Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundig super color 1510
#81
Hallo, Olli,
ich dachte, der Grundig lief wieder perfekt.
Hasste doch danach was gewechselt?
Ich hoffe, alles funzt jetzt
    Viele Grüsse, Micha

... AM-Radios ohne Kurzwelle sind quasi nutzlos
... Alte Technik ist die Grundlage unserer Gegenwart
... Vieles ist erhaltenswert, Einiges gehört in den Schrott
... Früher wars quasi genau, wie heute



Zitieren
#82
Hallo Micha,

ich hatte noch den Mehrfachelko durch Einzelelkos jetzt 400v ersetzt und dabei ist mir der Fauxpas mit der Verpolung passiert, hat einen heftigen Knall gegeben und die Splitter von dem Keramikwiderstand sind bis an die Decke geflogen, jetzt habe ich ja einen Trennstelltrafo, eigentlich lief er gut, nur hatte er so ein leichtes Pumpen was man fast nicht wahrgenommen hat, was nach einiger Zeit aber etwas anstrengend wurde, was jetzt weg ist, hatte mir gestern King Pin drauf angeschaut und alles ist jetzt bestens, die Einzelwerte vom Mehrfachelko waren teilweise zu niedrig oder ziemlich hoch, mehr als 10%, mit dem Ton das muss irgendwie am Konverter liegen, Ton kommt durch aber sehr verrauscht, vielleicht hat das was mit dem HDMI zu tuen, mal schauen
Grüße
Zitieren
#83
Morgen,

Elkowerte können locker so + 50% abweichen, in -Richtung nicht ganz so viel. Wenn der halbwegs seine Kapazität hat (mind. 70...80% des Nennwertes, mehr als Nennwert schadet nicht!), braucht er nicht getauscht werden.

Gruß Ingo
Zitieren
#84
Hallo, Olli,

das ist ja ein bisschen dumm gelaufen, ich hoffe, es gab keine Folgeschäden. Ich selbst bin übrigens ein Gegner von Pauschalaustauschen von BE (ausser die sind wirklich uralt und offensichtlich verkeimt), denn das hat mit gezielter Fehlersuche nix zu tun.

Nun gut, Du hattest ja einen Grund wegen des "Pumpens", welches jetzt weg ist. Möglicherweise hat der Elko doch nicht ausreichend gesiebt und "Restnetzfrequenz" hat mit der Vertikalablenkfrequenz eine Schwrbung erzeugt.
    Viele Grüsse, Micha

... AM-Radios ohne Kurzwelle sind quasi nutzlos
... Alte Technik ist die Grundlage unserer Gegenwart
... Vieles ist erhaltenswert, Einiges gehört in den Schrott
... Früher wars quasi genau, wie heute



Zitieren
#85
Aus meiner HiFi Erfahrung raus, habe ich festgestellt das es doch schon ein aus meiner Sicht klangverbessender Aspekt ist alle Elkos zu tauschen gerade im Klangregelbereich zumal man von dieser Warte aus erst mal Ruhe  hat, meinen Grundigs hat es jedenfalls sehr gut getan, aber das ist natürlich immer subjektiv und der kleine 1510 pumpt jetzt nicht mehr so unterschwellig und so teuer sind ja die Kondensatoren nicht das man da Kompromisse machen müsste.
Zitieren
#86
WARUM???
Das ist Guckimethode!
Und wo befinden sich in Klangregelstufen bei HiFi-Verstärkern frequenzbestimmende Elkos?
    Viele Grüsse, Micha

... AM-Radios ohne Kurzwelle sind quasi nutzlos
... Alte Technik ist die Grundlage unserer Gegenwart
... Vieles ist erhaltenswert, Einiges gehört in den Schrott
... Früher wars quasi genau, wie heute



Zitieren
#87
Naja, Frequenzbestimmt sicherlich nicht, die Elkos sollten nur ordentlich glätten und liefern können wenn der Saft benötigt wird und zuverlässig sein egal wo die im Gerät sind, aber wie gesagt da sind die Meinungen gespalten, aber ich sehe es so, wenn ich den Deckel vom Gerät, schließe dann habe ich von der Warte erst mal Ruhe, es sei, denn ich habe was vertauscht, aber das Risiko ist ja immer

Gruß
Olli
Zitieren
#88
Als der Widerstand hoch gegangen ist, hatte ein Splitter dieses Teil getroffen und kaputt gemacht, war so eine Art Glasröhrchen, jetzt habe ich das Ding von Michas Grundig 1621  erstmal genommen und eingebaut (hatte ich vergessen zu erwähnen, gibts so etwas noch als Ersatzteil und wie wäre die genaue Bezeichnung? 

   


Hier noch Impressionen aus meinem Musikzimmer und dem Kleinen mit Eric Burdon & War, einfach Klasse, noch mal vielen Dank

   
Zitieren
#89
Olli, schön  das alles wieder funzt.
Kannst Du bitte mal schreiben, ob Dein TV auch ohne das zerschossene Glasteil funktionierte?
Das Ding hängt an einem 2,2MOhm und einem BR-Gitter, das Schaltzeichen hab ich noch nie gesehen, scheint irgendein Übersspannungsschutz zu sein
    Viele Grüsse, Micha

... AM-Radios ohne Kurzwelle sind quasi nutzlos
... Alte Technik ist die Grundlage unserer Gegenwart
... Vieles ist erhaltenswert, Einiges gehört in den Schrott
... Früher wars quasi genau, wie heute



Zitieren
#90
Hallo Micha, nein ich hatte es nicht überprüft, kann natürlich auch sein das es durch den verpolten Elko ausgelöst worden ist, meine Vermutung mit dem zerdepperten Widerstand ist der, das er direkt darüber  ist? Aber ehrlich gesagt möchte ich da nicht mehr ran, vielleicht wenn die Wegabaustelle vielleicht mal fertig ist, hatte heute einfach nur mal wieder richtige Lust Musik zu hören und Videos zu schauen, drum habe ich es mit dem Wega etwas schleifen lassen Maus
Zitieren
#91
Du schriebst ja, das das Ding durch eine mechanische Erscheinung zerdeppert wurde, haste ja ersetzen können.
Also meine Empfehlung an Dich ... wenn der TV jetzt gut funktioniert ... Finger weg von weiteren Experimenten, nicht auf "Restaurisierungsexperten" hören (Guckimethode), denn Du hast letztendlich die Reparatur ganz gut in den Griff bekommen.
Und das mit dem Wega wird auch noch
    Viele Grüsse, Micha

... AM-Radios ohne Kurzwelle sind quasi nutzlos
... Alte Technik ist die Grundlage unserer Gegenwart
... Vieles ist erhaltenswert, Einiges gehört in den Schrott
... Früher wars quasi genau, wie heute



Zitieren
#92
Hallo, Zusammen,

das betreffende Bauteil ist eine Funkenstrecke. Diese dient dazu, im Falle eines Funkenüberschlags in der Bildröhre, die Spannung an dieser Stelle nach Masse abzuleiten, damit nicht weitere Schäden am Gerät entstehen.

Durch die Ableitung an dieser Stelle (G4) können die dahinterliegenden Elektroden der Bildröhre keine unzulässige Spannung aufbauen, und Folgeschäden in z.B. den Farbendstufen oder der Videoendstufe werden vermieden.

Früher gab es Funkenstrecken auch in offener Bauweise, das war z.B. eine runde Kunststoffscheibe mit Bohrung in der Mitte. Von 2 gegenüberliegenden Seiten war je ein Anschlussdraht eingesetzt, die sich in der Mitte im offenen Teil mit festgelegtem Abstand gegenüberstanden. Es gab auch auf der Leiterplatte als unterbrochenen Leiterzug ausgeführte Funkenstrecken.

Nachteil der offenen Funkenstrecken war ihre Ungenauigkeit bei Schwankungen der Luftfeuchte, und manchmal Fehlfunktionen wenn sich Staub angesetzt hatte.

VG Henning
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Nur Messungen liefern Fakten, alles andere ist Kaffeesatz.
Zitieren
#93
Vielen Dank für die Erklärung, klingt sehr plausibel und ist vielleicht im Falle eines Falles für die Röhre Überlebenswichtig, werde mal schauen ob es so etwas noch als Ersatzteil für den 1621 gibt, meine Tochter würde mir am liebsten schon den 1510er abziehen?
Zitieren
#94
Moin!
Suchbegriffe für das Teil sind:
Funkenstrecke
Gasableiter
Überspannungsableiter
Das Problem ist: Was heute angeboten wird, ist meistens als Blitzschutz in der Netzversorgung gedacht.
Die zünden bei Spannungen so um maximal 600V.
Du brauchst aber mindestens 6KV.
Dazu kannst du zwar 10 Stück in Reihe schalten, das ist aber nicht so wirklich praktikabel.
Die besten Chancen hast du wohl mit einem gebrauchten Teil aus einem Schlachtgerät.
Der Fernseher läuft aber auch ohne die Funkenstrecke.
Die soll übrigens nicht die Röhre schützen, sondern den Rest des Gerätes vor Überschlägen in der Röhre.
Gruß Gerrit

PS: Vielleicht hilft das: https://www.technische-fundgrube.de/BILD...98782.html
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wega color 3062 1Olli 76 1.638 22.11.2020, 13:25
Letzter Beitrag: 1Olli
  Metz Capri-Color 6942 aus ca. 1980/81 Siemens78 123 68.469 21.06.2020, 23:27
Letzter Beitrag: Siemens78

Gehe zu: