Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telefunken 331 WLK Nauen
#1
Hallo zusammen,

von einem Bekannten kann ich einen Telefunken Nauen erwerben, die "pfeifende Johanna". Für den Apparat möchte er 80,-. Momentan bekomme ich keine angeforderten Fotos zugeschickt - das gefällt mir nicht und ich werde weiterhin darauf drängen.

Nun möchte ich nicht die berühmte Katze im Sack kaufen und daher meine Frage, so dass ich mich entscheiden kann:

Gibt es bei dem Nauen häufige und schwerwiegende Schadensbilder, wie Zinkpest am Drehko o.ä.?
Oder ist so ein Nauen dahingehend bedenkenlos zu empfehlen? Kleinteilreparaturen hinsichtlich Bauelemente oder Röhren sind kein Thema. Eine Rückansicht vom Innenleben habe ich. Soweit zu erkennnen, ist alles vollständig.

Edit: Eigene Inaugenscheinnahme "der Üblichen Verdächtigen" scheidet leider zurzeit aus. Daher meine Anfrage hier.

Danke und Gruß
Michael
Penthode?
Zitieren
#2
Der Reparaturbericht von Andreas könnte von Interesse sein.

Zu den Werten der Zwischenfrequenz siehe auch: Zwischenfrequenzen älterer AM-Geräte und Zwischenfrequenz, Ihre Auswahl und Besonderheiten.

MfG DR
Zitieren
#3
Hallo Michael,

ja schaue Dir mal den Thread an, auf den der Dietmar verlinkt hatte. Zinkpest usw. kannte Telefunken nicht. Aber dieses Radio war wirklich das Komplizierteste, was bei mir auf dem Basteltisch stand. Nur durch die vielen, guten Ratschlage vom Dietmar (DiRu) hatte ich erreicht, dass das Radio dann so leidlich gespielt hatte. Es ist tatsächlich ein Super. Aber eben ein Sparsuper. Mischröhre Fehlanzeige. Ich gebe zu, das Gerät spielte irgendwann in 2011 (s. Reparaturbericht), seitdem habe ich es nicht mehr betrieben. Es ist die Ausführung im Bakelitgehäuse. Also sehr dekorativ. Noch mal machen würde ich solch ein Gerät nicht.

Wenn Du nicht einschlägige Erfahrungen auf dem Gebiet dieser Altgeräte hast, wirst Du das auch mit unserer Hilfe kaum zum Leben erwecken können.

Dann gibt es Fallen: Ich hatte seinerzeit immer mal wieder einen Nauen erworben. Die Dinger waren ausnahmslos zu Einkreisern umgebaut. Wenn Du unbedingt solch ein Gerät wünscht und Bilder bekommst. Stelle sie hier ein. Wir beraten Dich dann.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#4
Hallo MichaelM,

das Modell ist sehr dekorativ - keine Frage. Technisch aber sehr verzwickt!  Ich hatte mal das Modell " Meistersuper" 332WLK. Die RENS 1234 oder X4123 muss in guter Kondition sein. Die arme Röhre macht hier drei Aufgaben gleichzeitig. ZF-Verstärkung, Demodulation und NF-Vorverstärkung.
Zinkpest und ähnliches haben die nicht. Aber, durch die schwierige Funktion und Reparatur/verbesserungsversuche sind oft die "Brauseschläuche" der Anodenkappen und eben dieselben alles andere als im Originalzustand.
Gruss
Debo
Zitieren
#5
Es geht nicht um den "Meistersuper 332WLK", sondern um den Kleinsuper "Nauen 331WLK".

Und so sieht er aus - von hinten betrachtet.

   

Bild vom Chassis:

   

P.S.: Der TFK 332WLK war ca. 1953 mein erstes "besseres" Radio nach dem VE301. Die Reflex-Stufe darin war allerdings durch ein Audion mit der AF 7 ersetzt.
Zur RENS1234 als Reflex-Stufe siehe "Die RENS1234 als Mehrfach-Reflex-Stufe".

MfG DR
Zitieren
#6
Hallo Herr Prof. Rudolph,

Danke für die großen aussagekräftigen Bilder. Ja, das ist ein deutlich anderes Gerät vom Chassis und Bestückung. 

Smiley26

Gruss

D.Boeder
Zitieren
#7
Hallo zusammen,

ganz herzlichen Dank für Eure wertvollen Hinweise, Bilder und Reparatur-Links (Andreas)!  Thumbs_up

Das hilft mir schon ungemein weiter zur Entscheidungsfindung!

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren
#8
Hallo zusammen,

ich frage mal in die Runde: Hätte jemand Interesse an dem Gerät?

Weil momentan flatterte mir zufällig ein größerer Gitarrenamp ins Haus. Der will bezahlt sein und der braucht auch noch einige neue Röhren.
Das bedeutet, dass ich die avisierten 80,- zurzeit nicht groß in den Nauen stecken kann. Bevor ich also dem Anbieter absage und bei Interesse eines Dritten würde ich mich um eine Abholung nebst Kauf kümmern und dann stünde der Apparat bei mir in Stuttgart quasi weitergabebereit.

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren
#9
Hallo zusammen,

der Fisch ist geputzt - ich habe das Radio nach relativ intensivem Mailverkehr mit angeforderten Fotos, die mir netterweise alle zugesendet wurden, gekauft. Angeblich ist der Apparat in spinnenweben- und staubbesetztem, unangerührtem Originalzustand mehr oder weniger aus dem Familienbesitz.

Abholung vermutlich ab dem Frühjahr.

Derweil schaue ich schon mal nach einem Schaltplan und - wenn idealerweise vorhanden - einer Abgleichanleitung / Unterlagen.

Eigentlich hatte ich es schon vor allem aus Zeitgründen nicht mehr groß vor, solche Geräte zu beschnarchen. Zumal da ja immer noch ein paar Kandidaten (siehe z.B. hier, #43) auf Restauration warten und momentan ist die Werkstatt wieder mit einem 60er Fender Bassman und einem 69er Fender SF Super Reverb belegt, die repariert werden wollen... Aber irgendwie komme ich wohl nicht von den alten Radios  los - ich sollte wohl doch mal zum Arzt gehen... Wink  Smile 

Und andererseits stehen ja auch  die HF-Prüfmittel in der Werkstatt herum, warum also nicht.  Smile

Der Thread hier kann gelöscht werden oder mag solange ruhen, bis ich in Wort und Bild berichte.

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren
#10
Hallo Michael
ich hab mal gesucht......in den tiefen meines Lapies mit neuem Win10

   

   

leider habe ich es nicht besser, und eine PDF von der Elektrotanya


.pdf   Telefunken_331WLK_Radio_1934_Sch.pdf (Größe: 993,17 KB / Downloads: 8)
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#11
Hallo Dietmar,

Smiley32    Smile 

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren
#12
Hallo Michael,

das hast Du doch richtig gemacht. Wir sind ja auch alle da und haben Erfahrung mit dieser Kiste. Wenn alles komplett ist, zu besagtem Preis, dann konntest Du nichts falsch machen. Was hast Du denn für eine Ausführung Holz oder Bakelit? Der Dietmar hat Dir sogar schon die Unterlagen geschickt. Interessant, das Radio hat 2 unterschiedliche
Zwischenfrequenzen. Naja, dann warten wir mal ab.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#13
Hallo Andreas,

Holzgehäuse (da freue ich mich besonders schon auf das Restaurieren - mein bevorzugter Kandidat ist, wie ich ja oft schon schrieb und bildlich zeigte, Hartöl. Was aber nicht bedeutet, dass das zwangsläufig per se auf jedes Gehäuse draufkommt!).

Hinsichtlich des Abgleichens habe ich keine Bange, das ist nicht mein erstes Gerät. Ein-, Mehrkreiser, Super, Reflexempfänger stellen eigentlich kein Problem für mich dar (Standard mit Prüfsender, Zweipunkt-, Gleichlauf- oder Wobbelabgleich; AM und FM). Wenngleich völlig richtig dieser Apparat hier nicht ganz trivial ist und ich das alles hoffentlich noch nicht ganz verlernt habe - aber zum Glück gibt es ja Unterlagen.

Zumindes meine letzte Auftragsreparatur nebst AM- und FM-Abgleich eines Tannhäuser 57 ist noch nicht sooo lange her. Was mich am meisten wurmt, sind TV. Da suche ich immer noch Rat und Meister, weil sich hier in Stuttgart keiner so richtig mit Rembrandt, Rubens, Dürer & Co und vor allem aber dessen Abgleichtricks (!) auskennt.


Und genau - ich habe ja euch und das freut mich ganz besonders!  Thumbs_up  Smile

Ja, ich habe eine Weile mit mir gerungen ob der Kiste, aber nun ist sie geordert. Dann sehen wir gerne weiter!

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren
#14
ergänzend zu Dietmar's Dokumenten noch die gesammelte Literatur von mir

Telefunken-331.zip
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#15
Ja und dann noch Jupp's Radioarchiv. Jupp, wieder mal toller Service.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#16
Hallo Michael,


Zitat:Aber irgendwie komme ich wohl nicht von den alten Radios  los - ich sollte wohl doch mal zum Arzt gehen...

ich fürchte nur, dass es da keine Therapie gibt!

Ich selbst mache zwar immer wieder zwischen Radios was anderes, z.Zt. Modellbahn, aber irgendwann bricht der Virus wieder aus.


Grüße

Martin
Zitieren
#17
(26.01.2020, 21:13)Radiobastler schrieb: ...ich fürchte nur, dass es da keine Therapie gibt ... Ich selbst mache zwar immer wieder zwischen Radios was anderes ... aber irgendwann bricht der Virus wieder aus...

Hallo Martin,

ja, so ist das wohl mit den "schlimmen Rückfällen"!  Thumbs_up Smile

@ Jupp,

ich sage an dieser Stelle schon mal ganz herzlichen Dank, auch wenn ich das Dokument aufgrund eines "Seitenladefehlers" nicht öffnen kann: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen, kann nicht authentifiziert werden... Ich schaue heute Abend von daheim aus rein!

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren
#18
Vielleicht hilft dieser Schaltplan zunächst weiter.
(Stammt übrigens ursprünglich auch von Jupp. Scannen ist tricky, weil das Papier total vergilbt ist.)

   

MfG DR
Zitieren
#19
Irgendwie fehlt im ART Schaltbild die Kurzwelle. Also doch nicht 331WLK, sondern nur 331WL? (Eigentlich sind die ART Schaltbilder sonst sehr sorgfältig gezeichnet. Ist hier wohl die Ausnahme.)

Das Regelin-Schaltbild stimmt da schon eher.

   

Für KW ist es kein 2-Kreiser, sondern "nur" ein Audion.

MfG DR
Zitieren
#20
(27.01.2020, 11:23)MichaelM schrieb: ...Ich schaue heute Abend von daheim aus rein!

Download hat bestens funktioniert, ganz herzlichen Dank - auch an alle anderen "Schaltplaner"! Smile 

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren


Gehe zu: