannen

Die Weisheit kommt nicht immer mit dem Alter, manchmal kommt das Alter ganz allein
Zitieren


Gehe zu: