Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elektronisches Vorschaltgerät Ringleuchte
#1
Hallo,

die Ringleuchte gab kürzlich nur noch Blinkzeichen, ich öffnete dasTeil und sah einen Elko 10 µF mit dicken Backen.

Den und seinen Bruder erneuert.

Und nichts, nicht mal mehr Blinkzeichen.

Nun weiß ich nicht so richtig wie ich an dem  Teil Fehler suchen sollte.



Und hier die Platine.
   

Vielleicht kann mir bitte jemand Tipps geben.

Gruß
Zitieren
#2
Tja, lieber Jürgen, irgendetwas ist da mit Deinen Bilddateien schief gelaufen.
Versuchs noch mal.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#3
Oh Sorry. nun sollte es gehen.

Danke und Gruß
Zitieren
#4
Hallo PL500,

vielleicht hilft das zur Inspiration, auch wenn sie hier nicht aufgeführt ist:
http://www.pavouk.org/hw/lamp/en_index.html

Ansonsten mal, so weit möglich die Bauelemente durchprüfen.
Hauptsächlich die Halbleiter. Vielfach bekommt man auch in der
Schaltung recht gut mit, wenn eine Diode oder ein Transistor durchlegiert
sind. Doch ganz zu zu Anfang würde ich mal schauen, ob nicht eine
der Kathoden durchgefeuert ist.


Viel Glück
Uwe

Nachtrag: Schau mal nach dem Widerstand in der Nähe von Q1, der
könnte einen Treffer abbekommen haben. Zumindest sieht das auf dem Bild
recht komisch aus.
Zitieren
#5
Hallo, da würde ich in Abschnitten rangehen.
Die Netzspannung muss nach der Gleichrichtung mit 325 Volt anstehen, auch ohne angelötete Heizfäden des Leuchtmittels.
Wenn nicht, dann die Sicherung in der Netzzuleitung prüfen. ( ist fest eingelötet)
Wenn vorhanden, dann Ladekondensator über hochohmigen Widerstand entladen und die beiden Heizfäden der Ringleuchte an den dafür vorgesehenen Plätzen einlöten. Vorher auf Durchgang, gleiche Widerstandswerte, prüfen.
Wurde aber schon gesagt von Uwe60.
Wenn sich noch nichts tut, dann bleibt nur die Prüfung der einzelnen Bauelemente.
Gruß Manfred
Zitieren
#6
Guten Morgen,

mit dem Messen am offenen Herzen kam ich nicht zu eindeutigen Werten.

Das Schaltbild ist fast identisch, nur ist bei meinem kein Netztrafo, sondern direkt gespeist, beißt natürlich fürchterlich. Big Grin

Nach den Elkos habe ich die beiden MJE 13003 ausgelötet und siehe da einer ist zur Diode geworden. Neue sind bestellt.

Die Heizungen sind beide niederohmig, ~ 3 Ohm.

Ich denke die Ringleuchte wird wieder leuchten.

Danke für die hilfreichen Tipps.

Gruß Jürgen alias PL500
Zitieren
#7
Hallo Jürgen,

bist Du sicher ? laut diesem Datenblatt haben die eine Diode drin: https://www.datasheetq.com/MJE13003-doc-ETC

Viele Grüße
Bernd
Zitieren
#8
Hallo, nun nicht mehr.

Muss mal erneut schauen. Danke.

Gruß
Zitieren
#9
@MB-Radio

Er sprach jedoch von einem Transistor. Wollen wir einmal hoffen, dass er beide genau in der selbigen
Messanordnung (wie auch immer) hatte.
Was noch ungeklärt ist, ist der von mir bemängelte Widerstand, der könnte ggf. mit in´s Grab
gerissen worden sein. Zumindest kommt der mir optisch nicht geheuer vor.

Es bleibt spannend :-)

Viele Grüße
Uwe
Zitieren
#10
Hallo,

den schon optisch schwierig aussehenden Widerstand habe ich gemessen und er war tatsächlich hochohmig, statt der gebotenen 5,1 Ohm. Den und seinen Zwilling habe ich daraufhin sofort getauscht.
Nun muss ich noch den Fakt Transistor oder nicht klären.
Aber ich bin zuversichtlich, denn im den Schaltplan LUXAR 11 W ist ein Transistor und heißt MJE 13003???
?mage
Danke und Gruß Jürgen
Zitieren
#11
Hi Uwe (60),
gut beobachtet. Der Widerstand ist hin. Sieht aus, als wäre der mittig geplatzt. Unbedingt tauschen.
LG aus Schwerin, Holger
Zitieren
#12
Hallo,

der Widerstand ist mechanisch fit, nur hochohmig und der Zwilling auch.


   



Gruß Jürgen
Zitieren
#13
Hallo Jürgen,

Hast Du keinen Transistortester ? dafür ist so ein kleiner chinesischer Tester ausreichend.

Es kann aber auch sein, daß nicht jeder Hersteller die Diode drin hat , denn im Schaltplan ist ja sowieso noch eine Diode zu C/E geschaltet.
Eventuel ist der andere Transistor defekt - Bonddraht weggebrannt - dann ist B/E oder B/C keine Diode meßbar.

Viele Grüße
Bernd
Zitieren
#14
Hallo,

der Transistortester hat zwei Widerstandsangaben gezeigt, keine Diode, da war ein Wackler.

Ich warte auf die neuen MJE 130003, dann werde ich berichten.

Danke und Gruß Jürgen
Zitieren
#15
Hallo,

tatsächlich waren die Transistoren hin, die beider Widerstände auch.
die Elkos sowieso.

Dank der hilfreichen Kommunikation brennt Big Grin die Leuchte wieder.




   
Zitieren
#16
Hallo Jürgen,

ja das hast Du toll gemacht. Mit meiner Ringleuchte war das ebenso. Was habe ich gemacht? Mülltonne auf, das Ding da rein, die Leuchte zerdeppert und Mülltonne wieder zu. Bei Amazon habe ich mir dann eine neue Ringleuchte bestellt. Trotzdem: Respekt vor Deiner Arbeit.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren


Gehe zu: