Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
IC LM1889
#1
Hallo, liebe Bastlerfreunde,
ich bin auf der Suche nach obengenannten IC, dabei
handelt es sich um eine Kombination aus einem NTSC-Coder und Band I Modulator. Gleichzeitig kann eine Tonquelle FM-moduliert werden.
Eingesetzt wurde das IC warscheinlich in Receivern, Spieleconsolen etc, welche mit dem Antenneneingang analoger NTSC-TVs verbunden wurde.
Letztendlich bereitet das IC, das BAS-Signal, die beiden FD-Signale und den Ton antennengerecht auf.
Leider konnte ich bisher keine Bezugsquelle finden, vielleicht hat da jemand einen Tipp bzw verkauft einen.
Vielen Dank und viele Grüsse, Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#2
Im englischen „Color Computer Dragon 32“ wurde Anfang der 80er der LM1889 (LM1899 ist ein Schreibfehler?) als Video-Mixer verwendet.
Zitieren
#3
Der Schaltkreis kann auch PAL-Signale erzeugen. Es gibt ihn bei Ebay von mind. 10 Anbietern, mind. einer davon in Deutschland. Der IC war im Homecomputer ZX Spectrum als PAL-Coder eingesetzt. Dazu wurde ihm vom Gatearray des Rechners das Y, das U und das zeilenweise invertierte +/-V-Signal zugeführt.

[Bild: ZX%20Spectrum%20Issue%204A%2C4B%20-%20Schaltbild.gif]

(Bild aus externer Quelle eingebunden - kann ggf. vom Moderator/Admin gelöscht werden.)

Gruß Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#4
einen LM1899 finde ich auch nirgends. Selbst die dicke Jäger-Liste kennt den nicht.
Einen LM1889 finde ich in der Jäger Liste. Darin steht allerdings kein Vergleichstyp. Funktion laut Jäger "TV, Video-Modulator, UCC=12...18V" 18-DIP-Gehäuse
Hier: https://www.radiomuseum.org/r/elrad_farb...rator.html wurde der u.a. verwendet, und hier: https://www.radiomuseum.org/r/hedig_bild...r_fg8.html
Smiley47
Zitieren
#5
Hallo, Micha,

bitte nochmals prüfen, ob 1889 oder 1899.

Falls 1889: Mit dem haben wir damals in der Berufsschule in Hannover einen Bildmustergenerator gebaut, hat dort u.a. als Modulator seine Verwendung gefunden.

Da jeder Schüler sich die Bauteile selbst besorgt hat, könnte es sein, daß sich in den Untiefen meiner Vorräte noch ein unbenutztes Exemplar findet. Suchen dauert allerdings. Bitte ggf. PN.

VG Henning
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Zitieren
#6
Sorry, war ein Schreibfehler, leider ist daher auch die Überschrift quasi zerschossen.
Ich suche nochmal der richtigen Bezeichnung.
VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#7
(04.03.2020, 23:01)Siemens78 schrieb: ...
Einen LM1889 finde ich in der Jäger Liste. Darin steht allerdings kein Vergleichstyp.
...

Einen direkten Vergleichstyp scheint es wirklich nicht zu geben. Nur der MC1372 ist ein ähnlicher IC. Fehlt aber dann der FM-Modulator für den Ton und es gibt auch nur einen Tank-Kreis für die HF-Ausgangsfrequenz.
Zitieren
#8
Hallo Freunde

ich hab das mal in der Überschrift geändert, bei Bedarf änder ich das nochmal
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#9
Dem LM1889 sehr ähnlich ist dann der NJM2208, der auch den Audio FM-Modulator enthält. Äquivalent ist er aber nicht, weil auch nur ein VHF Tank-Kreis vorgesehen ist.
Zitieren
#10
Hallo Kalle,

das Wort "Tank-Kreis" ist neu für mich. Aus den Suchmaschinen: Es ist das englische Wort für "Parallelschwingkreis". Im Datenblatt vom MC1372 ist es ebenfalls als Parallelschwingkreis gezeichnet, der hier symmetrisch belastet ist. Auf Deutsch finde ich das Wort nur in Fragen für die Amateurfunkprüfung; dort ist es allerdings ein Pi-Filter.
Was ist ein Tank-Kreis genau?


Gruß, Frank
Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, alles aufzusparen. Eßt leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Bastelt mit Radios. Für nichts anderes ist Zeit.
Zitieren
#11
Ein Tank-Kreis ( tank circuit) ist ein Ausgangsschwingkreis eines HF-Leistungsverstärkers, dem die Antenne über eine Koppelspule, -kapazität oder einen Koppelkreis die zur Verfügung stehende HF-Leistung entzieht.

Chris
Du mußt nicht alles wissen, aber Du mußt wissen, wer es weiß -  Henry Ford
Zitieren
#12
Zu beziehen:

aus China https://www.ebay.de/c/1672399553
aus UK https://www.ebay.de/itm/392220861916
Hongkong https://www.ebay.de/itm/223393128224
oder auch in DE: https://www.bastler-shop.net/p/lm1889-li...18v-18-dip

Chris
Du mußt nicht alles wissen, aber Du mußt wissen, wer es weiß -  Henry Ford
Zitieren
#13
Vielen Dank für die Änderung der Überschrift.
Leider hab ich auch schon mit dem fehlerhaften Begriff gesucht, deshalb die Suchnieten.
Jetzt finde so einiges, Quellen und Applicationen.
VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#14
(05.03.2020, 14:26)Bosk Veld schrieb: Hallo Kalle,

das Wort "Tank-Kreis" ist neu für mich. Aus den Suchmaschinen: Es ist das englische Wort für "Parallelschwingkreis". Im Datenblatt vom MC1372 ist es ebenfalls als Parallelschwingkreis gezeichnet, der hier symmetrisch belastet ist. Auf Deutsch finde ich das Wort nur in Fragen für die Amateurfunkprüfung; dort ist es allerdings ein Pi-Filter.
Was ist ein Tank-Kreis genau?


Gruß, Frank

Tank-Kreis ist im amerikanischen Sprachraum ganz allgemein ein frequenzbestimmender Resonanzkreis, mehr nicht. Bei den genannten ICs ist es dann der frequenzbestimmende Parallel-Resonanzkreis eines symmetrischen Multivibrators. Die Betonung bei Tank-Kreis liegt bei frequenzbestimmend.
Zitieren
#15
Der NJM2208 könnte auch gehen, ich brauche ja nur einen HF-Kanal. Positiv bei beiden ICs ist, dass man wohl nur die Bild-HF einstellen muss und der Bild-Tonträger-Abstand wird durch den Ton-Schwingkreis konstant mitgezogen.
Hoffe, ich unterliege keinem Denkfehler.
VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#16
Hi Micha,

du machst keinen Denkfehler. Diese ICs mischen die FM-Tondifferenzfrequenz dem FBAS-Signal hinzu und das Gesamtsignal wird dann für den VHF-Modulator verwendet. Ist praktisch der umgekehrte Weg, wie im TV dann alles wieder voneinander getrennt wird.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#17
@Chris und Kalle
Also hat Tank-Kreis tatsächlich zwei Bedeutungen.
Danke für Eure Erklärungen!

Gruß, Frank
Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, alles aufzusparen. Eßt leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Bastelt mit Radios. Für nichts anderes ist Zeit.
Zitieren


Gehe zu: