Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jensen Ima - Ami J 80 G
#1
Rainbow 
Hallo liebes Radio-Bastler-Forum,
dies ist mein erster Eintrag bzw. eher Hilferuf. Bitte um Verständnis falls, dass Thema hier falsch ist, ich fand es am passendsten. 
Also wie in der Überschrift geht es um die Musikbox meines Vaters (Model: Jensen Ima -Ami J 80 G). Leider habe ich die Befürchtung, dass der Motor für den Plattennehmer bzw. für den Mechanismus zum Auflegen der Platten und wieder in die Ablage zurück den Geist aufgegeben hatt. Der Motor hatt keine Leistung mehr und bleibt bei zu großer Last einfach stecken. Ich möchte evt. als Weihnachtsgeschenk die Musikbox reparieren. Hat jemand eine Ahnung ob ich nun einen neuen Motor benötige und wenn ja woher? Bin mittlerweile seit einem Jahr auf der Suche. Vllt hat hier jemand ja einen Tip oder Hinweis. 
Würde mich freuen
Grüße 
Marvin
   
    Der Schaltplan wobei der Transfermotor der Fehlerhafte ist
    Die Typ Bezeichnung
    Der Motor und das Untersetzungsgetriebe 
    Die Kohlen sowie die Fläche gesäubert
    Keine erkennbaren Brandstellen oder abgetrennte Leitungen


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Willkommen hier Marvin,
ich denke , gemeinsam mit allen wird sicher eine Lösung gefunden.
Am Anfang steht erst das Messen der Betriebsspannung .
Dann natürlich das Reinigen aller mech . Teile. Altes verharztes Fett kann auch eine Ursache sein.
Vielleicht kannst du ja ein paar Bilder einstellen , die manchmal mehr verraten als alle Worte.
Gruß
Sven
Zitieren
#3
Ich würde die zugehörigen Kondensatoren SR (1), (2) und RR (1), (2) mal auf Kapazität messen. Wenn der Motor keine Kraft hat, könnte dort die Ursache sein.
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#4
Moin moin Marvin,
evtl. hilft auch dieser link weiter: https://www.radio-bastler.de/forum/showt...p?tid=4466
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#5
Enno 
Ich würde die zugehörigen Kondensatoren SR (1), (2) und RR (1), (2) mal auf Kapazität messen. Wenn der Motor keine Kraft hat, könnte dort die Ursache sein.

Hey Enno,
kann sein das ich mich täusche aber sind SR(1),(2) und RR(1),(2) nicht die Schalter die über das Relais Selection Relais und das Reversing Relais gesteuert werden? Finde in der Musikbox bisher nur ein Kondensator an der. Funktionssteuerung. 
   
Der Vitrom Wiederstand ist direkt an die Schalter Verbindung angelötet.( Als Übersicht wo der Anschluss des Motors liegt.
Zitieren
#6
Stimmt, habe ich mich versehen. Das sind wohl die Schalter für die Drehrichtung. Bleibt denn die Spannung am Motor konstant wenn er kraftlos wird?
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#7
Marvin, das elektrische hätte zumindest solange Zeit, bis die Mechanik gereinigt und neu gefettet ist, vermutlich sind dann einige Fehler auch nicht mehr vorhanden.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#8
Hallo Marvin,
hast du schon den Fehler gefunden bzw. konntest du es reparieren ?

Gruß
Andreas
Zitieren
#9
Hallo Marvin,

Der Motor ist ja ein Universalmotor, wie z.B. beim Staubsauger oder Bohrmaschine
Die Kohlebürsten müssen ca. 230 Volt haben, das doch bitte mal nachmessen. (Anschlüsse grün markiert)


.jpg   bürsten.jpg (Größe: 16,9 KB / Downloads: 95)

Die Kupferauflage, also da wo die Kohlebürsten draufdrücken ist schon stark abgeschliffen
Bitte auch prüfen, ob die Federkraft der Bürsten noch OK ist



und Vorsicht, nicht erschrecken, wenn der Motor plötzlich losläuft, Laut und nicht ungefährlich

Nette Grüße - Alfons
Zitieren
#10
Vorsicht bei Betrieb mit 230V AC: Laut und nicht ungefährlich ja  Dodgy , aber laufen wird er damit nicht...

Es ist ein permanentmagnetisch erregter Kollektormotor für ca 30...32 V DC, gut im Schaltplan weiter oben zu sehen. Er muß auch die Drehrichtung wechseln können je nach Funktionszyklus.
Nur gesagt, um Irrtümern vorzubeugen.

Viele Grüße, Michael
Zitieren
#11
Ich glaube nicht, dass es lohnt hier noch weiter Tipps zu geben. Martin war am 24.11.2020 das letzte Mal im Forum online!
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~

Zitieren


Gehe zu: