Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sky Vision DAB 13 R
#1
ein Spontankauf, einfach weil es gefällt. Ein winziger DAB+ Empfänger ohne eigene NF, nur Kopfhörerausgang. Mit übersichtlicher, einfacher Bedienung und eingebautem Akku. Lieferbar in vielen bunten Farben für knapp 15 Euro. Ich hätte dem Radio ja gerne auf den chip geschaut, bekomme es aber nicht zerstörungsfrei geöffnet. UKW mit RDS ist auch drinne, und als Gimmik ist noch eine Schlüsselloch-Suchtaschenlampe integriert. Und wenn es mal die ganze Sendetechnik nicht mehr geben sollte ist zumindest der mitgelieferte Karabinerhaken noch brauchbar.

   

   

   

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#2
Hallo Jupp
hat mich auch zum Spontankauf animiert.
Gruß Franz
Zitieren
#3
Hallo Franz,
welche Farbe hast du dir ausgesucht?
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#4
ich glaube grün, aber ich habe garnicht darauf geachtet.
Gruß Franz
Zitieren
#5
Hallo Jupp,
das Ding ist angekommen und funktioniert hervorragend. So etwas hätte ich in meiner Jugend als Alternative zum damals gebräuchlichen Detektor gerne gehabt.
Gruß Franz
Zitieren
#6
Servus,
Würde mich auch interessieren, aber das Gerät kostet hier zwischen 36 und 42 Euro, also viel zu teuer.
Da würde man ja sogar noch Geld sparen, das in D zu kaufen und trotz Post kostet es immer noch weniger als hier.
Zitieren
#7
nunja, das wird trotz original verpackt als B-Ware angeboten. Der Listenpreis dürfte höher sein. Ich habe es grad an einem AM-Großsuper als Signalquelle.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#8
ich bin mal gespannt, wie lange der Accu hält. Das Laden jedenfalls ging ganz fix. Volker, das Teil ist gerade 10 X 5 X 2 cm groß, kommt aber in einem großen Paket voller Luft. Wenn man das entsp. umpacken würde, wäre dann das Porto nach Italien günstiger. In diesem Falle würde ich Dir das Ding hier kaufen u. verschicken.
Gruß Franz
Zitieren
#9
Servus Franz,
Kannst du das wirklich machen? Das wäre ja super!
Machen wir den Rest per PN?
Zitieren
#10
Gut Volker, dann machen wir das so. Du hast mir ja auch schon einen Stein geworfen
Gruß Franz
PS ich bestell das Ding jetzt alles andere pn
Zitieren
#11
Dieser Importeur ist für hochwertige Satellitentechnik bekannt. Habe selber einige Technik von denen bezogen.
Sind nicht nur Händler, sondern bieten auch Kompetenz.
VG Micha
... bei AM-Empfang ist die KW das Salz in der Suppe
... vernünftige Allstromgeräte haben eine Grätzbrücke im NT



Zitieren
#12
Servus Franz,
Du hast eine PN, die Farbe vom Radio ist egal.
Zitieren
#13
ich musste das Sky Vision jetzt doch öffnen. Das Radio zeigte auf dem Display "F/W Update" und war zu keiner anderen Reaktion mehr zu bewegen. Möglich daß ich eine unglückliche Tastenkombination erwischt habe, ich weiß es nicht. Ich hätte es besser liegen lassen bis der Akku leer wäre, statt es zu öffnen und durch Abziehen des Akku einen reset herbeizuführen. Man kann das bunte Frontgitter zu Seite hin ausklinken und findet dann Aussparungen um den Gehäusedeckel abzuhebeln. Weil aber überall seitlich Elemente herausragen ist das kaum ohne Bruch möglich. Bei mir war es die SMD-Klinkenbuchse, die dabei abgerissen ist, dummerweise mitsamt den Lötpads. Der Zusammenbau ist ähnlich schwierig. Die Tasten fallen ständig heraus und sind auch immer im Weg. Irgendwie ist es mir gelungen, nur auf die Taschenlampentaste muss ich nun verzichten. Die ist auch eher unwichtig. Da ich seit der ESP-Reparaturen Spezialist für Lötarbeiten mit dünnen Käbelchen an SMD-Bauteilen bin fiel es mir nicht sonderlich schwer an den nächstgelegenen Bauteilen wieder Kontakt zu bekommen. Die Klinkenbuchse baumelt nun an 0,14er Litze ausserhalb des Gehäuses. Aber das Radio spielt wieder, und bei der Gelegenheit konnte ich auch die Platine fotografieren.

   

   

   

   

   

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#14
Servus Jupp,
Weisst du, welche Impedanz der Kopfhörer hat? Ich will da nämlich einen Anderen anschliessen, der bequemer ist als diese Schmalzstöpsel.
Ansonsten schon gelernt, das man mit diesen Bedienungstasten behutsam umgehen muss. Also nicht mit herum daddeln.
Zitieren
#15
Hallo Volker,

als typische Last des NF-Ausgangs sind im Datenblatt 32 Ohm angegeben

CLASS AB STEREO HEADPHONE DRIVER WITH MUTE

bedenke daß das Kopfhörerkabel als Antenne dient und nicht zu kurz sein darf.

Die Microtasten sind nicht das Problem, sondern die Tastenknöpfe. Diese haben keinen Halt wenn die Platine draussen ist und beim Einsetzen sind sie im Weg, fallen wieder ab, und nachträglich gehen sie auch nicht mehr rein.

Wie so oft sehe ich vieles erst wenn ich die Fotos am Bildschirm vergrößert betrachte. So ist mir eben ein reset-Taster aufgefallen, der durch die Kopfhörerbuchse durch bedient werden kann. Schaut mal auf meinem letzten Bild. Mit einer aufgebogenen Büroklammer o.ä. dann man durch die Buchse durch den Taster drücken. Tatsächlich ist die Funktion auch in der BDA beschrieben.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#16
Das gleiche Gerät erstand ich vor ein paar Jahren beim Saturn für ich glaube über 20€.
Meins ließ sich zerstörungsfrei öffnen.
Faszinierend: Gestern dachte ich gerade an den Kleinen und dass ich zur Zeit nicht weiß, wo ich den hin habe...
Smiley47
Zitieren
#17
Servus,
Und schon wieder schlauer geworden, gut, das ich das weiss jetzt!
Danke!
Zitieren
#18
Hallo, 

etwas Hintergrund zum Empfängerchip GL-314. 
Dieser kleiner und für den Bastler sehr interessante Chip stammt vom Hersteller Glovane http://www.glovane.com/

Man bekommt diesen Chip auch als Einzelposition beim deutschen Distributor Strey Consult aus Dresden. https://www.strey.biz/
Der Firmeninhaber ist wirklich sehr nett und geht meiner Meinung nach in der Funktechnik und ganz speziell DAB(+) auf!

Hier mal ein paar Infos zum GL-314x die man so ohne weiteres zeigen kann:


.jpg   gl314x.jpg (Größe: 40,55 KB / Downloads: 56)

Merkmale
  • Kostengünstig, minimale Anzahl externer Komponenten

  • Niedriger Stromverbrauch

  • Höchste HF-Empfindlichkeit

  • Automatische Umschaltung zwischen FM und DAB


Anwendungen
  • Portable DAB/DAB+-Empfänger

  • Taschenradios

  • Kabellose Lautsprecher mit DAB+

  • Hifi-Anlagen

  • Basis für kundenspezifische Empfängermodule


Beschreibung
Die DAB-Chips der GL314X-Serie des koreanischen Herstellers Glovane vereinigen als sogenannte Systems-on-a-Chip (SoC) mehrere Funktionen, die zu einem DAB-Empfänger gehören, auf einem 11 mm × 11 mm BGA-Chip. Auf dem Chip integriert sind:
  • das analoge HF-Frontend für DAB in Band-III und L-Band sowie für FM im Band-II,

  • die Demodulatoren für DAB und FM,

  • ein 32-Bit-RISC-Controller mit bis zu 100 MHz Taktfrequenz und Echtzeit-Betriebssystem (RTOS),

  • Audiodecoder für DAB (MUSICAM) und DAB+ (HE-AAC V2) sowie für MP3, WMA und OGG,

  • ein Schnittstellen-Controller für digitale Audioein- und -ausgänge,

  • ein Digital-Analog-Wandler mit analogem Audioausgang,

  • ein USB-Interface,

  • 2 bzw. 8 MB Speicher mit der nötigen Steuerlogik,

  • ein Displaycontroller zur direkten Ansteuerung von LCD-Anzeigen,

  • ein Analog-Digital-Wandler zur Überwachung des Ladezustandes einer externen Batterie sowie zum Anschluss einer Tastaturmatrix,

  • ein interner Spannungsregler (LDO) der die Anzahl der nötigen externen Versorgungsspannungen verringert.


Die SoCs dieser Serie sind mit dem integrierten HF-Tuner und ihrem niedrigen Energiebedarf von nur 103 mW im DAB+-Betrieb für portable und mobile batteriebetriebene Geräte prädestiniert. Dabei ist der GL3142 besonders für den mobilen Betrieb geeignet. Dieser Chip bietet zusätzlich zu den Funktionen des GL3140 die nahtlose Umschaltung zwischen DAB und FM sowie Funktionen zur Aufnahme und Wiedergabe. Damit ist dieser Chip auch in Empfängern zum Nachrüsten von Autoradios auf DAB+ einsetzbar.

https://www.strey.biz/de/produkte/gl314x/

Das Kurzdatenblatt: https://www.strey.biz/files/ds-gl314x.pdf

Achtung: Die richtigen ausführlichen Datenblätter bekommt man kostenlos auf Nachfrage bei Strey nach Unterschrift unter einem Geheimhaltungsvertrag.

Als Bastler kauft man den Gl314 am Besten direkt auf einem Modul mit der Bezeichnung GVM140x, dann hat man keinen großen Lötaufwand. Das Modul (es gibt 2 Versionen!) kostete nach meinen letzen Infos irgendetwas um die 20 - 30 Euro bei der Abnahme eines Stücks. Die ausführlichen Datenblätter und die Softwarebibliotheken zum Schreiben einer eigenen Firmware bekommt man nach Unterschrift auf dem Geheimhaltungsvertrag.

Hier mal das Modul mit dem GL314:

   

und hier die beiden Versionen:

   

Bei der Mastermodul-Version hängt man nur noch die Bedienelemente, Display, ... ran und brauch keine Zeile Code schreiben. Bei der Slave-Version nimmt man einen Microcontroller seiner Wahl, schreibt eine eigene Firmware zur Fernsteuerung des Moduls. Die Softwarelibs gibt es halt nach Unterschrift auf den NDA (Geheimhaltungsvertrag).

Hier mal die Seite zum Modul bei Strey: https://www.strey.biz/de/produkte/gvm140x/

Das fertige Entwicklungsboard unten auf der Seite hat allerdings seinen Preis, wie alle Evalboards generell, also lieber das Einzelmodul mit dem Empfängerchip kaufen und alles auf einem Breadboard aufbauen und entwickeln.

Es haben sich auch schon ein paar Bastler mit dem Glovane ausgetobt, ich auch. Ein typisches Bastlerergebnis ist dann so eine Nachrüströhre die die Mischerröhre ersetzt und dann aus einem Röhrenradio ein DAB+ Radio macht. Die Lösung wurde im Forum ja schon an verschiedenen Ecken erwähnt.

https://www.strey.biz/de/blog/20151207-d...ruestsatz/


Wenn also ein Bastler den Einstieg in DAB+ Eigenbau sucht, ist er hiermit ganz gut bedient. Natürlich hat jeder andere Chiphersteller ähnliche Produkte zum Einstieg parat.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#19
danke Bernhard! Ich hatte gehofft daß du noch etwas dazu schreibst.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sky Vision DAB+ 10G radio-volker 18 517 30.07.2020, 17:29
Letzter Beitrag: radio-volker

Gehe zu: