Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blaupunkt 2W17
#21
Ich denke, das Ganze wirkt nochmal ganz anders, wenn erst Lautsprecherwand, Skalenscheibe und Bedienknöppe wieder eingebaut sind. Im Moment und so "nackend" erscheint mir das Design auch etwas gewöhnungsbedürftig, wobei die Ausführung doch sehr gut geworden ist. Ich bin gespannt wie es wirkt, wenn die "Hochzeit" stattgefunden hat.

In Sachen Drehkoreparatur und -Umbau bist Du echt (auch-) ein Profi geworden Andreas, und das obwohl Du früher etwas "gehadert" hast, Dich an die Mechanik zu trauen. Bei der Gehäusereparatur bist du eh schon "der Radiopabst". Überhaupt staune ich über Dein Können und Deine Energie, die Du an die Geräte legst. Chapeau!
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#22
Deine Drehkoreparatur ist so ganz und gar eine Reparatur nach meinem Geschmack, Andreas, sehr schön umgesetzt !
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#23
(16.10.2020, 02:14)Andreas_P schrieb: Och, Mensch Thorsten, jetzt machst Du mir das aber mies.... Undecided

Hauptsache, dir gefällt es. Wäre doch langweilig, wenn wir alle den gleichen Geschmack hätten.
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#24
Hallo Klaus und Anton,

ich danke Euch sehr für Euer Lob. Das baut auf. Ja ich versuche heute selbst auch schon mal mit meinen bescheidenen Mitteln im Mechanikbereich etwas zu erreichen. Wenn es dann nichts wird, habe ich ja immer noch meine Radiofreunde, die dann weiter helfen. Aber es ist ja so, man muss Geduld haben und warten. Manchmal, so wie mit dem Drehko, will man wissen, ja liegt es denn auch daran und funktioniert der Ersatz? Dann bleibt man eine gewisse Zeit neugierig. So hat man es selbst erledigt. Obwohl - ganz ehrlich - ein Wochenende hat das schon gedauert.

Zur Farbe: Ich kann Euch das ja sagen, das hat mir der Ivan gemacht. Der hat es mit solchen Verfahren wirklich drauf. Kleine Geschichte am Rande: In Nauen seinerzeit bei unserem Radiotreffen gab es den Lumophon Gloria. Mit einer völlig verrosteten Frontplatte. Viele von uns Sammlern kennen dieses Radio. Da muss die Frontplatte auch so ähnlich wie das Gehäuse aussehen. Die Sammler sprühen diese Platte einfach mit irgendeinem Lackspary in Uni an. Das wirkt natürlich nicht. Deshalb "wandern" diese Geräte immer weiter. Der Ivan hatte seine Frontplatte sehr schön gestaltet. Ich bin mir sicher, das Radio hat er heute noch.

Und, Anton hat schon Recht, diese Lackierung ist wohl recht aufwändig. Mir gefällt das so. Das bleibt auch so. Ist halt ein "Unikat von Ivan". Smile Und natürlich, lieber Ivan, danke ich Dir noch mal!
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#25
Schaut mal Freunde, hier wird die Gloria angeboten: https://www.ebay.de/itm/Rohrenradio-Lumo...0677.m4598

Wenn die Frontplatte so aussieht hat man gewonnen. Wenn nicht, dann hat man heute kein Pech gehabt, nein, dann fragt man den Ivan. Smile Smile
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#26
Hallo Freunde,

zu später oder zu früher Stunde noch einmal ein Bericht zum Blaupunkt 2W17.

Als nun endlich das Radio komplettiert werden sollte, fiel mir auf, dass das Radio keine Gelegenheit ausläßt um einen häßlichen hohen Pfeifton zu erzeugen. Mist, dachte ich, das kommt wohl von meiner Konstruktion mit dem Rückkopplungs-Drehko. Obwohl ich den Drehko probeweise abgelötet hatte, kam es zu diesem unschönen Pfeifkonzert. Nun dachte ich, vielleicht ist es das Kabel vom Prüflautsprecher. Nein, auch das war es nicht.

Achtung, wer mal solch ein Radio restauriert. Die Röhren AF7 und AL4 sitzen sich zu dicht auf der Pelle. Das Resultat, sie koppeln. Dadurch entsteht dieser unangenhme Pfeifton. Nun wollte ich pfiffig sein und schirmte die AF7 ab. Ich verwendete eine geschirmte Gitterkappe. Auch das Zuleitungskabel wurde abgeschirmt.

Nochmal in den Reparaturtread vom Detlef (Radionar) gegangen. Ach.... was schreibt er da, ein Schirmblech fehlt da. Also alles hatte seinen Sinn. Gut, dann bekommt das Radio noch ein Schirmblech. Eben doppelt gemoppelt und das Pfeifen ist weg.

Schaut Euch mal im Bild die Antennenkopplungsspulen an. Links befindet sich die Antennenspule der LW (oben). Hier hatte sich der Kleber gelöst und die Spule war abgerissen.Nun finde jemand einen Ersatz für solch eine Spule. Die muss im Durchmesser über den runden Ferritkörper gehen. Mir blieb nichts anderes übrig, als vorsichtig von innen und außen der Spule die Verklebungen zu lösen. Danach habe ich jeweils eine Windung als Zuleitung verwendet und konnte so die Spule wieder fest kleben. Etwas fummelig. Aber beide Bereiche funktionieren nun perfekt. Im Vordergrund sieht man zur Hälfte einen Blockkondensator. Ich habe die beiden stehenden Kondensatoren vom Chassis entfernt und einen Blockkondensator, den ich zuvor umgebaut habe, verwendet. Nicht ganz original, aber diesen wackligen Kram wollte ich nicht.

Tja, an sich ist mein Radio fertig, wenn da nicht der Ärger mit dem nicht vorhandenen Wellenschalter Knopf wäre.
Also schaut mal auf die Bilder.

Hier die Röhren ohne Schirmung und so ist es original. Allerdings muss zwischen den Röhren eine Metalltrennung sein.

   

Bevor ich das mit der Trennwand sah, hatte ich die Röhre schon abgeschirmt.

   

Hier die pfiffige Konstruktion mit dem Antennen-Koppler. Zum einen regelt man damit die Lautstärke. Die Kopplung wird je nach Freuenzeinstellung automatisch geändert. D. h. bei höheren Frequenzen werden die oberen Spulen etwas angehoben. Bei niedrigen Frequenzen liegen die oberen Spulen auf den unteren auf.

   
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#27
Tja und nun werdet Ihr sagen, ja und wie sieht nun das Radio selbst aus?

So.....

   

Ich finde es sieht so gut aus. Eben ein "IVAN-Spezial. Garantiert, so einen hat keiner. Ich freue mich!
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#28
Tja, nun hapert es mir an zwei Sachen. Einmal fehlt natürlich wieder die Rückwand. Ihr wißt ja, ich würde mich über eine Rückwand sehr freuen! Es gibt ja immer wieder solche Zufälle.

Schlimmer aber: In der Mitte der drei Knöpfe befindet sich ein Knopf, der den Wellenschalter bedient. Dieser fehlt. Nun habe ich die LW-Spule repariert und kann doch nicht auf LW umschalten.

Es handelt sich um einen komplizierten Knopf, den ich so auch nicht nachfertigen kann. Die Bilder hat mir der Detlef (Radionar) freundlicher Weise zur Verfügung gestellt.

Nun haben wir ja unsere 3D-Experten. Idealer Weise liest der Frank (Tubefan) hier mit. Ob sich solch ein Knopf nicht mit einem 3D-Drucker herstellen läßt. Das wäre natürlich eine Sache. Der Detlef würde sicherlich den Knopf mal für einige Zeit entbehren.

Aber schaut erst mal:

   

   

   

Puh, das ist eine Konstruktion.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#29
Nabitte, komplettiert sieht das Design des Radiogehäuse doch auch gleich wieder stimmig aus, gefällt mir sehr gut!
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#30
Also die "Malerei" finde ich höchst interessant.
Ich stelle mir vor wie man vor dem Gehäuse steht sich was vorstellt und los geht's.
Am Ende sieht es doch anders aus als wie man es im Kopf hatte.
Es sieht gut aus. Etwas für die Augen dieses Wirrwar keine geraden Linien. Da ist das Hirn etwas beschäftigt und hat sich nicht gleich satt gesehen.
Auffallen lautet die Devise.
Sicher nicht jedermanns Geschmack.
Mir gefällt es. Spiegelt das Chaos in meinem aktuellen Leben gut wieder.
Grüße vom Marco aus Oberbayern.
Zitieren
#31
Da muss Ich Anton recht geben, komplettiert sieht es schon deutlicb ansprechender aus!
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#32
(25.10.2020, 03:32)Andreas_P schrieb: Tja und nun werdet Ihr sagen, ja und wie sieht nun das Radio selbst aus?


Ich finde, das Radio ist ein Hingucker ! Mir gefällt's. Thumbs_up


Was nun die Nähe von AF 7 und AL 4 anbelangt, so ist die zusätzliche Abschirmung mittels Blech (oder metallisierter Pappe) naheliegend, wenn man sich mal die Konkurrenz anschaut:

Die in dieser Zeit ebenfalls entstandenen Einkreiser von MENDE, also die Typen 139 WL, 147 WL und 151 WL schirmen die auch dort dicht neben der Endröhre platzierte AF 7 sogar aufwendig mittels geschlossenem Becher, der aufs Chassis geschraubt wird und oben, wo die Hitze der Röhre abziehen soll, nur durch einen Lochkranz geöffnet ist

https://www.radiomuseum.org/r/mende_151wl.html
https://www.radiomuseum.org/r/mende_147wl.html
https://www.radiomuseum.org/r/mende_139wl_139w.html   .
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Blaupunkt 2W17 Radionar 14 3.558 14.02.2018, 18:42
Letzter Beitrag: Gasherbrum

Gehe zu: