Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sony TV KDL50W805B
#1
Hallo Radiofreunde,

habe mal wieder was bekommen, wieder reparaturbedürftig. Ist um die 5 bis 6 Jahre alt aber wenig gebraucht.
Ist eine oder sogar mehrere Numern zu groß für mich, was das Wissen zur Reparatur anbelangt.
Ich will es trotzdem versuchen, eure Hilfe dazu ist unerlässlich.

Netzteil war angeblich abgeraucht und nicht mehr vorhanden.
Neues Netzteil kurz angeschlossen aber kein Lebenszeichen.
Habe den Hauptschalter betätigt, und auch die F.B. zur Hilfe genommen aber Stille.

Bei Tanya gesucht aber nur in Spanisch was gefunden. Hat mich nicht weiter gebracht.

Wie gehe ich weiter vor?
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#2
Hallo Freunde
@Marcello, ich habe mir mal dieses Manual geladen, das ist zwar in Englisch, aber wie ich finde sehr gut. Dort ist auf Seite 9 und 10 die LED Blinkfehler zu sehen. Auf Seite 11 steht wie man vorgehen kann, als erstes F1000 usw

viel Glück
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#3
Hallo Radiofreunde,

Hallo Dietmar.  Danke, das Manual habe ich mir runtergeladen.
Komme aber nicht klar damit.
Das interne Netzteil sieht anders aus als das was mir vorliegt.

   

Da sind 2 SMD Keramik aussehende Teile, ob das Sicherungen sind?

   

Habe beide geprüft und haben Durchgang
Bei meinem TV kann ich nicht nachvollziehen anhand der blinkenden LED. Hier ist alles dunkel.
Müsste mal sehen wo ich so ein Netzteil bekomme.
Anhand dieser Nr?

   
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#4
Hallo Marcello,

Auf dem erstem Bild sehe ich Schmorspuren an den Elko-Anschlüssen, die sehen Verdächtig aus.
Solltest vielleicht die Stelle untersuchen und den Elko messen.
Das Teil mit der 6,3A das ist eine Sicherung, das Bauteil unten sieht ehe nach einem Kondensator aus. Wenn der Durchgang hat, da hast du Kurzschluss an der Stelle.
Gruß  Miroslaw

In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Praxis und Theorie. In der Praxis schon.

Zitieren
#5
Laut Tanya gibts zwei Versionen des Gerätes.
Nein, mit der Nummer wirst du kein Netzteil bekommen. Mach doch mal ein zwei Bilder vom Netzteil. Und woher stammt dieses?? Passt das überhaupt zum Gerät. Die Nummer auf dem Netzteil wäre Interessant.
Das Netzteil liefert ja die verschiedenen Spannungen. Stimmt da eine nicht schaltet das Gerät gar nix, nach dem Selbsttest.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#6
Hallo Macello!
Hier https://www.ebay.de/itm/Sony-Inverter-Ne...3891803572 gibt es gerade so etwas.
Gruß Detlef2!
Gruß Detlef aus dem Harz!
wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken Smiley58
Zitieren
#7
da würde ich zuschlagen.......
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#8
Hallo Radiofreunde,

- Miroslaw, auf der Platine sind keine Schmauchspuren, das ist Flussmittel.

- Dietmar, die Platine  ist das Original aus dem Gerät.
Auf der geöffneten Rückseite die Ansicht der Elektronik, die Netzteilplatine ist links total in blau.

   

- Detlef, Danke. Habe ich gekauft und hoffe das es den Erfolg bringen wird.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#9
Hallo Marcello!
Dann drücke ich dir die Daumen.
Gruß Detlef2!
Gruß Detlef aus dem Harz!
wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken Smiley58
Zitieren
#10
Hallo Marcello,
O.K.  
Auf der Platine habe ich 4 Sicherungen entdeckt F9303, F9301, F9302 und F9104.
Hast schon die Elkos geprüft?
Gruß  Miroslaw

In der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Praxis und Theorie. In der Praxis schon.

Zitieren
#11
Hallo Radiofreunde,

das Sony Inverter Netzteil, als voll funktionsfähig vom Ebay Verkäufer beschrieben, habe ich bekommen und eingebaut.
TV zeigt keine Funktion, müssten ja an der unterseite wo das W-Lan Modul ist eine LED blinken.
Auch Schalter des TV betätigen bringt nichts.
Ich habe mal Stromaufnahme gemessen und bin als Laie plötzlich total überfordert.
Das DigiMeter hat mich iritiert und habe es einfach weggelassen.
Mit meinem analog Elavi messe ich konstanten Wert. Falls ich das richtig interpretiere sind es 100µA.

         

Bitte korrigiert mich falls ich da einen Fehler mache.
Das ist die Stromaufnahme des Inverter Netzteils mit und ohne Anschlüsse zu den TV Module.  

Ich habe das Original Inv. Netzteil nochmals unter die Lupe genommen und kein fehlerhaftes Teil optisch festgestellt.
Die Elkos einseitig abgelötet und gemessen, haben gute Werte. Es sind 4 SMD Sicherungen die durchgang haben, wohlgemerkt im eingelötetem Zustand geprüft.

Was kann ich jetzt weiter tun?

Ich werde weiter die Ausgänge des Netzteils verfolgen und und an den Platinen Spannung messen.
Mal die Platinen optisch unter die Lupe nehmen.

Eure Hinweise dazu sind gefragt.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#12
Marcello schrieb:

Netzteil war angeblich abgeraucht und nicht mehr vorhanden.
Neues Netzteil kurz angeschlossen aber kein Lebenszeichen.


Was hast du jetzt für ein Netzteil? Das ist doch ein externes Netzteil Marcello, dort sollten 19-19,5V Gleichspannung raus kommen....
an der Bedienplatine am Gerät sollte dann eine Spannung von 2,5/3,5V anliegen die dann das Gerät einschalten können. Erst dann kann die LED Anzeige leuchten....

viel Glück
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#13
Hallo Dietmar,

da schreibfaul habe ich wahrscheinlich an Wörter gespart. Hoffte aber verstanden zu werden.

Also, es gibt ein externes Netzteil mit 19,5 Volt.
Das ist neu und OK.

Habe auch das interne Netzteil erwähnt das aber laut I-Net "Inverter Netzteil" genannt wird.
In vorherigen Posts als blaue Platine zu sehen.
Das habe ich funktionsfähig gekauft, eingebaut, aber TV noch immer ohne Funktion.
Wenn du meinst das an der Bedienplatine etwas zu messen wäre muss ich leider passen.
So sieht das kleine Bedienpanel aus.

   

Und so sieht die kleine Platine aus die sich da drinnen versteckt.

   

Da führen 3 Drähte von der großen Hauptplatine hin.
Durch diese 3 Dräte werden Signale von 7 Tasten gesendet. So sehe ich das.
Da ist doch die Signalverarbeitung digital, ist den da etwas messbar?

Egal was für ein Knöpfchen ich da drücke bleibt alles im dunklen.

Es hat ja keine Eile und das Platz wo der TV liegt ist erstmal nicht dringend zu gebrauchen.
Hoffentlich tut sich noch was in der Richtung, hat vieleicht noch ein Forumer eine Idee dazu.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#14
Hallo,

leider hab ich auch keinen weiteren Rat... Der Hinweis von Dietmar ist aber gut !

(...nach dem Ausräumen der Trivialfehler wie Kurzschlüsse, fehlende Netzteilspannungen und taube Elkos (die eh bei externem Netzteil unwahrscheinlicher sind).

D. H. ich würde in diesem Stadium auch versuchen, die Betriebsspannungen für die "Microcontroller" nachzuweisen, die die Voraussetzung dafür sind, daß sich überhaupt irgendetwas "tut".

Was anderes kann man bei dieser reparaturtechnischen "Horror"-Elektronik kaum machen... Ich hatte in den 90-ern auch schonmal den einen oder anderen Videorecorder, der trotz arbeitendem Netzteil und anliegenden Spannungen mit absoluter Nichtfunktion "glänzte", mangels Plan...Anleitung (Internet hatte ich da noch nicht^^) mußte ich meistens aufgeben.

Die chance, den Fehler zu finden ist aber trotzdem tendentiell höher, wenn absolute Ruhe ist, d.h. keine einzige Reaktion incl. der LED vorhanden ist. Blöder isses, wenn die eine oder andere Reaktion incl. Erwärmung von chips zu verzeichnen ist, aber dennoch garnix passiert...
Über den Tasten müßte eigentlich auch im standby-Zustand eine "Art Spannung" nachweisbar sein (durch Multiplex getastete Rechtecke mit 3...5V oder weniger... ?) fehlt da jegliche Spannung (Multimeter/Oszi) ist das wieder hoffnungsvoll, dann kommt u.U. eine wichtige Spannung nicht am zugehör. Prozessor an.

Gruß Ingo
Zitieren
#15
Hallo Marcello,

hast Du bei dem neuen externen Netzteil auf die Polarität geachtet?

Ich vermute, dass die blaue Platine für die "Power Distribution" und die Steuerelektronik für die
LED Hintergrundbeleuchtung ist.

Die Niederspannung aus dem externen Netzteil müsste also irgendwo bei der blauen Platine ankommen.
Dann gibt es eine Standby Spannung, die auf der blauen Platine erzeugt wird, üblicherweise 3V oder 5V, die immer vorhanden ist sobald das externe Netzteil angechlossen ist. Gibt es evtl. da noch einen Ein/Aus Schalter am Gerät?
Diese Standby Spannung wird zum Mainboard geleitet und versorgt die Standby Elektronik. D. h. sie aktiviert den
Fernbedienungsempfänger, versorgt die Standby LED und die zum Einschalten des Gerätes benötigte Elektronik.
Versuche das mal herauszufinden.

Gruß
Jürgen
Zitieren
#16
(03.02.2021, 16:43)marcello schrieb: Hallo Radiofreunde,

Hallo Dietmar.  Danke, das Manual habe ich mir runtergeladen.
Komme aber nicht klar damit.
Das interne Netzteil sieht anders aus als das was mir vorliegt.
...

Ist ja auch das falsche Service-Manual für den TV. Das zum TV passende Service-Manual findet man dort

https://www.electronica-pt.com/esquema/f...nfo/33429/
Zitieren
#17
Hallo Radiofreunde,

Ich werde mich nochmals in aller Ruhe mit dem TV beschäftigen, komme aber erst am WE dazu.

Vorab nur soviel: das externe Netzteil ist mit richtiger Polarität angeschlossen.

Das ist die Fassung auf dem internen Netzteil /blaue Platine/ wo die verschiedenen Spannungen an die Hauptplatine gehen.

   

Zwischen welche der 15 Kontakte sind die cca. 3 bis 3,5 Volt zu finden?
Das lässt mir keine Ruhe, ich bin mir sicher es ist die Hauptplatine des TV.

Ich habe eine Nacht drüber geschlafen und habe heute Nägel mit Köpfe gemacht.
Obwohl es mir z. Zt. nicht besonders gut geht war ich heute nach Bonn gefahren und habe, für wirklich kleines Geld, einen TV gekauft mit Bildschirm Problem. Die Lego Steine waren scharfkantig.

   

Die Platine habe ich transplantiert.

   

Was ich vermutet hatte ist wahr geworden, die Platine war das Problem..
Der TV funktioniert.

   

Habe in der kalten Werkstatt den Transplant vollzogen, mache mir nun eine gute Tasse Tee und werde gleich zufrieden in die Haja gehn.

Danke Euch für die Interesse die Ihr meinem Thema gezollt habt.
Gruß von Marcello aus Bergneustadt.
Zitieren
#18
Hallo Freunde

unter Berlin Repariert hatte ich gelesen das auf diesem Board der Sony Prozessor zu warm wird, 41/42Grad und gestorben ist. Ein Kühlkörper hätte vielleicht geholfen?

Aber sehr schön Marcello das du wieder einen funktionierenden Flachbildner hast. Ein Enkelchen wirds bestimmt freuen....
Ich hoffe zudem auch das du dich nur Erkältet hast??????? Grüße an Viola
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#19
Morgen,

... ein Klasse Ergebnis, da freu ich mich auch !
Ja, der genaue Fehler wär auch nochmal interessant.

Gruß Ingo
Zitieren
#20
Ist das Foto der transplantierten Platine von der Platine die jetzt funktioniert? Wenn ja, dann schau dir mal den aufgeblähten Elko links oben auf der Platine an. Der wird demnächst auch wieder Probleme bereiten. Wenn es die alte Platine ist, die nicht mehr funktioniert hat, dann wäre der Wechsel genau dieses Elkos der erste Versuch, den TV wieder zu reparieren.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schaltplan für Vollverstärker Sony TA-F590 ES Similis 2 1.148 27.05.2020, 08:39
Letzter Beitrag: Similis
  Sony ICF-SW55 Richard 8 2.799 14.03.2020, 20:11
Letzter Beitrag: makersting
  Sony Discman D-250 /D-25 Reparatur/Ersatzteile Lighthouse 2 1.461 14.02.2020, 14:24
Letzter Beitrag: Lighthouse
  Sony Portable Minidisk Recorder MZ-R37 saarfranzose 10 2.906 17.06.2019, 22:00
Letzter Beitrag: Semir
  DVD-Player Sony DVP-S525D defekt Vagabund 5 1.419 31.10.2014, 18:23
Letzter Beitrag: Vagabund

Gehe zu: