Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loop Antenne für Langwellenempfang
#1
Hallo zusammen, wenn jemand keine Möglichkeit eine Langdrahtantenne
zu bauen, kann man sich auch mit einer Loop Antenne helfen.
Ich habe mal eine Prinzip Schaltung für eine Loop eingestellt.
Das zweite Bild ist eine funktionierende  Loop auf einem Kurbelmast.
Diese Loop  kann man ferngesteuert drehen und die Frequenzeinstellung
kann man auch über Varicap Dioden fernsteuern. Mit einer kleinen Elektronik
schalte ich diverse Festkondensatoren über Printrelais auf.
Die Antenne funktioniert einwandfrei.  Der Empfangsbereich liegt etwa
zwischen 100 kHz  und 10 kHz. Der Vorteil dieser Loop ist, dass man
die Störungen der Konsumelektronik aus dem Osten ausblenden kann.

   


   


Gruss Alex
Zitieren
#2
Grüß dich Alex, schöne Rahmenantenne!
Mit welchem Abstand hadt du die 150 Windungen untereinander aufgebracht?
Ich hatte dann irgendwann das Problem, dass die Kapazität viel zu groß wurde und ein Abstimmen nahezu unmöglich machte.
Viele Grüße, Mark

Radioten aller Länder, vereinigt euch!
Zitieren
#3
Hallo Mark, die Antenne auf dem Mast ist die zweite Ausführung. Bei der ersten
habe ich die Abstimmung mit alten Rundfunk Drehkos  gemacht.
Als Drahtträger habe ich 4 Holzleisten von 30cm genommen. Alle 6mm habe ich mit
der Kreissäge einen Schlitz gesägt. Diese 4 Leisten habe ich dann auf den Rahmen montiert,
und  dann mit einem Draht von  0.85 mm voll bewickelt.
Nach dem wickeln habe ich die Induktivität gemessen.  Die Spule hat einen Wert von 2.2 mH.
Mit diesem Wert kann ich jetzt dem parallel Kondensator für eine bestimmte Freq. bestimmen. Mit 320 pF kann ich jetzt den Rahmen auf 60 kHz abstimmen.  Warum gerade
auf 60 kHz. Auf dieser Frequenz läuft der Zeitzeichensender aus England. der ist bei mir relativ gut hörbar. Jetzt kann man einen Empfänger an der Koppelspule anschliessen und mit dem z.B. Drehko auf das Signal max. einstellen. Der Vorteil der Koppelspule ist, dass man alles Mögliche anschliessen kann ohne dass die Resonanz der Antennenspule beeinflusst wird.
Schau mal hier:
 
http://www.reeve.com/Documents/Articles%20Papers/Reeve_SquareLoopAntenna1.2m.pdf
 
Da hat ein Wissenschaftler eine Rahmenantenne berechnet um den SAQ Sender zu hören.
Das wäre einen Versuch wert, diese nach zubauen.
 
Gruss Alex
Zitieren
#4
Hallo, Alex,
schöne Kontruktsion, finde auch ich.
3 Fragen tun sich noch auf;
- Bei dem Draht nur Volldraht?
- Kann man auch 75Ohm-Koaxkabel anschließen?
- Wegen der Konsumgüterelektronik aus dem Osten,
  wäre dann N-S- oder O-W-Richtung die bessere?
VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#5
(07.01.2020, 10:46)VLFLexu schrieb: ...
Die Spule hat einen Wert von 2.2 mH.
Mit diesem Wert kann ich jetzt dem parallel Kondensator für eine bestimmte Freq. bestimmen. Mit 320 pF kann ich jetzt den Rahmen auf 60 kHz abstimmen.
...

Mit den L/C-Werten kommt man auf knapp 190kHz Resonanzfrequenz. Bei L=22mH und C=320pF wären es dann die 60kHz Resonanzfrequenz!

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#6
Hallo!

Ich habe hier auch eine Loopantenne gebaut.
Sie besteht aus 108 Ferritstäben 10x200.
Die Spule ist aus 270adriger Hf- Litze.
Der Drehko hat 2x 500pf, ein Paket ist abschaltbar.
Angekoppelt wird induktiv auf die Ferritantenne des Radios.
Im Moment wird ein Frequenzbereich von 140 bis 380khz abgedeckt.
Der Empfang ist so zu beschreiben:
Mit der eingebauten Ferritantenne ist z.b. die 153khz tagsüber gerade so wahrnehmbar,
mit der loop wird fast vollauschlag der Led- kette erreicht.
Rumänien ist dann in Ortssenderqualität zu höhren.
Ich benutze gerne den Sony ICF2001D als Emfänger.
           


liebe grüsse, chromo
Zitieren
#7
Hallo Alex,

Meine Langwellen-Rahmenantenne läuft schon seit 2 Jahren zur vollsten Zufriedenheit:
[Bild: attachment.php?aid=26499]

Für Längstwellen habe ich eine Rahmenantenne aus einer alten TV-Entmagnetisierungsspule.
Ich meine die Spule hat 24 mH.
Ausgekoppelt wird mit 4 Windungen Kupferdraht:
Lüppt auch allerbest...:
[Bild: attachment.php?aid=49430]


Viele Grüße,

Axel  Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#8
Hallo Kalle, vielen Dank für die Korrektur. Bei dem Berechnungsprogramm
das ich verwendet hatte muss man aufpassen, dass man Punkt und Komma
nicht verwechselt. Wenn man schreibt 2.2mH rechnet das Programm aus dem Internet falsch. Es muss heissen 2,2mH dann ist es richtig. der Wert des Kondensators wäre
jetzt 3,2nF für 60kHz.
 
Hallo Micha,  ich nehme nur Koax Kabel auch wegen der Abschirmung.
Für die Wicklung habe ich gewöhnlicher Wickeldraht verwendet.
Die Netzgeräte aus dem Osten stören zum Teil so stark, dass man auf Langwellen
nichts mehr hören kann. Vor allem sind es die Steckernetzgeräte  ohne Trafo.
Die fliegen bei mir alle in die Tonne.
 
Gruss Alex
Zitieren
#9
Hallo Alex und Axel
Die Antenne auf dem ersten bild hat mir gut gefallen.
Wer nicht weis was das ist, denkt an ein dekoratives element wie sie heute in fielen vorgärten stehen.
Der nackte kupfer draht ist ja schlieslich nicht zu übersehen.

Ich habe einige Jahre eine kreisrunde Loopantenne aus Plexiglas in betrieb gehabt.
Leider stirbt nach dieser zeit das material durch die UV bestrahlung. Hier in Spanien erst recht.
Aus einer 1m quadrat grossen Plexiglas Platte vom Baumarkt wurden 5 x 20cm leisten ausgesägt und auf einen pentagon aus speichen mit Nylonschruben fixiert.
Dadurch bleibt die sache beim bewickeln stabil und trotzdem kreisrund.

Auf diese 20cm breiten leisten passten genau 100m instalations kabel drauf. Also eine ganze Rolle Kabel vom baumarkt.
Leider ist im moment alles auseinander gebaut. Nur das Pentagon aus speichen ist noch da. ich muss mal schauen wo die bilder abgeblieben sind.

Plan ist die selbe Antenne für innenraum nutzung auf dem Land zu verwenden (grosser ungenutzter dachboden mit Holzbalken strucktur)
Ein passender gross Kondensator mit versilberten platen ist auch schon besorgt
1000pF aus irgend einem Russischen Messender oder millitär empfänger.

Ich hatte die Antenne auch mal vermessen. Nur habe ich die daten nicht mehr auf dem rechner.
Sie ging aber auch bis runter auf langwelle.

Jetzt muss ich wohl das ding wieder aufbauen um mitzuhalten.
Bei mir hier in Valencia habe ich das selbe problem wie du.
Der Elecktro Smog ist so enorm das man auf LW nicht hören kann.
Die interne Ferrit antenne eines Radios schaft zwar abhilfe, ist aber auch nicht das gelbe vom Ei

Alex
Welche funktioniert denn nun besser?
Dei Ferrit oder die Luft Loop antenne?
Hast du das mal verglichen?
der vergleich müsste dann aber mit koppelspule stattfinden damit beide schwingkreise auf die selbe weise an den selben empfänger angekoppelt warden.

Axel, ist das dein Antennen grundstück
Das sind geschätzt 100m bis zu den Beumen. Hast du mal eine Beverage Antenne ausprobiert?
Die kann man auf holzleisten in Boden nähe mal eben schnell aufspannen- auslegen
Ich bin dabei so eine zu bauen. Leider habe ich nur 78m in der richtigen richtung zur verfügung
Printed on recycled Data
Zitieren
#10
Hallo Juan,

Nein, das ist nicht mein Grundstück, das ist ein Acker des Betriebes bei dem ich arbeite.

Wenn ich Lust auf "bissel Abenteuer" habe fahre ich zum SAQ-Empfang immer dort hin.
Lange Drahtantennen sind dann auf die schnelle immer zu umständlich. Aber im Bild hinter der Antenne ist ein alter Maschendrahtzaun, mal schauen, wenn ich wieder mal hinfahre zapfe ich den mal probehalber an.


Viele Grüße,

Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#11
Guten Abend 

Wenn man sich so eine Antenne ( Rahmenantenne ) bauen möchte ist z.b. dieser online-Rechner recht hilfreich . 

klick
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#12
Gibt es solche Antennen auch fertig zu kaufen?
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#13
Als Rahmen mit draht bewicklung und in dieser grössenordnung eigentlich nicht.
Die letzten komerziellen die ich gesehen habe sind so um 1935 angeboten worden.

Hier handelt es sich eher um ein bastelobjeckt für regnerische nachmitag Sonntage
Schau dir doch die bilder an. so ein gestell kann doch jeder basteln.

Es gibt aber komerzielle ferrit stab antennen. Erst vor kurzen hatte jemand sowas vorgestelt.
Dann gibt es noch kleine varianten der Rahmen antenne die aber diesen grossen gebilden nicht das wasser reichen können. Eine art tischantenne welche man neben das radio stellt.

Lopps mit einer windung aus Aluminium gibt es komerziel zu kaufen.
Die sind aber relative teuer und haben auch nicht die frequenzen die einige beforzugen.

Eine Rahmenantenne ist so änlich wie ein Schmeterlings netz. Um so grosser der umfang, um so mehr schmetterlinge kann man auf einmal einfangen.
Je mehr durchmesser, um so besser
Printed on recycled Data
Zitieren
#14
Hallo Juan, ich habe mit Ferritantennen noch keine Versuche gemacht.
Ich habe nur einen Vergleich mit  einer Dachboden Loop 1m x 1m abgestimmt und einer
30m langen Drahtantenne ebenfalls abgestimmt gemacht.
Als Reverenz Signal habe ich auf 60 kHz den englischen Zeitzeichensender
genommen.
Die Ergebnisse sind folgende:
Langdraht :  Nutzsignal 15 mV. Störpegel 5 µV.
Loop:  Nutzsignal 14 µV. Störsignal 2 µV.
Das kann sich aber jeder Zeit wieder ändern.
Die Spannungen habe ich mit einem W&G Pegelmesser gemessen.
 
Gruss Alex
 
Zitieren
#15
(07.01.2020, 16:24)elchromo schrieb: Hallo!

Ich habe hier auch eine Loopantenne gebaut. ...
Die sieht aber extravagant aus, so eine Loop habe ich noch nie gesehen! Smiley20 
Hast Du sie Dir selber ausgedacht?

Gruß, Frank
Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, alles aufzusparen. Eßt leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Bastelt mit Radios. Für nichts anderes ist Zeit.
Zitieren
#16
Hallo 

Eine Rahmenantenne hatte ich mir auch mal gebaut . 

   

Die hatte Anfangs ca. 2000uH , letztendlich habe ich aber wieder ein paar Windungen entfernt um den Widerstand der Induktivität etwas zu verringern , soweit runter wollte ich eh nicht in der Frequenz . 

Dann habe ich noch einen Stellmotor mit Infrarot Fernbedienung dazu gebaut , so konnte ich dann bequem aus dem Wohnzimmersessel die Rahmenantenne die auf dem Balkon stand abstimmen . 

Das gleiche hatte ich auch bei meiner magnetic loop für KW gemacht . 

cheap and dirty , aber funktioniert . 

Die Rahmenantenne würde ich beim nächsten mal etwas grösser bauen um genug Draht unterbringen zu können um gleichzeitig den Windungsabstand grösser halten zu können . 


Die Abstimmung geht recht einfach und genau ( verschiedene Geschwindigkeiten ) . 

Hier mal am Beispiel der magnetic loop ( für 10-30Mhz gebaut ) 

mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#17
Hallo Uli,

das mit den Kämmen als Abstandshalter für den Wickeldraht ist ja genial!

Wie hast Du das bei der Drehkosteuerung mit den Endanschlägen gemacht?
Rutschkupplung?
Oder zählt Dein Controller die Impulse an den Schrittmotor mit?


Grüße

Martin
Zitieren
#18
Hallo Martin 

Das ich den Drehkondensator an den Anschlag gefahren habe ist mir nur Anfangs passiert , wenn man mit der Zeit seine Antenne kennt weiss man wann der Anschlag erreicht ist ( Zeitlicher Ablauf beim abstimmen ) . 

Die Welle von dem kleinen Schrittmotor habe ich mit einem kleinen Schlauch mit der Welle des Drehkondensators verbunden , diesen habe ich vom Durchmesser her so gewählt das genug Grip vorhanden ist das der Motor die Welle Drehkondensators sicher bewegen kann , bei erreichen des Anschlages rutscht die Welle am Motor im Schlauch durch , ohne das sich dabei die Stromaufnahme des Schrittmotors bedenklich erhöht .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#19
Hallo zusammen, um so eine Rahmenantenne  abzustimmen, gibt
es auch diese Lösung. Man nehme eine 3fache Varicap Diode  BB313
und schalte alle  3 Dioden   parallel zusammen. Mit
dieser Schaltung bekommt man einen Regelbereich von ca. 200pF bis 2000pF
 je nach Aufbau.
Wichtig ist, dass die Steuerspannung  sehr sauber ist (Rippel und so) sonst
wird die Abstimmung unstabil. Ich erzeuge die Regelspannung mit
einem LM317 so habe ich keine Probleme.

   


Gruss Alex
Zitieren
#20
Der drehko kann auch einer sein welcher komplet durchdreht. Ich habe zuhause noch solch einen liegen.
Der wahr mit einem gegengewicht und einem motor so ausgelegt das er wahrscheinlich eine bestimmte frequenz durchgewobbelt hatte.

Ich habbe für die Antenne welche ich im beitrag #9 erwähnt habe Zusammen mit Rainer.S † eine schaltung entwickelt (ist seit jahren immer noch nicht fertig) wo ein funk fernsteuerungs signal das kabel rauf gesended warden kann, um dort die Antenne abstimmen , und auch drehen können.
Der sender baustein aus einem spielzeug Boot kann 5 funktionen unterstützen, wobei man aber nur 4 benötigt.

F rauf, F runter, Drehen links, drehen rechts. Im standbay modus schaltet sich das teil von aleine ab.
Das signal wird vom Radio nicht empfangen , denn es ist relative klein und auserhalb des empfangsspecktrum des radios (11m Band). Auserdem wird es über das Koax übertragen. Also Keine abstrahlung.
Die getriebemotoren sollten mit endschaltern versehen werden.
damit nichts kaput gehen, den solche motoren haben fiel power, und der vorgesehene Kondensator ist vom normalen typ mit 180º halbe umdrehung.
Weil die Antenne oben auf dem Dachboden ihren dienst ausrichten soll braucht es dieser Sicherhits misname, den ich kann sie ja beim drehen nicht sehen
Printed on recycled Data
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Micro-Whip Aktive Antenne Semir 11 2.458 06.06.2018, 20:30
Letzter Beitrag: Semir
  Antenne Berechnen ? klammi † 6 4.621 24.01.2016, 16:07
Letzter Beitrag: klammi †
  Eine Spulen Antenne ? Radioschorsch 3 2.955 03.03.2015, 15:01
Letzter Beitrag: Radioschorsch

Gehe zu: