Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sky Vision DAB+ 10G
#1
Servus,
Das kleine Radio, das mir Franz schickte, kam heute an. Das Sky Vision DAB+ 10G empfängt hier 89 Stationen glasklar, aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Grossbritannien und natürlich Italien. Die inzwischen 10 Mux hier sind quasi knackvoll, ohne Aussetzer im ganzen Haus. Wichtig ist, den Originalkopfhörer zu benutzen, da der ja die Antenne ist. Mit anderen Kopfhörern sinkt die Empfindlichkeit bis auf nur 8 Stationen ab. Jedenfalls ist DAB+ hier ein Wucht.
Leider kann ich mich mit Franz nicht in Verbindung setzen, auf Mail reagiert er nicht, Andreas hat versucht ihn mehrfach anzurufen, nicht erreichbar.
Werde ihm wohl einen Brief schreiben müssen.
PS: Den Deutschlandfunk empfange ich auf DAB- hier problemlos, es sind 2 Kanäle: DLF und DLF Kultur.
Zitieren
#2
So kann DAB+ auch funktionieren: https://fmscan.org/main.php?qth=Trient&l...67&csave=2    

Wobei die Datenraten wie hier in Deutschland auch teilweise eine Frechheit sind! Aber sonst würde man die Muxe nicht so füllen können. Natürlich gibt es auch Stationen die es richtig machen!
Aber wahrscheinlich ist das Radio sowieso zu klein um im Lautsprecherbetrieb die "miese" Qualität einiger Stationen wiederzugeben? Im Kopfhörerbetrieb sollte man da aber sicher die Kompression mancher Station raushören können.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#3
Servus,
Werde das Gerätchen am Sonntag mitnehmen auf 2200m. Aus der Valsugana bei Borgo müssten die Mux auch empfangbar sein und der Akku reicht ja für 7 Stunden, also genau richtig für eine Bergwanderung.
Schön ist, das meine Lieblings Station Virgin Radio hier mit 5 Balken reinkommt, auch der AFN Vicenza bringt immerhin noch 3-4 Balken.
Jedenfalls wurde DAB+ hier mächtig ausgebaut in den letzten 2-3 Jahren.
Zitieren
#4
Lautsprechbetrieb gibt es bei dem Miniteil nicht. Mit einem normalen Monitor-Audiokabel auf einen TA-Eingang adaptiert macht es aber auch eine gute Figur.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#5
Echt nicht Jupp?

   

Ich hätte hinter dem LS-Gitter mindestens ein mini-ClassD und übelst kleinen Quäker vermutet bei dem es egal ist ob die Station 48 kBit/s oder 120 kBit/s macht.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#6
definitiv nicht, ich hatte es auseinander

post #13
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#7
Ja den Post kenne ich, hatte aber gedacht das wäre ein anderes Modell weil es unter Sky Vision DAB 13R läuft und das hier unter DAB+ 10G.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#8
Servus ,
Stimmt Jupp, habe es mit einem Monitorkabel an den Röhrenverstärker angeschlossen, schlägt sich ganz wacker das kleine Teil und es klingt sogar gut, vor allem bei Klassiksendern mit ihrer hohen Bitrate hier.
Hab aber noch nicht herausgefunden was der Unterschied zwischen dem 10G und dem 13R ist.
Zitieren
#9
die unterschiedliche Bezeichnung kann ich mir auch nicht erklären. Hier mal ein Bild mit abgenommener Blende:

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#10
Servus,
Habe gerade aus purer Neugier eine Rundtour mit dem Panda auf den Bondone- Gipfel Palon gemacht, also knapp über 2000m hoch. Die letzten 300m Höhenunterschied mit der Service Tour der Seilbahn gemacht. Dort oben nach einem neuen Scan 111 Stationen, die MUX Vicenza und Venedig kommen über Repeater Finoncchio rein. War nur 20 Minuten oben, da die letzte Service Seilbahn von meinem Freund runter gefahren wurde. Weiter unten dann nur noch 90 Stationen. Aber absolut störungsfrei.
Wie mir mein Freund von der OGTV ( da sind die Betreiber aller Sendemasten in Italien im Auftrag des Staates) wurden in Norditalien die DAB+ Ketten enorm ausgebaut und werden weiterhin ausgebaut. Die UKW Abschaltung beginnt laut seiner Auskunft hier schrittweise ab 2023 bis 2025. Ab Ende 2025 ist dann Schluss hier mit UKW, lediglich einige Lückenfüller in abgelegenen Seitentälern bleiben dann vorläufig erhalten. Dabei erfolgt der Ausbau in Italien nach den Modellen unserer autonomen Provinzen Trentino und Südtirol, will heissen, eine bzw. max. zwei Mutterstationen, deren Sender über Glasfaser mit allen Sendestationen und Programmen gespeist werden und die kapillare Unterverteilung über die Handymasten des Terrritoriums. Das ist der Vorteil der sabbelgeilen Smartphone Generation, man muss an die Gittermasten nur die kleinen Boxen anschrauben und schon hast du komplette DAB+ Überdeckung. Mit DVB-T machen sie es ja hier genauso.Die Einführung von DVB-T2 wurde hier ja mächtig nach hinten verschoben bis 2030. Dafür nimmt die Glasfaser Wühlerei hier inzwischen ungeheure Ausmasse an, bald kannst du hier nicht mehr aufs Klo gehen, wenn es keinen Glasfaseranschluss hat! Die Bar im Dorf haben sie letzte Woche mit 150/50 angeschlossen, also 150 down und 50 up.(Ist der jetzige Minimalvertrag). Mein Vertrag endet diese Jahr (100/15) und dann gehe ich auch auf 150/50. Kostet dann auch weniger. 20,- Euro/Monat inkl. aller Telefonate in alle Netze und 50 Stunden Ausland gratis, jetzt sind das 25,- /Monat.
Wie gesagt, DAB+ wird hier unumgänglich und schön das es so gut funktioniert.
Zitieren
#11
Das mit den Buchstaben ist noch einfach:
R=Red=Rot
G=Green=Grün
Da ich mir auch soein Teil kaufen wollte ist mir das aufgefallen.
Einen Unterschied der Geräte mit der Zahl 10 oder 13 konnte ich in den Beschreibungen nicht finden
Gruß
Cris
Zitieren
#12
Ganz einfach:
Sky Vision DAB+ 10 G(rün)
Sky Vision DAB+ 11 B(lau)
Sky Vision DAB+ 12 O(Gelb)
Sky Vision DAB+ 13 R(ot)

ansonsten immer das gleiche Radio.

Chris
Du mußt nicht alles wissen, aber Du mußt wissen, wer es weiß -  Henry Ford
Zitieren
#13
Servus,
Na denn, alles klar, avanti Savoia! Habe inzwischen den Akku fast leer genudelt, muss morgen laden!
Das kleine Ding ist wirklich gut am ECL82 Stereo Brüllwürfel!
Zitieren
#14
Servus,
Also heute hat das kleine DAB Radio seinen Final Test absolviert. Dazu bin ich mit meinem Freund von der hiesigen OGTV (also dem nationalen Betreiber aller Sendestationen in Italien im Auftrage der Regierung) in die Berge gefahren in Richtung Panarotta auf 2200m oberhalb der Valsugana. Wir haben beim KuK Panzerwerk Busa Grande (liegt auf dem Wege auf 1508m) ein Frühstück abgehalten und er hat mit seinem Tablet mal alle diese ominösen Internetseiten durchsucht, die Auskunft über Frequenzen, Senderstärken, verfügbare MUX usw angeblich Auskunft geben. Wir haben herzhaft abgelacht, diese dort veröffentlichen Daten sind teilweise grundsätzlich falsch angegeben, oder total veraltet, oder völlig unvollständig bzw widersprüchlich. Kurz und gut: was da im Internet veröffentlicht wird ist zu 80% einfach nur Murks!
Die Realität sieht völlig anders aus: Die Panarotta Station ist eine Mutterstation mit einem 60m hohen massiven Gittermast vollgepflastert mit G4, DVB-T, FM und DAB+  Sendern, ausserdem noch mit militärischem Senderkram der Nato, der hier aber nicht interessiert. Die Senderstärken gehen teilweise in den 5KW Bereich für DVB-T, FM. Für G4 wesentlich weniger und für DAB+ Muxe jeweils 1-2 KW. Von der Panarotta Station kommen in Sichtweite Busa Grande ca. 3 Km entfernt 39 FM Programme und 89 DAB+ Stationen (Fernsehen interessiert mich nicht, sind aber 238 Kanäle), alle natürlich mit grösster Feldstärke. Von dem Total  Ausbau der Panrotta Station weiss ich erst seit heute. Dann hoch in die Berge auf den Fravort 2500m hoch, in Sichtweite immer Panarotta Station (ca. 3000m entfernt) und in Richtung Osten Cima D' Asta ca. 30 km entfernt. Null problemo: Von da kamen weitere 46 DAB+Stationen aus Venedig mit Feldstärke 2-3,ebenso 17 FM Stationen. Aus Richtung Südosten aus dem Valsugana Tal bei Olle (noch Trentino die gleichen 89 DAB+ Stationen und einige wenige verrauschte FM Stationen, dabei haben wir in einer Bergschlucht die Panarotta Station völlig abgeschattet und nur Olle angepeilt, auch da keine Probleme, Entfernung ca. 17 Km, Feldstärken zwischen 2-4.
Auf dem Rückweg dann hinter dem Gipfel Selvot (Panarotta und Olle völlig abgeschattet) Peilung nach Süden Richtung Porta Manazzo und 4MUX DAB+ aus der Provinz Vicenza empfangen, keine FM Sender. Feldstärken 3-4, Entfernung ca. 11 Km. Auf dem Rückweg dann, durch enge kurvenreiche Bergstrassen Abstieg ins Valsugana, volle DAB+ Muxe vom Panarotta oder von Olle bzw. Vicenza. Ab Pergine automatische Umschaltung der MUXE vom Panarotta, Kennung
TAA2, auf die gleichen Muxe vom Paganella Kennung TAA1 ohne Ausfälle. Vicenza nicht mehr empfangbar, liegt in der völligen Abschattung des Vigolana Massiv. Bis nach Hause an die Bar Villamontagna alle 89 Stationen mit Feldstärken zwischen 2-5. Fazit des Tages, die kleine grüne Kiste ist sehr empfangstark, nur die Batterie war leer.
Bei den DAB+ Empfangsverhältnissen hier kann UKW absolut nur noch die 2. oder 3. Geige spielen, ist wirklich Schnee von gestern. Zudem die Bitraten sind alle zwischen 128 und 196 Kbit. Die RAI Klassik hat sogar 228.
Soweit mein heutiger Empfangstest, ich werde noch einen weiteren Test Richtung Westen Valle dei Laghi- Gardasee Nord durchführen, dort herrschen die Muxe Paganella TAA1 und Monte Brione, Dos Casina TAA4. Werde weiter berichten.
Zitieren
#15
Servus,
Ich war gestern westwärts unterwegs im Valle dei Laghi bis zum Gardasee.
Es gibt ein Funkloch in der Velaschlucht gleich nach Trient, die Schlucht ist schmal und sehr tief und natürlich ist im langen Tunnel bis Cadine kein Empfang (auch UKW nicht). Danach im breiten Tal aber wieder volle Überdeckung durch die Hauptstation Paganella TAA1 auf 2200m. Im Bereich Sarche am Ausgang des Tales Umschaltung auf TAA4 Monte Brione, nördlicher Gardasee.
Auch hier volles Programm 99 Stationen, davon viele deutschsprachig, da der Gardasee ja die Pinkelpfütze der Touristen ist im Sommer. Habe nur kurz den Verkehr gesehen und bin gleich wieder umgekehrt. Zum Gardasee fahre ich zum relaxen nur im Januar/Februar, wenn überhaupt, und dann sofort Richtung Ponale im Bereich nach Riva.
Jedenfalls gute DAB+ Empfangsverhältnisse auch im Westbereich unserer autonomen Provinz.
Von mir aus können sie beruhigt UKW abschalten hier nach und nach.
Zitieren
#16
Mann Volker,

da seid ihr aber sehr gut aufgestellt.

Auf wieviel Meter üNN wohnst Du denn?
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#17
Servus,
Kommt drauf an, entweder im Haupthaus auf 600m oder in der Sommerhütte auf 1300m.
Es wird sehr viel investiert hier sowohl für DAB+ als auch für schnelle Internetverbindungen. Im Haus habe ich jetzt 150Mb down und 25Mb up. In der Hütte gibt es keinen Festanschluss nur 4,5 G, aber mit min. 50Mb in down und 15Mb in up kann ich leben.
Zitieren
#18
(30.07.2020, 11:15)radio-volker schrieb: Von mir aus können sie beruhigt UKW abschalten hier nach und nach.

Einen guten Tag Volker,

wer hätte gedacht diese Worte aus deinem Mund zu hören! Ich erinnere mich da an ganz andere Gespräche mit deiner Seite!
Ich bin zwar nicht unbedingt für eine UKW-Abschaltung, aber nun wirst Du sicher meine damalige Begeisterung verstehen können, wenn ich im Autoradio bei einer Fahrt von Frankfurt bis aufs Fährschiff an die Küste vom unterbrechungs- und frequenzwechselfreien DAB+ -Empfang meiner Lieblingsstation begeistert war.   Soetwas kannte ich vorher (mit stark reduzierter Audioqualität) nur vom AM-Rundfunk.


Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#19
Servus,
Ja Bernhard, vor einigen Jahren sah die Angelegenheit hier auch ganz anders aus und noch früher gab es ja nur DAB, das sie dann nach und nach abgeschaltet haben. Ich habe im Panda immer noch ein Blaupunkt Woodstock DAB seit zig Jahren und das empfängt nichts mehr. Überraschend für mich ist, das sie ohne gross Werbung zu machen (man hörte hier in Presse, Funk, Fernsehen und Politik überhaupt nichts!) dieses DAB+ System so perfekt ausgebaut haben! Die Idee mir ein DAB+ Radio zu besorgen, kam im Grunde vor einigen Monaten von meinem Freund, der bei der hiesigen OGTV arbeitet. Wir fuhren mit seinem Daihatsu Dienst-Terios durch die Berge und egal wo, er hatte immer perfekten DAB+ Empfang. Er muss ja alle auch die höchsten und abgelegensten Sendestationen kontrollieren, wo er nicht hinkommt mit dem Auto, gibt es dann den Hubschrauber.
Das machte mich dann doch neugierig. Die haben hier ganz still und schweigend dieses Sendesystem einfach gebaut und gut ist. Mein Freund meinte, wenn sie dann fertig sind mit dem Ausbau, will heissen 98% Überdeckung haben auf dem Provinzterritorium, so in etwa noch 1-2 Jahren, gibt es eine kurze Kampagne und dann schalten sie FM einfach ab. Darüber wird sich hier auch niemand gross aufregen, die Leute kaufen sich halt eine neue billige Küchenquäke. Interessant ist aber, das die Autohöker hier nur noch Autos mit DAB+ fähigen Radios verkaufen dürfen. Dafür hat hier der Gesetzgeber auch ganz still und ohne Lärm gesorgt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sky Vision DAB 13 R saarfranzose 18 825 27.06.2020, 14:43
Letzter Beitrag: saarfranzose

Gehe zu: