Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Denke daran, VE-Schild
#1
Question 
Hallo liebe Radiofreunde,
das Schild "Denke daran" kennt ihr gewiss alle.
   
Was ich gerne wissen möchte sind die Maße des Schildchens um es ausdrucken zu können. Eine Vorlage hätte ich.
Ich schätze mal halbe Postkartengröße, also etwa DIN A7.
Kann das in etwa hinkommen?

Besten Dank und
schönes Wochenende wünscht
Klaus
Zitieren
#2
Hallo Klaus,

die Maße des Schildchens sind so ca. 100mm x 75mm
und das Loch, in der Mitte, hat einen Durchmesser von ca. 26mm...

Hier ist es noch mal, dann kannst Du es auf rotem Karton ausdrucken:

   

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#3
Hallo Rolf,
ich danke Dir sehr!
Sei herzlich gegrüßt
Klaus
Zitieren
#4
Liebe Radiofreunde,
manchmal muss man eine Nacht schlafen.... da war doch noch was....
Es gab meiner Ansicht nach zwei Versionen dieses Schildes:
mit großem Loch zum aufschieben auf den Knopp wie das von Rolf und hier:

.jpg   Denke-gL.jpg (Größe: 58,1 KB / Downloads: 245)
so:    
und mit kleinem Loch, zum aufschieben auf die Achse, also hinter den Knopp.

.jpg   Denke-kL.JPG (Größe: 185,5 KB / Downloads: 245)
Eine äußerst interessante Dokumentation über die VE findet ihr hier:
https://www.welt-der-alten-radios.de/ges...er-22.html
Daraus dieser Textauszug:
   
An den Maßen dürfte das indes nichts ändern.
Beste Grüße
Klaus
Zitieren
#5
Rolf, auch ein Danke von mir.
Nun kann ich dieses Schild auch an meine VEs anbringen.
Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe
Zitieren
#6
Ich hatte ganz vergessen, daß ich noch das Merkblatt über den Anbringsort habe. Das liefere ich jetzt nach:
   
Zitieren
#7
...oh ha,
das Blättchen kannte ich auch noch nicht,
danke für's Zeigen...

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#8
Gern geschehen, lieber Rolf,
wenn man das Merkblatt liest, so verstehe ich es, mussten a l l e Empfänger einen Anhänger tragen, also nicht nur die VE, DKE usw. und man konnte ihn irgendwo hinpappen, nur eben nicht auf die Rückwand.
Wenn es interessiert, ich habe auch noch den entsprechenden Gesetzestext aus dem "Reichsgesetzblatt". Die Maßnahme galt übrigens ab 7. September 1939!
So, ich höre jetzt wieder meinen Lieblingsfeindsender auf 225 kHz....
Machts gut!
Klaus
Zitieren
#9
Hi, hast Du das (die Info) noch in besserer Auflösung?

Gruß Nad
Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos
Zitieren
#10
(29.06.2020, 15:05)nflanders schrieb: in besserer Auflösung?

Graphik in neuem Fenster öffnen dann nochmal auf Plus klicken, bzw Doppelklick auf die Graphik.
Gruß Klaus
Zitieren
#11
Hallo,

diese Warnschilder waren mir bis dato nicht bekannt.

Mit so einer Härte sollte mit allen Mitteln das Hören der Feindsender untersagt werden.

Ich hoffe nicht O.T. zu kommen, auch in der DDR war das Hören von Westsendern nicht sehr beliebt.


Bei der Armee oder in öffentlichen Einrichtungen gar nicht.

Wer sich erinnern kann gab es da ein mittleres perfides System um blitzschnell zu erkennen, welcher Sender zu Letzt eingestellt war.

Dazu wurden kleine Pfeile auf die Positionen an der Skala geklebt, wo ein DDR Sender zu empfangen war.

Somit konnte noch nach dem Ausschalten sofort erkannt werden was da lief.

Gruß werner
Zitieren


Gehe zu: