Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tesla-Tonköpfe austauschbar?
#1
Hallo, liebe Forengemeinde

In meiner Sammlung befinden sich einige Tesla-Tonbandgeräte (B4, B5, B43, B70 und einige mehr).
In der Regel sind sie standardmäßig mit diesen messingfarbenen Tonköpfen (ANP935? ) ausgestattet.
Bei einigen Geräten macht sich im Laufe der Zeit die Abnutzung so langsam bemerkbar. 
Kann man die vorhandenen Köpfe so einfach gegen die Longlife-Köpfe ANP210 vom B115/116 tauschen?
Bei den vorhandenen "Messingköpfen" handelt es sich ja um sogenannte Kombiköpfe.
Der als Ersatz gedacht wäre ein Wiedergabekopf. Mechanisch dürfte das passen.
Elektrisch auch oder gibt es da Bedenken?

Gruß Gerald
Kalte Lötstellen gibt es bei mir nicht. Habe mir bei jeder die Finger verbrannt.
Zitieren
#2
Hallo Gerald,

wenn Du die Geräte nur zum Abspielen nutzt, kannst Du prinzipiell auch reine Wiedergabeköpfe einbauen. Kann sein, daß der Pegel bei Wiedergabe zu hoch ist, dann muß das ggf. korrigiert werden. Sollten Transistorstufen des Wiedergabeverstärkers bei hohen Pegeln übersteuert werden, dann müßte man die Schaltung modifizieren. Auch kann der Frequenzgang abweichen - eventuell zu hohe Pegel bei tiefen Frequenzen. Das kann nur ein Test zeigen. Wenn Du zufrieden bist, ist es ok. Wenn nicht, mußt Du es zurückbauen oder anpassen lassen.

VG Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#3
Hallo Ingo,

was sind denn die Unterschiede zum Kombikopf ?

Viele Grüße
Bernd
Zitieren
#4
Hallo Bernd,

der Spalt könnte etwas kleiner sein und ich denke, die Induktivität ist höher als beim Kombikopf.
Ein Aufnahmekopf hat in der Regel einen breiten Spalt und eine geringe Induktivität, um einen konstanten Aufsprechstrom zu ermöglichen. Beim Kombikopf wird ein Kompromis gesucht, nicht zu hohe Induktivität für hohen und über die Frequenz möglichst konstanten Aufsprechstrom nicht zu geringe Induktivität, damit die Wiedergabespannung nicht zu klein ist. Der Spalt ist so klein, daß bei Wiedergabe hohe Frequenzen erfaßt werden und so groß, daß bei Aufnahme eine genügend kräftiges Magnetfeld das Band magnetisiert. Solche Kompromisse sind bei separaten Aufnahme- und Wiedergabeköpfen nicht nötig.

VG Ingo.

Edit: Hier ist auf Seite 38-39 etwas zu den Köpfen zu lesen.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#5
Hallo Ingo,

danke.

Ich habe verschiedene Kombiköpfe mit verschiedenen Induktivitäten.

Weiß hier jemand , welche Induktivität die Tesla-Wiedergabeköpfe haben ?

Viele Grüße
Bernd
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tesla B116 Kellerkind 29 1.877 13.05.2020, 14:00
Letzter Beitrag: Kellerkind
  Tesla B43 Andreas 94 20 4.724 17.02.2018, 23:26
Letzter Beitrag: Andreas 94
  Reibradgummi für Tesla CM Schemus 8 5.177 30.10.2015, 12:38
Letzter Beitrag: Morningstar

Gehe zu: