Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suche Info zu weiteren alten Röhren
#1
Servus,
Das Rätselraten geht weiter. Wer kennt diese Röhren? Bild 1 zeigt 3 uralte Tungsram Röhren: S410, P615 und MR4.
Bild 2 zeigt weitere Röhren aus Ungarn: B543, P414, L414, B424, A410, A425 und G407. Die Röhren stammen aus dem Nachlass eines Mönches eines ungarischen Klosters, der in den 30/40-igern bis in die 50-iger Radios reparierte. Das Kloster schenkte mir diese Röhren, die alle funktionieren müssten. Die Heizfäden sind in Ordnung und alle haben augenscheinlich gutes Vakuum, jedenfalls ist bei allen Röhren die Getterung perfekt. Die MR4 habe ich mal als US Typ 01A getestet und das Messinstrument des TV 7 schlägt gut aus. Es ist aber garantiert keine 01A.
Wer kann helfen dieses Rätsel zu lösen, was für Röhren sind das und welche Vergleichstypen gibt es dafür. Noch eine Info, auf den Kartons bzw. Röhren steht sowohl Tungsram als auch Philips inkl. ungarischer Adresse in Budapest.

   

Bild 1

   

Bild 2
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#2
Servus,
Zu einigen Röhren bin ich in Frankreich fündig geworden:
G407= RE074
L414=RE134
P424=RE124
Immerhin besser als nichts. Sind immerhin uralte Typen. Ich habe die daraufhin auf dem Funke getestet und die Röhren sind alle gut bis sehr gut.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#3
Hallo Volker
Kein Ahnung, ob Dir das weiterhilft.
Es gibt diese Seite ROETEST von Helmut Weigl.
http://www.roehrentest.de/RoeTest10.html

Unter Download findest Du eine kostenlose Software für die private Benutzung. In diese Software ist eine Röhrendatenbank enthalten, in der man Angaben zu vielen Röhren findet.
http://www.roehrentest.de/Download.html
Grüße aus Bornheim
Werner

Das größte Vorurteil ist der Glaube, man habe keine Vorurteile.
Zitieren
#4
Servus,
Hilft leider nicht weiter, diese Kamellen sind zu alt und zu selten. Nur ein Beispiel:
Für die B424 gibt es in England einen Vergleich, die PM3B, damit kann man dann auf evt. europäische, also deutsch, holländisch, französisch weiterforschen.
Wird eine Klauberei im Heuhaufen.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#5
Hallo,

die B 543 müsste eine RES 105 sein.

A 425 = RE 034

S410 Tungsram ≈ DS2

P 615 = Tungsram Budapest, kein Vergleichstyp, findet man beim Radiomuseum, auch die A 410

Hoffe, Du kommst etwas weiter.

Liebe Grüße

Thomas
Zitieren
#6
Hallo Volker,

was machst Du jetzt mit den alten Schätzchen ?

Gruß,
RE 084

https://tubedata.altanatubes.com.br/shee...b/B424.pdf
Niedriger Innenwiderstand, deshalb Interesse daran... :-)

https://tubedata.altanatubes.com.br/shee...b/B543.pdf
Passt zur B424

Die P615 soll einen Ri von 2,4k Ohm haben.....
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#7
Servus,
Danke an alle, ja die Spur führt zu Philips!
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#8
Hallo Volker,

P615 und viele andere findet man in dem Datenbuch von Tungsram

https://frank.pocnet.net/other/Tungsram/...am1937.pdf

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#9
Servus,
Danke Kalle, das ist sehr hilfreich!
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#10
Servus,
Es verbleibt am Ende nur die MR4.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#11
Servus Hans,
Was ich mit den alten Schätzchen mache, weiss ich noch nicht. Ich muss da durch das Inventar erst einmal durchkommen.
Ich würde diese ggf. nur tauschen. Und nicht gegen Geld abgeben.
Vorab gesagt: Ich suche seit Jahren eine auch gebrauchte ECC808 für ein Telefunken Stereo Radio. Dagegen würde ich alte Schätzchen eintauschen.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#12
Was ich nicht verstehe: Warum suchst Du die Röhren nicht selbst im .ORG? Ich hab bisher alle dort gefunden (auch die MR4).
Oder kann man nach Bauteilen nur als Mitglied suchen?
Ne ECC808 hätte ich evtl noch, allerdings wird das mit doppeltem Italien-Porto finanziell schon wieder uninteressant. Wenn ich eins Deiner Schätzchen brauchen würde, dann wäre das etwas für einen persönlichen Austausch zum nächsten Motorrad-Urlaub. Irgendwann wird Corona mich ja hoffentlich wieder in die Alpen lassen Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#13
Servus,
Weil die im .ORG beschriebene MR4 nicht Meiner entspricht, meine MR4 hat keinen Europasockel sondern einen US-4 Stiftsockel kurz und hat auch andere Heizdaten.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#14
Laut Blauem Buch könnte die MR4 identisch mit der RE144 sein, eben aber mit kurzen Stiften.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#15
Servus,
Bzgl. RE144 kann ich keine Aussage treffen, da der Sockel amerikanisch ist also in meinen Euro RPG's  nicht direkt messbar und somit vergleichbar ist.
Nun sie passt problemlos in eine UX 4 Fassung, gemessen habe ich bei 4 V 0,3A Strom, das entspricht einer Heizleistung von 1,2W. Die 01A hat 5 V 0,25A also auch eine Heizleistung von 1,25W. Diese Röhren wurden damals in Radios eingebaut, in denen die Heizspannung mit Reostaten geregelt wurden. Der kurze US Sockel verleitet mich zu der Annahme, das diese Ausführung der MR4 ggf. als Ersatz für relativ schwer erhältliche 01A in Europa angeboten wurde, die es sowohl mit langen als auch kurzen Stiften gab.
Ich habe 2 Stück davon und auf dem US RPG mit den Einstellungen der 01A getestet, dabei die Heizspannung auf 4V zuerst geregelt und danach auf 5V kurzzeitig. Bei 4 V zeigt das RPG gut bis sehr gut an ( eine Röhre ist etwas besser) bei 5V sind beide Röhren sehr gut, das habe ich aber nur kurzzeitig probiert, da mir die Heizfäden zu hell leuchteten. Konnte ich durch eine kleine freie Stelle im Getterbelag sehen, regelte zurück, da mir die 4 V Einstellung besser gefiel.
Jedenfalls entsprächen 4 V auch für die in Europa handelsüblichen Bleibatterien für die Heizung. Abschliessend gehe ich davon aus, das diese MR4 Type als Ersatz für diese Röhren angeboten wurde, da die original MR4 ja einen Europa 4 pin Sockel hat, also für US Radios ungeeignet ist.
Tungsram hat in den frühen zwanziger Jahren viele Röhren gebaut bzw. nachgebaut und dabei recht seltsame eigene Typenbezeichnungen verwendet. So ist z.B. die Tungsram S410 ein 1:1 Nachbau der Zenith Italia S410, die in Monza gefertigt wurde. Auch die P615 ist so ein Vertreter mit 6V Heizung und 0,15A. Mir sind allerdings keine Radios bekannt in denen diese Röhre verwendet wurde.
Sind halt Objekte der Röhrengeschichte.
Zusatz: Wie man auch in den einschlägigen Quellen feststellt, ist die Datenlage zu mancher dieser Röhren sehr kärglich geschweige denn  Angaben zu deren Vewendung in Radios.
So werden sie wohl ein Mysterium bleiben. Der alte Mönch lebt ja schon lange nicht mehr, er hätte gewusst, wo diese Röhren Verwendung fanden.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#16
Hallo Volker,

zur MR4 hab ich noch was in einer "Tungram Radio-Röhren" Liste aus 1925 gefunden


.png   Tungsram_MR4(1).png (Größe: 342,17 KB / Downloads: 96)


.png   Tungsram_MR4(2).png (Größe: 349,92 KB / Downloads: 95)

Für die schlechte Qualität kann ich nichts, die Vorlage ist einfach sehr schlecht erhalten.
Die Daten passen aber nicht wirklich zu deiner gemessenen Heizspannung und Heizstrom.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#17
Servus Kalle,
Du bist super, klar das ist die Euro Standard MR4, meine ist eben eine US  Ausführung, da haben die einen anderen Heizer eingebaut. Deswegen passen ja auch die Daten und vor allen der Sockel nicht.
Danke von Herzen, ich liebe diese alten Unterlagen! Smiley14
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#18
Hi Volker,

kann gut sein, dass Tungsram auch den amerikanischen Markt mit dafür angepassten Röhren beliefert hat. General Electric und Tungsram hatten ja damals enge Beziehungen. So ganz sind aber selbst die historischen Daten zur (europäischen) MR4 nicht stimmig, weil in der ungarischen Röhren-Liste ein mit 0,25A höherer Heizstrom statt der 0,2A ausgewisen wird


.png   Tungsram_MR4(3).png (Größe: 453,08 KB / Downloads: 43)

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#19
Servus,
Ich lese in der Liste 0,15A, kann aber auch an meinen alten Augen liegen.
Aber die Liste ist mal wieder top, danke, kommt sofort in meine Sammlung.
Ich knobele gerade an uralten englischen Röhren herum, konnte ich aber bisher alle identifizieren, sind alles Nachbauten von RENS und RES Röhren. Obwohl ich mir letzten Endes nicht sicher bin, wer da von wem abgekupfert hat.
So listet Mullard die VMP4=E447 bereits 1930, während die E447=RENS1294 erst ab 1932 auffindbar ist.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Suche Info zur Röhre TC 03-5 radio-volker 7 181 23.03.2020, 19:28
Letzter Beitrag: radio-volker
  Info zu Lautsprechern Heinz-Werner 9 359 10.01.2020, 10:45
Letzter Beitrag: Heinz-Werner
  Suche defekten alten Röhrenfernseher mit Holzgehäuse Peter-MV 4 471 16.12.2019, 23:49
Letzter Beitrag: Peter-MV
  Info/Unterlagen für Tefifone gesucht MaxB 0 177 27.10.2019, 18:49
Letzter Beitrag: MaxB
  Suche EM 85 Röhren - 2 Stück bennoellchen 14 944 22.09.2019, 14:40
Letzter Beitrag: bennoellchen

Gehe zu: