Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Laufwerksmechanik an JVC UX-T100 Micro-Anlage
#1
Hallo,

ich habe eine Frage zur Laufwerksmechanik (Kassettenlaufwerk) an einer JVC Micro-Komponenten-Anlage UX-T100.
Es handelt sich um eine kleine Anlage mit UKW/AM-Radio, Toplader-CD-Player und Autoreverse-Kassettenlaufwerk. Um letzteres geht es mir. Diese elektromechanisch gesteuerten Laufwerke wurden in viele kleine Anlagen und tragbare Recorder unterschiedlicher Hersteller eingebaut - die Steuerung erfolgt mit einem Elektromagneten und einem speziellen Kurvenrad durch den Hauptantrieb.

Ich habe eine solche gebrauchte Anlage erworben und folgenden Effekt: Bei Abspielen einer Kassette in Hinlaufrichtung sind laute Schleifgeräusche zu hören und der Ton "leiert". In entgegengesetzter Richtung tritt der Effekt (fast) nicht auf, zumindest ist die Tonhöhe/Geschwindigkeit konstant. Das Geräusch kommt von der Rutschkupplung des entsprechenden Aufwickledorns. Legt man keine Kassette ein, läßt die Laufwerksklappe offen und betätigt den Sensor, der die Kassette erkennt, dann kann man das Laufwerk starten und hört nun auch in Hinlaufrichtung kein Schleifen. Bremst man den Aufwickeldorn leicht mit dem Finger, so ist das beschriebene Geräusch deutlich zu hören. In Gegenrichtung tritt der Effekt nicht auf.

Die Serviceanleitung habe ich in pdf-Form.

Meine Frage lautet nun: Hat schon mal jemand ein solches Laufwerk zerlegt und sich ggf. mit der entsprechenden Rutschkupplung beschäftigt? Ist das evtl. reparierbar oder muß von einem Defekt eines (natürlich unbeschaffbaren) Kunststoffteils ausgegangen werden, von denen es genügend viele in dem Laufwerk gibt.

Ich muß mich ggf. entscheiden, ob mich mich für Selbstreparatur oder Rückgabe entscheide.

VG Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fujitsu Siemens PC Dolby Anlage 5.1 Morningstar 7 304 21.12.2013, 15:54
Letzter Beitrag: Morningstar

Gehe zu: