Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elektroherd
#1
Hallo,

ich habe mal eine Frage abseits von Radiotechnik. Mein Elektroherd mit Ceranfeld, den ich bereits einmal erfolgreich repariert habe - auf der Steuerplatine mit Schaltuhr war ein Elko ausgelaufen, dessen Flüssigkeit einen Leiterzug weggeätzt hat - hat einen neuen Fehler.
Die Kochplatten sind temperaturgeregelt vermutlich über eine Bimetallkonstruktion. Jedenfalls werden die Platten über kontinuierliche Drehregler gesteuert mit Anzeigen 0-0,5-1-1,5-2-2,5-3 und beim Aufdrehen hört man kurz über 0 ein Schaltgeräusch - die Plate heizt. Wenn man eine bestimmte Stellung einstellt, heizt die Platte bis es wieder ein Schaltgereäusch gibt (Temperatur erreicht) und die Heizung abgeschaltet wird. Dann funktioniert die Regelung als Zweipunktregelung.
Eine - sehr wichtige - Platte hat seit gestern den Effekt, daß sie kurz über Stellung Null einschaltet aber nicht mehr abschaltet, egal wie der Regler steht und wie lange die Platte an ist. Es findet keine Regelung mehr statt.

Kennt jemand das Problem und hat es eventuell im Einzelfall gelöst? Lohnt sich das Zerlegen oder habe ich sowieso keine Chance?

Ich hoffe, ich darf diese Frage hier mal stellen, sonst bitte ich um Löschung derselben.

Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#2
Hallo Ingo, ich denke das wird über den Bimetalregler gesteuert, also der Regler Knopf selber, den kann man austauschen. Ob sich das lohnt? Ich denke je nach alter des Herds schon. Du kannst als Probe einen der drei anderen Regler bei gleicher Plattenleistung nehmen.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#3
Hallo Ingo!
würde versuchen auf den vermutlich defekten Regler auf eine andere
Kochplatte schalten (umstecken) um sicher zu gehen wo der Fehler liegt !
Regler tauschen lohnt sich meiner Meinung nach schon

Herbert grüßt aus dem Ländle
Zitieren
#4
Hallo Ingo

Ich gehe davon aus,daß der zur Heizzone gehörende Energieregler defekt ist. Dauerfeuer ist dafür typisch.

Wenn es ein einzelner Regler ist ( manche Fabrikate beinhalten 4er oder 2er Reglerblöcke ) ,dann ist dieser meist vom
Hersteller EGO. Da gibt es zunächst zwei Gruppen ( rechts-oder linksdrehend ansteigend) Desweiteren ist zu beachten ,ob durch
den Regler eine Zweikreisantaktung hervorgerufen wird.

Vielleicht könntest du mal die Gerätedaten (Typenschild) posten,dann kann ich da mehr zu sagen.

Standard-Energieregler sind recht preiswert zu bekommen.
Grüße aus dem Rheinland
Roman

Die Zeit bleibt nicht stehen.
Zitieren
#5
Hallo Roman,

ich werde am Wochenende mal schauen, daß ich das Teil zerlegt bekomme. Bin gerade frisch an der rechten Hand an der Haut operiert worden. Da darf kein Schmutz ran.
Am Herd steht vorn "ALNO". Von wem Alno die Technik dazugekauft hat, weiß ich momentan noch nicht (könnte auch Siemens sein). Der Herd ist mind. 20 Jahre alt.

Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#6
Hinter Alno verbirgt sich meist Electrolux.
Grüße aus dem Rheinland
Roman

Die Zeit bleibt nicht stehen.
Zitieren
#7
Über 20 Jahre Alt und dann auch noch ein Elektrolux, also besser verschrotten. Da geht es doch auch um Sicherheit und Brandgefahr im allgemeinen.
Zitieren
#8
Ja, prinzipiell müßte ein neuer Herd her. Der soll aber Bestandteil der neuen Küche sein, die in frühestens einem Jahr nach Renovierung und Umbau kommt. So lange würde ich den alten herd gern noch nutzen.
Das Typenschild sieht so aus:
   
Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#9
Hallo Ingo

Es handelt sich aufgrund der PNC.-Nr. 949... ... .. um ein Gerät aus der Electrolux-Gruppe,Baujahr 1994.

Es enthält EGO-Einzelregler.Das mach die Reparatur preiswert.
Es sind 2 verschiedene verbaut.

2 x EGO 50.57021.010 Standardregler für 1-Kreis-Platte
2 x EGO 50.85071.000 Doppelregler für 2-Kreis-Platte (2.Kreis zuschaltbar über Reglerendanschlag)
Electrolux-AEG Ersatzteilnummer ist 1400 133 400 17

Einfach mal die Nummern gugeln.........
Grüße aus dem Rheinland
Roman

Die Zeit bleibt nicht stehen.
Zitieren
#10
Hallo Roman,

ich danke Dir vielmals. Ich werde den Herd in den nächsten Tagen öffnen und dann den Regler bestellen, es handelt sich um eine 2-Kreis-Platte. Ich freue mich sehr, wenn ich den Herd wieder hinbekomme - schließlich bin ich der Koch zuhause.

Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#11
Also ich staune immer wieder, mit welchen Problemen man hier auch kommen mag, es kann immer geholfen werden, klasse. Smiley20
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#12
Ja Pitter es gibt hier viele Mitglieder die auch von anderen Dingen eine Ahnung und auch Zugriff auf die erforderlichen Technischen Informationen haben.
Dafür habe ich ja das Forum Technik von A-Z eingeführt was aber leider meist übersehen wird.
Daher habe ich auch gestern das Thema dahin verschoben ist ja nicht Historische Elektronik oder.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#13
Hallo Richard,

vielen Dank, ich habe tatsächlich diese Kategorie auf der Forumsstartseite übersehen.

Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#14
Ingo nicht schlimm du befindest dich in guter Gesellschaft.
Wichtig ist doch dass dir geholfen wird.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#15
(08.05.2020, 14:32)Richard schrieb: Ingo nicht schlimm du befindest dich in guter Gesellschaft.
Wichtig ist doch dass dir geholfen wird.

Wer bist Du und was hast Du mit Richard gemacht??
Gruß,
Uli
Zitieren
#16
Hallo Roman,

nun habe ich endlich den Herd auseinandergenommen und den Regler identifiziert. Es handelt sich um einen EGO 50.27071.060.

Ich habe den hier gekauft: gebrauchter EGO 50.27071.060

Nun habe ich noch ein Problem. Ich habe den Regler ausgebaut, ohne die getönte Glasscheibe abzubauen, die als Blende vor den Schrauben sitzt. Nun ist eine Schraube zwischen Montageblech und Glasscheibe gefallen. Weißt Du oder jemand, der diesen Text liest, wie ich die Scheibe zerstörungsfrei abbekomme?

Edit: Inzwischen habe ich die Schraube mit Magnet und Pinzette herausbekommen aber ohne die getönte Scheibenblende zu entfernen, werde ich die Schrauben nicht wieder hereinbekommen.

Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#17
Hallo Ingo

Bei Electroluxgeräten sind die Glasblenden meist mit seitlichen Metallwinkelblechen beklebt.Schau doch mal nach,ob sich seitlich der
Blende Blechschrauben befinden. (Wahrscheinlich 2 pro Seite).Dann kann man die Blende abziehen.

Falls Zweifel sind,stell doch bitte mal Fotos von einer Geräteseite bzw von oben ein.
Grüße aus dem Rheinland
Roman

Die Zeit bleibt nicht stehen.
Zitieren
#18
Hallo Roman,

so sieht die Blende von vorn aus:
   
Der Blick von oben:
   
Die Befestigung der Scheibe:
   
   
Der Blick auf die Seite:
   

Vielleicht kann man durch die Löcher, von denen es 4 Stück gibt jeweils in Höhe der Schrauben, irgendwie etwas "ausrasten", um die Scheibe zu entfernen?

Viele Grüße

Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#19
Kannst du nicht versuchen die Schraube mit einem starken Magnet in eine Richtung zu ziehen wo du sie dann rausnehmen kannst ?
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#20
Hallo Frank,

das ist mir bereits gelungen - siehe "Edit" in Post #16. Aber ich bezweifle, daß ich das Ganze wieder zusammenbekomme, ohne die Glasblende abzubauen. Die Schrauben sind kurz und sind nur schräg von der Seite durch das Loch zu erreichen, durch das auch die Achse des Betätigungsknopfes guckt. Auf der Achse sitzt noch eine Skalenscheibe, die beim Betätigen mitgeführt wird, um die Stellung des Knopfes zu sehen. Diese Skalenscheibe hat kleine Löcher, durch die ein Schraubenzieher paßt aber nicht die Schraube.

ABER: Evtl. habe ich die Lösung gefunden. Ich berichte nachhher. Habe zwei Schrauben entdeckt, die von unten (vom Backofen) hinter der Scheibe sitzen.

VG Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren


Gehe zu: