Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gibt es wirklich noch Interessenten für alte Röhren-Fernseher?
#1
Hallo,

etwa 1990 habe ich viele TV-Geräte und Radios entsorgt, natürlich fast alles DDR-Ware und mit Röhre (selbige habe ich aber gezogen).
Einen habe ich aber behalten, einen uralten "West-TV" (ich glaube Loewe), da ich dafür sämtliche Serviceunterlagen habe (original auf Papier). Aber auch, da dieses Monster (ca. 30kg und 59 oder 61er Bild) eine Fernsteuerung über mehrere Elektromotoren hat. Die eigentliche Fernsteuerung fehlt, das war nur ein Kabelkasten mit mehreren Tastern, also völlig leicht selber nachzubauen.

So, das Dingens steht seit gut 45 Jahren auf dem Dachboden (und war damals schon alt) und ich bringe es nicht über mich, dass Teil zu entsorgen.

Was meint ihr, Container oder verschenken?

Old-Papa
Man prüfe,
wenn man sich berät,
stets vor dem Preis,
die Qualität.

(aus Radio-Schnorr von 1934)
Zitieren
#2
Jeder sagt Dir, auf keinen Fall wegwerfen, aber haben will ihn auch keiner.

Ich würde ihn hier und bei den Kleinanzeigen anbieten. Wenn er nach 4 Wochen immer noch rumsteht: Auf den Schrott.
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#3
Ich muss ihn mal "freibuddeln" und ein paar Fotos machen, dann geht er in den "Markt".

Vor vielleicht 40-45 Jahren habe ich mich erfolglos daran versucht.
Heute sind zumindest das Wissen und die Messtechnik "etwas aufgestockt" worden, doch der Sinn ist abhanden gekommen (in Zeiten von DVBT).
Dennoch: Wegwerfen ist (noch) keine Option.

Old-Papa
Man prüfe,
wenn man sich berät,
stets vor dem Preis,
die Qualität.

(aus Radio-Schnorr von 1934)
Zitieren
#4
Warum soll der Sinn abhanden gekommen sein, einen (ur)alten TV auch heute noch funktionsfähig zu halten? Es ist ein erhaltenswertes, historisches Zeitzeugnis, wie auch die uralten Radios seit den 1920er Jahren. Ja, es ist ein Platzprobleme, sich sowas hinzustellen.
Zitieren
#5
(08.02.2021, 15:09)old-papa schrieb: doch der Sinn ist abhanden gekommen (in Zeiten von DVBT).

Hallo Old Papa, oder wie auch immer du heißen magst,

wenn du hier im Forum ein wenig stöberst, wirst du auf Hinweise stoßen, in den gezeigt wird, wie man moderne Empfängsgeräte DVBT mit alten Röhrenfernsehern verbindet, so das auf dem alten Fernseher die aktuellen Sendungen zu sehen sind.
Viele Grüße

Franz Bernhard


... und die Radios laufen nicht weg.....
Zitieren
#6
Moin!
Das schwierige Thema mit den Preisen...
Das Problem bei Fernsehern ist meistens der Transport.
Wenn du also einen Sammler in der Nähe hast, kannst du vielleicht einen guten Preis bekommen, wenn der gerade so ein Gerät sucht.
Bei Raritäten kann "in der Nähe" auch mal etwas weiter sein.
Besonders gesucht sind frühe Geräte, also eher Schwarzweißfernseher mit 70°-Ablenkung und PY81 in der Zeilenendstufe.
Außerdem Farbfernseher der 1. Generation, letztens brachte ein Wegacolor 902 bei dem bekannten Internetportal über 600€ im Zustand "Frisch vom Dachboden".
Das ist allerdings sehr Markenabhängig, Graetz ist z.B. kaum gefragt.
Außerdem: Bei im Schrank eingebauten Geräten gibt es wegen Sperrigkeit 50 bis 80% Abzug beim Preis.
Gruß Gerrit
Zitieren
#7
Ich vermute das ist der Nordmende Präsident.
Für die damalige Zeit ein absolutes High-Tech Gerät.
Mit Sendersuchlauf bei VHF und UHF über Motore angetrieben.
Die Steuerung wird von 2xPCC85 und EF184 übernommen. Funktioniert
über eine Kabelfernbedienung. Es gab als extra noch eine Ultraschallfernbedienung mit Transistoren.
So ein Gerät ist in meinem Besitz, leider ohne Ultraschallfernbedienung.
Ich denke dafür findet sich bestimmt ein Liebhaber.
MfG
Hardy
Zitieren
#8
Was ist denn aus der Geschichte geworden?

Es ist nun leider auch so: In manchen Breitengraden sind jene Geräte nicht zu finden (bei uns im Südosten Brandenburgs kaum Farbfernseher aus früher BRD-Produktion, andersrum findet man im Saarland wahrscheinlich keinen Chromat aus Staßfurt.
Wie schon erwähnt, die Fahrerei und der Transport sind oftmals ein Riesenproblem. Ich z.B. habe beruflich bedingt keine Zeit, mal eben so ne Tagesreise zu machen, dazu kommt, dass Autofahren mittlerweile Luxus ist und der Treibstoff zum Kaufpreis zugerechnet werden muss, dann ist es fraglich, ob sich das dann noch lohnt.... Bei einem einzelnen Gerät, irgendwo in der anderen Ecke Deutschlands dann eher nicht, bei Dachbodenfunden unbekannten Zustands, denke ich da auch nicht drüber nach.
Im Aktionsradius von ca 3h pro Tour kann man drüber nachdenken, so geschehen mit 2 Radugas. Das passte aber auch, da 2 Geräte gleichen Typs, super Preis und im Tausch noch ein eigenes Gerät hingeschafft.
Zitieren
#9
(08.02.2021, 15:25)Reflex-Kalle schrieb: Warum soll der Sinn abhanden gekommen sein, einen (ur)alten TV auch heute noch funktionsfähig zu halten? Es ist ein erhaltenswertes, historisches Zeitzeugnis, wie auch die uralten Radios seit den 1920er Jahren. Ja, es ist ein Platzprobleme, sich sowas hinzustellen.

Das sehe ich auch so. Es wird einem überall Nachhaltigkeit propagiert, soll sich vorrangig vegan ernähren und seine 160km Arbeitsweg womöglich mit dem Fahrrad zurücklegen, kauft sich aber alle 3 Jahre nen neuen Fernseher? Irgendwas stimmt doch da nicht....
Die alten Schätzchen sind im Vergleich zu den Prozessorgesteuerten "Alleskönnern" verhältnismäßig leicht zu reparieren, also was spricht dagegen? Außerdem ist ein Grundig Monolith Supercolor klangmäßig ja wohl klar im Vorteil....

Platzproblem: Nun gut. Vor Jahren noch hatte doch fast jeder noch ne große Röhre stehen.Nur weil es jetzt Flachbild gibt, ziehe ich ja nicht extra in ein 20qm Einraum-Wohnkartönchen...

Jeder mag das anders sehen.
Zitieren
#10
Ja, gibt es.

Ich bin so einer...
Seit den 1990er Jahren renne ich einem Grundig ST3026 A- oder B-Serie in Nußbaumoptik hinterher.

Ende der 1990er bekam ich einen F3026 C8400 (Mono, Nußbaum)
Vor knapp 10 Jahren konnte ich mir aus der Minibucht einen ST3026 C8802 in braun ergattern, da steckt noch ein Styroporkrümel im Lautsprechergitter...
Wenn mich nicht alles täuscht weit unter 50€.

Am Karfreitag habe ich nicht weit von mir, für 20€, dann einen fast neuwertigen ST3026 A8800 wieder nußbaumfarben eingesackt.

Sind also schon mal drei Geräte mit 66cm Diagonale...
Dann gibts vier weitere Grundig aus den späten 1980ern/frühen 1990ern (alle vor der Verschrottung auf Arbeit gerettet, die Kollegen nicht mehr wollten), einen Nordmende Spectra Stereo (Typ habe ich gerade nicht parat, am Straßenrand eingesammelt) und zwei RFT Colormat 4506.

Ich schrieb das schon in einem anderen Forum, für mich sind das teilweise Kindheitserinnerungen und ich sehe mir gerne alte Aufzeichnungen (VHS/Video2000) auf den dazu passenden Fernsehern an.

Grüße

Wernsen
Zitieren
#11
Servus,

interessante Gedanken, aber hier bei den Reparaturen und Restaurationen eigentlich eher deplatziert, da dieser Thread sich mit "ins Philosophische Gehendem" beschäftigt... Smile
Mein Vorschlag daher an Andreas oder Richard, diesen Thread unter "Sonstiges" zu verschieben, wenn es recht ist. THX!

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren
#12
(26.04.2021, 02:32)Sturmi01 schrieb: [quote='Reflex-Kalle' pid='195921' dateline='1612790742']

Platzproblem: Nun gut. Vor Jahren noch hatte doch fast jeder noch ne große Röhre stehen.Nur weil es jetzt Flachbild gibt, ziehe ich ja nicht extra in ein 20qm Einraum-Wohnkartönchen...

Was die Geräte in der Tiefe abgenommen haben, haben sie in Höhe und Breite ja zugelegt. Daher sollte man in der selben Wohnung bleiben Smiley34
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#13
Zitat:Servus,

interessante Gedanken, aber hier bei den Reparaturen und Restaurationen eigentlich eher deplatziert, da dieser Thread sich mit "ins Philosophische Gehendem" beschäftigt... [Bild: smile.gif]
Mein Vorschlag daher an Andreas oder Richard, diesen Thread unter "Sonstiges" zu verschieben, wenn es recht ist. THX!

Gruß Michael

Gute Idee - Erledigt  Smiley20
---
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet...Dirk
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fernseher in der DDR, welches Gerät war das Beste? Bernhard45 40 18.652 25.04.2021, 20:28
Letzter Beitrag: Sturmi01
  Bildquellen für alte TV-Empfänger Vagabund 34 8.142 12.02.2020, 09:33
Letzter Beitrag: hardware.bas
  S/W Fernseher grundsätzliche Fehler Morningstar 10 1.984 21.08.2019, 19:43
Letzter Beitrag: Morningstar
  Modulator und Netzwerk für alte TV navi 45 10.042 28.04.2019, 21:38
Letzter Beitrag: Kanuspezi
  Bildschärfe beim SW Fernseher Morningstar 8 2.023 01.04.2019, 18:20
Letzter Beitrag: Morningstar

Gehe zu: