Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telefunken Musik Turm
#1
Hallo Radiofreunde,

habe von meiner Schwester Telefunken Geräte abnehmen müssen ansonsten Entsorgung.
Entsorgung geht schon gar nicht.

Es ist der Receiver  TR 350,

   

dabei ist das Kassetten Deck TC 450 M

   

und der Pl. Sp. TS 850.

   

Das oder besser gesagt mein Problem ist der Netzschalter am Receiver der in geschalteter Position blockiert ist.
Habe mal nachgesehen ob da was zu machen ist.
Es muss dieser Schalter bzw. ein Schalter dieser Form sein wegen seiner besonderen Bauform.
An einer Seite ist die T-Nut mithilfe derer der Schaltknopf verbunden ist.
Dazu einige Fotos.

         

         

Ich glaube kaum einen Schalter dieser Form zu bekommen..
Es schwebt mir vor den Schalter im Gerät zu belassen und auf dem Netzleiter einen fliegenden Schalter einbauen.
Was meint Ihr dazu?
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#2
Dann ist zumindest das Problem beseitigt und die Geräte wider ihrer Funktion bedacht.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#3
Hallo, Marcello,
So was schmeißt man nicht weg. Das sind hochwertige Geräte, die dir Spaß beim hören machen werden.
Ob der Schalter mit einem fliegenden ersetzt werden soll entscheidest du. Für mich gilt an erste Stelle die Funktion.
Übrigens, ich denke, mit einem ESP8266+Relais kann man eine sehr elegante Lösung finden indem man die Anlage per WLAN (Smartfon, Tablet, Komputer, Alexa etc.) ein- und ausschalten kann.
Ich habe gerade diese Kombination für nicht mal 5 EUR gekauft, muss aber erst nach passende Software suchen.
   

Ist nur eine Idee ausprobiert habe ich das nicht.
Gruß,
Ivan
Zitieren
#4
Hallo Marcello
Ich suche sehr gern für Forumsmitglieder nach raren Ersatzteilen in meinem Fundus und hier bin ich fündig geworden. Original und Nagelneu. Bei Interesse sende mir eine PN

   
Radiogrüße Detlef

Wer nicht mit dem zufrieden ist was er hat, wäre auch nicht zufrieden mit dem was er hätte, wenn er es haben würde.
Zitieren
#5
Hallo Radiofreunde,

zur besseren Verständigung noch ein paar Fotos zu dem Schalter.

         

         

@Detlef, dieser zweite Schalter im unteren Teil des Gehäuses ist unerlässlich.
Im Schaltplan Ausschnitt zu sehen als S1.


.png   Schalter.PNG (Größe: 479,12 KB / Downloads: 370)

Parallel geschaltet mit dem Thermoschalter aber offen wenn Haupschalter geschaltet ist.
Hauptschalter ist geschaltet blockiert.
Ich als Laie kann mir keinen Reim draus machen.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#6
Hallo zusammen,
solch eine Musikanlage hätte ich auch gerne. 
@ivan, das wäre schon eine gute Möglichkeit mit Deiner Überlegung. Unser Radionar hat das Richtige gefunden. Ist doch gut so und lässt sich 1:1 ersetzen. Aber, wenn die Anlage weg soll, melde ich Interesse an.
LG aus Schwerin, Holger
Zitieren
#7
Hallo Marcello
Der Schalter von Detlef ist doch Topp !
Bin mir nicht sicher, glaube aber, das ist um so Einschaltknackgeräusche zu verhindern
Der Receiver ist ein schönes Gerät , der Plattenspieler aber vermutlich zur Zeit das teuerste, denn Modelle dieser Art sind wieder sehr beliebt...
Ende der 70ger wurden noch sehr gute HiFi Geräte wie diese hier angeboten...schon wenige Jahre später Plastik Plastik und hässlich..
Liebe Grüße
Alfons
Zitieren
#8
Hallo Radiofreunde,

der Schalter von Detlef - Radionar - wurde heute geliefert und ist schon " unter der Haube ".

   

Detlef nochmals vielen Dank.

@ Ivan dein Vorschlag zum schalten ist interessant aber ich habe den für mich einfacheren Weg gewählt.

Eingeschaltet zeigt sich das Gerät nun von seiner schöneren Seite.

   

Der Plan des Trafos hat mich zu einem Foto desselben inspiriert.

   

Anstatt den Trafo mit passend dickem Draht zu wickeln hat man für die Sekundärspannungen je 2 parallel geschaltete Wicklungen mit dünerem Draht realisiert.

   

Liege ich mit m. M. richtig?
Ich habe bis Dato so etwas noch nicht gesehen.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#9
Als Jugendlicher fand ich seinerzeit einen TR 500 auf dem Wertstoff und musste ihn natürlich bergen.
Eine Endstufe war hinüber und ein Vorverstärker IC gesprengt (ein LM3xx).
Damals hatte ich leider keine Ahnung und so fiel der schöne Receiver irgendwann der Schlachtbank zum Opfer Sad
Smiley47
Zitieren
#10
Hallo Radiofreunde,

ich komme wieder zu dem Receiver zurück.
Um Boxen anschließen benötige ich passende Stecker zu den abgebildeten Buchsen.

         


Ich weiss deren Bezeichnung nicht, benötige eure Hilfe dazu.
Oder hat gar jemand solche Stecker und kann sie abgeben? Ich brauche mindestens 2 Stück.
Erstmals Danke fürs suchen.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#11
Hallo Marcello,
die gibt es bei Pollin.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=..._5aSqh6UJw
Bei Reichelt gibt es die auch.
https://www.reichelt.de/lautsprecherstec...tml?&nbc=1

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn.
Zitieren
#12
Hallo Detlef,

Danke für Info.
Habe bestellt.

Gruß und bleibt gesund.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#13
Hallo Radiofreunde,

nun habe ich den Poti Ärger an dem Telefunken Receiver TR 35.
Trotz einsprühen / hinein sprühen / und mit Pressluft ausblasen kracht das beim drehen oder bleibt Stellenweise der Ton komplett weg.

Trotz des schwierigen ausbauen würde ich mich dran geben wenn ich sicher wäre ob so eine Bauart noch zu bekommen ist.

Da ist schon mal die eine Hälfte des Potis im Plan zu sehen.


.jpg   plan.jpg (Größe: 41,76 KB / Downloads: 115)

So ist / das oder der / Poti verbaut.

         

Ich bin nicht findig geworden, hoffentlich hat jemand von Euch eine bessere Spürnase wo so ein Poti noch kaufbar ist.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#14
Hallo Marcello
womit reinigst Du das ?
Sehr gut ist "Sprühöl 88" nur wenig hineinsprühen poti öffters drehen, etwas länger einwirken lassen (bei schwierigen Fällen auch mal über Nacht) und nicht wieder herausblasen..
Entweder es klappt, dann bleibt das Poti sehr sehr lange störungsfrei ...oder es klappt nicht, dann ist das Poti wirklich defekt.
Als Ersatz ist so etwas nur schwer zu bekommen, fast nur mit Glück und aus Schlachtgeräten...
Netter Gruß - Alfons
Zitieren
#15
Moin
Zeig mal bitte Bild vom Poti selbst. 
Vielleicht kann man es zerlegen und reinigen, bzw. reparieren. 
Gruß
Zitieren
#16
Morgen,

genau ! Wenn (das richtige! wie erwähnt) Kontaktspray nicht hilft (bei Tandempotis kommt man mitunter schwer von außen ran), Poti ausbauen, vielleicht gehts dann besser auch mit dem Spray ! ...ansonsten vorsichtig auseinandernehmen, wenn das geht, oft liegts an der Schleiterkontaktierung. Wenn allerdings die Kohleschicht beschädigt ist, wirds etwas schwieriger, aber nicht unlösbar ! Ggf läßt sich ein anderes Poti adaptieren, die Anzapfungen sind zwar ein Zusatzproblem, aber sowas gabs auch bei anderen Geräten... ggf an unterschiedlicher Stelle... dann die Korrektur anpassen.

Schöne Anlage ! Bin immer wieder erfreut, wenn so etwas gerettetet wird

Gruß Ingo
Zitieren
#17
Hallo Marcello

Ich hab hier schon mal etwas gefunden:
https://www.alphastat.de/products.html
Vielleicht bekommst Du auch etwas Passendes.
Grüße aus Bornheim (Rheinland)
Werner
Zitieren
#18
diese 5-pinnigen Potis waren bei Telefunken vermutlich üblich und sind dann zumindest nicht ans Modell gebunden. Hier wurde ich auch noch nicht fündig.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren


Gehe zu: