Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Klingel mit Funk erweitern
#1
Hallo zusammen
Das Thema hat zwar nichts mit Radios zu tun, aber zumindest mit Elektrik.

Wie wir alle wissen, stellen die Ohren im Alter häufig den Betrieb immer weiter ein.
So auch bei mir und meinen Schwiegereltern. Vorhanden ist eine ganz normale Türklingel mit einem Klingelknopf außen am Gebäude und einem Gong im Flur.

Ist es möglich, die vorhandene Anlage zu erweitern und den Klingelimpuls aus dem Flur von dort aus kabellos in andere Räume weiterzugeben?

Ich bitte Euch um Eure Ratschläge und bedanke mich im Voraus.
Grüße aus Bornheim
Werner
Zitieren
#2
Hallo Werner,

ja, sowas ist machbar. Ich habe eine Mieterin, die auch sehr schwerhörig ist. Da habe ich ihr einen drahtlosen Gong bestellt. Der Sender von dem Ding wirds akkustisch gesteuert, d. h. in der Nähe des Gong angebracht. Durch die Schallwellen erzeugt dann der Sender ein Signal und der drahtlose Gong gibt Töne von sich. Das Ding ist so laut, das hören wir leise in unserer Wohnung. Die Mieterin ist sehr zufrieden mit dem Gong. Da das Ding tragbar ist, kann man es in den Raum stellen, in dem man sich gerade befindet.

Einen Nachteil gibt es aber trotzdem: Knallt die Mieterin die Tür mal zu heftig zu, ja dann klingelt der Gong schon mal. Die Empfindlichkeit ist aber am Sender einstellbar.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#3
Werner, schau mal, diesen habe ich gekauft:

https://www.amazon.de/gp/product/B010JQA...UTF8&psc=1
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#4
Hallo Werner,

hier wurde zu diesem Thema auch schon mal einiges geschrieben.

https://radio-bastler.de/forum/search.ph...order=desc

Herzliche Grüße
Robert
Zitieren
#5
Hallo Andreas
Danke für den Hinweis. Das ist ja mal ne schlaue Lösung. Also nix umbauen, sondern nur was ergänzen. Find ich gut, unterstützt meine Faulheit  Smiley20 .

Hallo Robert
Auch Dir Danke für den Hinweis. Hab, wie so oft, die Suchfunktion im Forum mal wieder vergessen  Smiley26 .

Wenn’s installiert ist, wird ich kurz berichten.
Grüße aus Bornheim
Werner
Zitieren
#6
Hallo zusammen

„Hammer nit gehört“ war mal. Der Frieden ist wieder herstellt.
Die von Andreas empfohlene Erweiterung der normalen Klingel ist eine gute Lösung.
Ein geräuschempfindlicher Sensor wird neben der bisherigen Klingel befestigt. Dieser Sensor sagt dann einem Empfänger kabellos „Los jetzt, tu Deine Arbeit und klingele“.
   
Die Empfindlichkeit des Sensors ist einstellbar. Das richtige Maß zu finden, ist allerdings nicht so einfach, da der Sensor auch auf andere Geräusche reagiert.
Es kann zwischen verschiedenen Klingelmelodien gewählt werden. Ebenso kann akustisch und/oder optisch geklingelt werden. Die Funkfrequenz ist veränderbar, falls ein Gerät in der Nähe mal fremd klingelt.

Generalprobe ist morgen bei 80-ten Geburtstag meines Schwiegervaters.

Nochmals danke für die Tipps.
Grüße aus Bornheim
Werner
Zitieren
#7
(17.02.2020, 13:48)Robert_H schrieb: hier wurde zu diesem Thema auch schon mal einiges geschrieben.

Der Link geht nicht (mehr?) - könntest den bitte nochmal schicken? Mir wäre nämlich auch an einer Lösung gelegen, die das Klingelsignal nicht akustisch sondern irgendwie elektrisch abgreift, um es dann per Funk weiterzugeben.
Gruß,
Uli
Zitieren
#8
Hallo Werner,

ich freue mich, dass Du jetzt weiter gekommen bist. Die Anlage funktioniert doch prima. Aber ich habe auch erst mal mit der Einstellung der Empfindlichkeit gefummelt.
Trotzdem ist das leider immer noch so, klappt die Mieterin die Tür zu heftig zu, na dann klingelt es.

Uli, es gab diese Einrichtung auch mit einem Sender, den man statt der Klingel angeschlossen hatte. Das war natürlich technisch besser gelöst. Nun war bei ihr neulich dieser Sender defekt geworden. Ich habe lange gesucht, aber immer nur akkustische Sender gefunden. Ich weiß nicht, ob die nicht mehr vertrieben werden.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#9
Hallo Uli
Gib mal "Klingelverlängerung" in die "Suche" ein, dann findest Du den Beitrag.

Hallo Andreas
Du hast vollkommen Recht, das mit dem Einstellen der Empfindlichkeit ist ein Geduldsspiel.

Ich hab mal folgendes gemacht.
Das Gehäuse des alten Gongs habe ich nahe dem Lautsprecher mit einer Öffnung versehen.
An dem Funk-Sender ist ja das Mikrophon auf der Rückseite in einen Gehäuse-Vertiefung, die bis zur linken Seite führt. Den Sender habe ich nun provisorisch mit Klettband so neben den Gong gehangen, dass die Mirkrovertiefung direkt neben der Lautsprecheröffnung angeordnet ist. Wenn sich die beiden Gehäuse berühren, scheint das noch besser zu sein. Der Sender steht zwar nun auf dem Kopf, aber das hat der nicht gemerkt  Smiley26
Mal sehen, ob es so besser ist.
Grüße aus Bornheim
Werner
Zitieren
#10
Hallo Uli,

hier ist noch mal der Link zu dem Beitrag 'Klingelverlängerung'.

https://radio-bastler.de/forum/showthrea...t=funkgong

Herzliche Grüße
Robert
Zitieren
#11
Danke Robert!
Ist ja komisch, daß der alte Link nicht mehr geht! Wurde inzwischen das Forum umgebaut oder wie kommts?
Gruß,
Uli
Zitieren


Gehe zu: