Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Roadstar TRA-130+
#1
Hallo Radiofreunde,
ich möchte Euch mein neuestes Radio vorstellen, ein Gerät der Firma Roadstar Typ TRA-130+.
Es lag zum Verkauf im Regal eines Discounters, und da ich bisher kaum Geräte mit DAB-Empfang habe,
entschied ich mich zum Kauf.
Die techn. Daten etc. entnehmt Ihr bitte dem Foto des Typenschilds.

Nun zu den Fotos:
       

   

   

   

   

   

Es ist sicherlich ein Einstiegsmodel, mit dennoch guter Empfangsqualität und akzeptablem Klang.
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#2
Hallo Norbert!

Lässt sich das Gerät zerstörungsfrei öffnen? Mich würde interessieren welches "Rechenwerk" dadrin denn den Digitalempfang realisiert!

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#3
Hallo Bernhard,
gerne ich schau bei Gelegenheit nach, ob sich da was machen lässt.
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#4
Hallo Bernhard und Mitleser,
das Öffnen des Radios war viel einfacher als erwartet.
Es reichte die 5 Schrauben zu lösen, mit denen die Rückwand am Gehäuse befestigt ist.

Und nun zu den Fotos:

das geöffnete Radio

   

die Hauptplatine

   

Foto des Prozessor vergrößert (dazu musste der Lautsprecher ausgebaut werden)

   

noch ein IC, ganz rechts auf der Hauptplatine

   

Tja, ich bin einmal gespannt, ob unser Bernhard sich einen Reim aus den Komponenten machen kann.
Übrigens: es gibt einige Lötaugen, die mit HEADER5 beschriftet sind.
Es wäre ganz schön verrückt wenn man darüber Updates / Erweiterungen vornehmen könnte!
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#5
Es ist immer wieder erstaunlich wie wenig in den Kisten drin steckt!
Smiley47
Zitieren
#6
Hallo Daniel,

aber genau, Du sagst es!!Genau das waren eben auch meine Gedanken. Smile
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#7
(27.07.2020, 18:49)Siemens78 schrieb: Es ist immer wieder erstaunlich wie wenig in den Kisten drin steckt!

Naja, "ganz wenig" kann im Falle eines einzigen IC ja bedeuten "eine Million Transistoren" oder so. Und schon isses SO wenig nicht mehr Smiley57
Gruß,
Uli
Zitieren
#8
Hallo Mitleser,
nach genauem Anschauen der Fotos und Recherche im Internet kann ich die folgenden Komponenten benennen:

   

IC1 4684-A10 Single-Chip, FM/DAB/DAB+ Radio Receiver
IC2 GD32F130C8T6 - GD32 ARM Cortex-M3 Microcontroller
IC3 PN25F16 16M-BIT SERIAL FLASH MEMORY

   

IC4 8002D Audioverstärker 10W
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#9
(28.07.2020, 07:58)norbert_w schrieb: IC4 8002D Audioverstärker 10W

Zu 8002D finde ich spontan nichts sinnvolles. Aber daß dieser "Mückenschiss" ein 10W Verstärker sein soll... Smiley61
Gruß,
Uli
Zitieren
#10
@Uli: 10W ist zuviel - max. 3W
Leider kann ich Beitrag #8 nicht mehr editieren...
Angeboten wird er z. B. hier:
https://www.ebay.de/itm/Mikrofon-Audio-V...Sw9mFWJ6vt
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#11
Immerhin.
5W an 4 Ohm, das liegt etwa im Bereich einer AD1.
Und schon weiß ich wieder, warum ich lieber Röhren löte: Die finde ich zumindest in der Schublade, ohne daß ich ne Lupe brauche Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#12
Ja Uli, das kann schon hinkommen. So wie Norbert es geschrieben hat. An 8 Ohm nicht mehr als 3 Watt und ohne Kühlung schon gar nicht.
LG aus Schwerin, Holger
Smiley47
Zitieren
#13
(28.07.2020, 07:58)norbert_w schrieb: IC1 4684-A10 Single-Chip, FM/DAB/DAB+ Radio Receiver
IC2 GD32F130C8T6 - GD32 ARM Cortex-M3 Microcontroller
IC3 PN25F16 16M-BIT SERIAL FLASH MEMORY

Hallo, 

entschuldige meine verspätete Reaktion, vielen Dank fürs zeigen des Innenlebens!

   

Einen so schlechten Fang hast Du damit nicht gemacht! Das Ding mit einer Antennenbuchse ausgerüstet, einer zusätzlichen umschaltbaren Selektion für Band 2 und Band 3, eine richtwirkende Antenne und Du kannst Dich schon mal auf die Lauer nach Fernempfängen begeben.

Auch für eigene Bastelradios ist der Chip zu empfehlen und je nach Preis des Radios vielleicht so sogar günstiger zu bekommen als Chip+Breakoutboard im Handel. Darf man fragen bei welchem Discounter dieses Radio im Regal liegt und was Du dafür bezahlt hast?

Zitat:
Siemens78 schrieb: schrieb:Es ist immer wieder erstaunlich wie wenig in den Kisten drin steckt!

Naja, "ganz wenig" kann im Falle eines einzigen IC ja bedeuten "eine Million Transistoren" oder so. Und schon isses SO wenig nicht mehr [Bild: smiley57.gif]

Danke für den Satz Uli, denn das wird immer gern vergessen! In dem IC stecken sicher mehr Mannjahre Arbeit drin, als in allen Röhrenradios deutscher Produktion zusammengenommen ohne dabei die Leistung der damaligen Ings. schmälern zu wollen! Extrem und etwas überspitzt ausgedrückt, mit dem was Bohr oder Einstein damals so wussten, kommt man heute durch keinen Studiengang der Physik mehr erfolgreich durch!
 
Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#14
den 8002 kenne ich doch von unserem bekannten DSP PLL Baustein
Gruß,
Jupp
-----------------------------
the voices may not be real, but they do have some good ideas
Zitieren
#15
Hallo Bernhard,
kein Problem, Du hast ja einiges um die Ohren.....

Zitat
Auch für eigene Bastelradios ist der Chip zu empfehlen und je nach Preis des Radios vielleicht so sogar günstiger zu bekommen als Chip+Breakoutboard im Handel. Darf man fragen bei welchem Discounter dieses Radio im Regal liegt und was Du dafür bezahlt hast?
Zitat Ende

Der Discounter heißt Müller siehe link:
https://www.mueller.de/

Das Radio lag in ungeöffneter Originalverpackung in einem "Restposten-Regal".
Den Preis traue ich mich gar nicht zu nennen.
Es sollte 19,99€ kosten, war aber reduziert! auf 14,99€.
Meine Gattin hatte noch einen Gutschein über 10% Rabatt auf den Einkauf.
Somit lag der Endpreis (inkl. reduzierter MWST) bei 13,15€.

   

Einfach unglaublich....
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#16
Danke für dein Verständnis Norbert!

Bei dem Preis für das ganze Radio, ab zu Müller und kaufen(!), allein wegen des ICs wäre das schon eine Überlegung wert.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#17
Hallo Mitleser und auch Berhard,
ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass das Radio in einem Restposten-Regal gelegen hat!
Also bitte seid nicht enttäuscht, wenn es in Eurer Filiale nicht mehr zu bekommen ist.

Ansonsten kann ich das Gerät wirklich nur empfehlen.
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#18
Serfus,
Guter Hinweis! Ich habe mal gerade hier geguckt, das Radio ist so gut wie unbekannt, lediglich auf ebay.it findet man ein Angebot (aus D!).
Zitieren
#19
Das Gerät ist baugleich mit dem OPTICUM Ton 3, gibts unter anderem bei Pollin auch in weiß für derzeit 27,95.
Leider nur ein komplettes Mono-Radio, auch der Klinkenanschluß für Kopfhörer ist nur mono.
Gruß von
Gert
Zitieren
#20
Nebenbei bemerkt, der Si4684 ist auch Hauptbestandteil des DAB-Radiobausatzes von Vistron https://www.technikfreaks.shop/DAB-Radio-Bausatz
Dort auf der Hauptplatine für knapp 25 Euro wird er von einem STM32F103 angetrieben und kann auch mit eigener Firmware komplett neu programmiert werden.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren


Gehe zu: