Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Funkgerätedaten?
#1
Hallo,
ich hätte gerne mal gewußt wie ich an die genauen Daten (Vorschrift) von Funkgeräte komme.
Ich weiß nämlich nicht unter was ich suchen soll. Es geht mir explizit um den Unterschied zwischen PRM und LPD-Geräten.
Ich habe da beim Aufräumen einige gefunden. Bevor ich die hier anbiete wüsste ich gerne was das für Geräte sind.

Danke im Voraus
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#2
Das müsstest Du sogar in Wikipedia finden. Zumindest die Frequenzen und Leistungen.
Smiley47
Zitieren
#3
Hallo, eventuell hilft das hier:
PMR
https://de.wikipedia.org/wiki/PMR446
https://de.wikipedia.org/wiki/PMR446#Deutschland
LPD
https://de.wikipedia.org/wiki/Short_Range_Device
BNetzA
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sach...-node.html
Mal ansehen schadet ja nicht.
Bedienhandbücher findet man im Web, Servicehandbücher ganz selten.
Schaltpläne findest Du auf offiziellen Seiten sehr selten. Du als Anwender sollst da ja auch nicht drin rumfingern, sondern sie benutzen.
Es kursieren auch Umbauanleitungen, z.B. Midland G7.
Meist für solche Geräte welche für unterschiedliche Einsatzgebiete konzipiert sind. Da ist die Leistung dann intern durch Drahtbrücken begrenzt und ein Seitenschneider führt innerhalb von Sekunden zu Veränderungen.
Und es wird dann aus den zulässigen 500mW schnell mal 3 Watt Sendeleistung. Ist aber illegal.
Welche Geräte hast du denn?
Gruß Manfred
Zitieren
#4
Hallo Manfred,
ich habe ein Gerät mit der bezeichnung Bowtech compro 446
zwei Conrad pocket comm (eins davon ohne Gummiwurst) und zwei Elro TC903S
Ich will da auch nicht drinherum fingern, sondern wollte verstehen was es mit den 8Kanälen mit 38unterkanälen auf sich hat.
Ansonsten würde ich die gerne loswerden. Die liegen bei mir nur rum.Ggf. kann die ja hier jemand brauchen.
Und danke für die Hinweise. Da kann ich mich dann mal schlau machen.



PS. unter der Bezeichnung Elro TC903S habe ich im Netz nix gefunden. Außer unter Bilder sind diese Dinger nicht gelistet.
Die anderen Geräte sind recht einfach zu bedienen.
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#5
Hallo Alfred, das ist dann schon konkreter.
Zu PMR: Älter Geräte haben 8 analoge Kanäle im Frequenzbereich 446 bis 446,2 MHz. Sendeleistung 500 mW
Die Verwendung ist lizenzfrei. Dieser Bereich liegt oberhalb des 70 cm-Amateurfunkbereichs.
Das was da 38 Zusatz- Oder Unterkanäle beschrieben wird ist ein Zweiton der mit der PTT-Taste ausgelöst wird und wenn das Funkgerät auf der Gegenseite diese decodieren kann, dann kann damit die Rauschsperre im Empfänger ausgehoben werden und somit ist Selektivruf möglich. Es müssen die Selektivruffunktion bei beiden Geräten aktiviert sein und es muss der selbe Rufton ausgewählt sein. Geräte ohne diese Funktion hören alles was gesendet wird und Geräte bei der Stellung 00 für Selektivruf ausgewählt ist hören auch jeden Ruf.
LPD ist ein Freqenzbereich von 433,075 bis 434,775 MHz mitten im 70 cm-Amateurfunkbereich. Darf auch lizenzfrei benutzt werden. Die Geräte dürfen nur 100 mW Leistung haben. Diese Geräte haben 69 Kanäle.
Gruß Manfred
Zitieren
#6
Und Guck mal hier:
https://www.amazon.de/Digital-Funksprech...B00CGAMJP6
ELRO ist wohl ein Verkäufername der diese Funkgeräte als seine Hausmarke vertreibt.
Gruß Manfred
PS: Wenn der Link unangemessen ist und gegen die Regeln verstößt, dann bitte löschen
Zitieren
#7
Danke Manfred.
Ich bin da nicht mehr so informiert was die Funkdinge angehen. Dank dir aber wieder etwas schlauer. Die zwei Epro bzw. Stabo dinger habe ich schon mal im hiesigen Trödelmarkt angeboten. Die anderen Beiden werde ich noch testen und dann auch anbieten, da ich kein Nutzen für die Geräte habe. Da fehlt mir der Gesprächspartner.
Gruß
Alfred der Hesse
Zitieren
#8
Hier schiebe  ich noch einen nach:
Ich  habe 4 Stück von den Geräten. Ist eine Firma aus den Niederlanden.
Die Geräte werden mit 3  Stück AAA bestückt.
Sind im Menue selbsterklärend. Neben der Antenne oben in der Mitte ist  die  Anschlussbuchse für eine Sprechgarnitur.
   
   
   
Netzteile habe ich nicht dazu. Es gibt Akku-Packs, dann kann im Standlader geladen werden.
Eines von den Geräten hatte ich über mehrere Jahre gekoppelt  mit einem Computer als Gateway im Einsatz. Das  hat den Dauerbetrieb unbeschadet überstanden, obwohl da doch sehr viel Sendebetrieb erfolgte.
Gruß Manfred
Zitieren


Gehe zu: