Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rex Sonderklasse
#1
hallo,

seit einigen Jahren steht bei mir eine Musiktruhe Grundig 9010, die mit einem Plattenspieler Rex Sonderklasse bestückt ist.

Das Restaurierungsprojekt ist u.a. dadurch ins Stocken gekommen, dass es mir in fast fünf Jahren nicht gelungen ist, einen Satz Magnetsysteme PE3000 in funktionsfähigem Zustand aufzutreiben. Ursprünglich bin ich davon ausgegangen, dass die Nadeln das Problem sind, da sich aber die Nadelträger vom PE7000 einbauen lassen, lässt sich das einfach beheben.

Die eigentliche Achillesferse der PE3000 Systeme sind die Spulen. Es sind zwei Abnehmerspulen und eine Kompensationsspule in Reihe geschaltet, die dünnen Drähtchen zerbröseln entweder bei längerer feuchter Lagerung, oder werden beim unsachgemäßen Öffnen des Systems abgerissen. Eine Reparatur ist kaum möglich, weil die beiden Abnehmerspulen vergossen sind.

Die Suche nach brauchbaren Tonabnehmern hat dazu geführt, dass ich ein Schaub Supraphon für 25 Euro gefunden habe, mittlerweile drei weitere Rex Sonderklasse Laufwerke hier liegen habe, und acht Systeme hier liegen habe, von denen aber nur noch eins intakte Spulen hat.

Wenn irgendwer eine Idee hat, was man da machen kann, freue ich mich über jeden Hinweis. Aus dem ganzen Konvolut kann man sicher zwei intakte Sonderklasse PEs zusammenbauen, wenn man das Tonabnehmerproblem lösen kann, einen davon gebe ich gerne her. Die Verpflanzung des Innenlebens des Nachfolgersystems PE5000 in ein PE3000 Gehäuse wäre noch eine Option, aber auch da habe ich bisher nichts gefunden - scheinbar sind die Sonderklasse Komponenten aus der elfenbeinfarbenen Rex A Ära noch seltener wie der frühe Rex Sonderklasse in weinrot.

danke und Gruß Frank
Zitieren


Gehe zu: