Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mende 198 WL
#1
Guten Tag Andreas, der Beitrag über deinen Mende 198WL ist schon länger her.  Ich muß sagen echt klasse Arbeit wie du ihn wieder im vollem Glanz und Klang zum leben erweckt hat . Nun ich habe 2 dieser Geräte eins bin ich gerade dran es zu Restaurieren beide sind sehr verostet waren vom Vorbesitzer wie so oft auf dem Dachboden gelagert. Nun den Rost vom Chassis hab ich mit viel Fleißarbeit hinbekommen und das techn.auch nun meine Frage wie hast du das Holzgehäuse bearbeitet damit das schöne Wurzelholzfurnier wieder zum Strahlenden Glanz erscheint. Ps: den 2. Mende 198WL hätte ich für liebhaber übrig , dort ist aber leider nicht mehr der Originale Kondiblock mit 2x 6 miko F vorhanden. LG. Maik aus Erfurt....bekannt von dem RFT Erfurt 4 usw.
Zitieren
#2
Hallo Maik,

ja ich habe viele dreißiger Jahre Radios in meiner Sammlung. Aber dieses Gerät hier gefällt mir auch sehr gut. Ich habe lange danach gesucht. Nun möchte ich dir gerne mit ein paar Tips zur Oberflächenbehandlung weiter helfen.

Sei doch bitte mal so nett und zeige uns mal ein paar Bilder von dem Gerät. Auch wäre wichtig zu wissen, wie geht es dem Gehäuse. Ist der Originallack noch drauf, so dass man den Lack aufbereiten muss. Oder ist er so schlecht, dass er runter muss.

Dein Gerät, das über ist, könntest Du vielleicht hier im Markt anbieten. Das nur mal so als Tip.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#3
Hallo Andreas danke für deine schnelle Antwort, ja also der Lack ist teilweise noch vorhanden sieht aber splittrig faserig aus . Ich mach mal ein paar Bilder. Bin noch nicht so oft hier muß mich erst in dieses Forum einfuchsen. Ja ich bin auch eher der 30iger Jahre Fan. Hab auch einige der letzte den ich Restauriert hatte war ein Aachen super D60. So ist es eben mit den Gehäusen entweder Holz was oft aufgearbeitet werden muß oder du hast einen Bakelit der gerissen ist oder recht Matt, hab viele Hinweise Ratschläge über Aufarbeitungfarbeitung von Bakelit bekommen aber ich hab es noch nie so 100% glänzend bekommen . lg.Maik....Gruß aus Erfurt
Zitieren
#4
Hallo Maik,

Vorschlag, Du zeigst hier Dein Gehäuse und ich gebe Dir nach und nach Anweisung, wie Du vorgehen solltest. Interessenten für solche Arbeiten gibt es hier genug. Ich muss bloß vorher mal den Zustand des Gehäuses sehen.
Wie du das mit den Bildern etc. machen mußt, ist bei uns gleich am Anfang des Inhaltsverzeichnisses zu lesen. bitte befasse Dich doch bitte damit. Dann wirst du sehen, die Nutzung des Forums ist ganz einfach. Du kannst mich auch jederzeit über PN kontaktieren.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#5
Hallo Andreas hier ein paar Bilder von dem Gehäuse des Mende198wl. Welchen Rat würdest du mir geben lg.Maik

   

   

   

   

   
Zitieren
#6
Hallo Maik,

ja dann lass uns mal los legen. wichtig, der Altlack muss erst mal runter. Durch diesen Lack sieht man die Front mit dem schönen Wurzelfurnier ja gar nicht. Natürlich baust Du noch die Schallwand aus.

Dann benötigst Du einen Kanister mit Nitro-Verdünnung. Die Betonung liegt auf Nitro. Es muss absolut diese Verdünnung verwendet werden. Dann kannst Du im Prinzip los legen. Das Wetter ist ja gut. Man nimmt 3-4 Blätter Küchentuch. Tränkt die mit der Verdünnung. Das Ganze wird jetzt nebeneinander auf eine Fläche gelegt. Danach deckst Du diese Fläche mit Bratenfolie (Alu) ab. Eine Platte (Holz oder Stein) auf die gesamte Fläche legen. Ich beschwere das dann immer noch etwas. Dann warte mal so ca. 20 - 25 Minuten. Nun nimmst Du alles ab und wischt den Schmadder mit einem weichen Tuch nur ab. Wirst sehen, das Gehäuse ist nach und nach schnell entlackt.

Wichtig: Viele schleifen den Altlack mit Schleifpapier herunter. Dadurch wird meist das dünne Funrier durch geschliffen. Oder das Furnier wird sehr aufgerauht. Das erschwert eine spätere Lackierung.

Schau mal hier, unser Daniel (Siemens78) hatte auch solch ein verhunztes Gehäuse. https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=14060

Mensch, da fällt mir auf, ich habe noch gar kein Bild in den Thread gestellt.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#7
Vielen Dank so mache ich es und das Wurzelfurnier wird dadurch geschont. Ihr seid echt klasse hier....das beste Forum bis jetzt was ich kennengelernt habe.Es kann noch etwas dauern bis ich es komplett fertig habe dann stelle ich euch meinen Mende vor mit Bilder vor und nach der Restauration. Dazu kommt noch das ich ja noch genauso den selben Mende 198WL habe. Ok. vielen dank dir ( euch ) super hilfe.
Zitieren
#8
Hallo 
Will noch vorschlagen anstatt Küchenrolle ein altes Handtuch zu nehmen am besten so ein schön dickes dann saugt es den gelösten lack gut rein und man muss nur nachwischen.

Grüsse Jens

Ps. gut mit Nitro durchnässen lieber etwas mehr als zu wenig.
Zitieren
#9
Jawoll, Jens so geht es auch.
Ich mache das nur mit Küchentuch, weil ich doch öfter vor solchen Aufgaben stehe.
Irgendwann merkt meine Frau, wenn die Handtücher weniger werden. Smile
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#10
(22.02.2021, 14:54)Andreas_P schrieb: Jawoll, Jens so geht es auch.
Ich mache das nur mit Küchentuch, weil ich doch öfter vor solchen Aufgaben stehe.
Irgendwann merkt meine Frau, wenn die Handtücher weniger werden.  Smile

wenn du die gut trocknen lässt kannst du die wieder hinstellen. Dodgy
Smiley58
Zitieren
#11
Ich bin schon gespannt ob ich meinen "Backstein " auch so schön zum glänzen bekomme wie ihr...aus Backstein muss es ein Speckstein werden ...grins. Ja nun muß ich noch vorne den Rahmen wo das Mende zeichen drin ist noch bearbeiten in euren Bildern sieht das Mende Zeichen Goldfarben aus ist das so Orginal gewesen und könnt ihr mir das bestätigen bei meinem ist es arg abgenutzt aber es sieht so Goldmässig aus was ich gesehen hab


.jpg   20210222_145103_compress74.jpg (Größe: 27,33 KB / Downloads: 388)

lg.Maik
Zitieren
#12
Hallo Maik,

das ist korrekt. Nimm etwas Küchenfolie und umwickle das braune Bakelit. Dann kannst Du das "M" schon mit Goldlack einsprühen und alles sieht wieder gut aus.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#13
Ja so mache ich es....hoffe die Baumärkte machen bald wieder auf hab keine Materialien mehr...ihr seid ein großes Vorbild für mich was das Restaurieren betrifft...echt schöne Geräte habt ihr gezaubert Thumbs_up
Zitieren
#14
Momentan muss man leider alles bei Jeff bestellen...

Blöd nur, wenn dann der Warenkorb aus 4 Teilen besteht und diese ungelogen in 4 Paketen kommen.

@topic: Evtl. ist der Lack schon so spröde, daß man ihn einfach mit der Ziehklinge abziehen kann.
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#15
Smiley53 stimmt Thorsten ich werde ja sehen ob ich meinen so annähernd genauso gut hinbekomme wie du, das techn.hab ich heute getestet naja LW ist ja fast tod und MW da kommt der starke Britische Sender rein, mit der Netzantenne das ist mir noch bissl.unklar die Abkopplung wenn ich meine Langdrahtantenne nehme funktioniert soweit muß jetzt noch alle Spannungen der Röhren Prüfen die Doppeldiode AB2 ist soweit ok. Muß noch die Rens1294 prüfen
Zitieren
#16
Meinen Backstein habe ich seinerzeit mit Hartöl lackiert. Ich nehme für Vorkriegsradios fast nur noch Hartöl, da hat man je nach Aufwand eine Oberfläche von Seidenmatt bis (fast) Hochglanz als Option. Auftrag erfolgt zimmerwarm mit strukturell feinem Schaumstoffpinsel. Nach dem Auftrag wird die Oberfläche noch kurz mit dem Haarfön erhitzt, damit die "Schlieren" eliminiert werden.
Alle 36-48h ein Auftrag. Sparsam! Vor jedem neuen Auftrag ein Zwischenschliff. Je nach erzielbarer Oberfläche dauert das natürlich. Diese Methode ist definitiv nichts für Ungeduldige.
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#17
Ja danke dir wegen dem Hartöl , Andreas hat mir auch eine sehr gute Anleitung gegeben ich hoffe ich bekomme es auch so gut hin wie ihr " Profis" denn mit Holzrestauration tue ich mich schwer aber da gibt es ja ein Sprichwort " man wächst mit seinen Aufgaben" ...übrigens will ich mir noch ne Rahmenantenne bauen ...ach die vielen Projekte man hofft ja das nicht doch komplett AM verschwindet.  Huh
Zitieren
#18
Hallo Maik,


Zitat:man hofft ja das nicht doch komplett AM verschwindet.

nötigenfalls bastelt man sich einen Modulator.

Da gibt es unzählige Schaltungen dafür, auch hier im Forum.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#19
Ja danke Martin hab bis eben Sender gesucht es kommen einige gut rein ab 19 Uhr, der BBC kommt recht stark rein hab dann noch die Lautstärke höher bekommen die AL4 war sehr schwach hatte noch eine 80% gefunden.
Zitieren
#20
Servus Maik,

will Deinen Thread nicht groß kapern. Hier nur mein 198WL, den ich seinerzeit mit Hartöl behandelt habe. Vorher habe ich den alten Lack abgebeizt und anschließend vorsichtig verschliffen. Alles Arbeiten, die nicht mal eben schnell erledigt sind! Aber mit Andreas' Hilfe klappt das, da bin ich mir sicher!

Als Ansporn, es ebenfalls zu tun. Es lohnt sich!  Smile

Vorher:

   

Nachher:

   

Vorher:

   

Nachher:

   

Vorher:

   

Nachher:

   

Guggschdu:

   

Ob Du das "Mende - Emm" goldfdarbig lackierst, musst Du sehen. Ich würde es erst tun / beurteilen, wenn das Gehäuse fertig ist. Es sollte alles nicht überrestauriert wirken. So ein Radio hat nun mal Spuren seiner Zeit. Letztendlich ist das aber alles Geschmackssache und wer hat, der darf auch gern Blattgold nehmen. Jeder, wie er es mag. Smile

Gruß Michael
Penthode?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mende 156W lichti 15 1.338 11.04.2021, 14:09
Letzter Beitrag: lichti
  Mende 168W Mendefreund 11 2.329 19.03.2021, 11:14
Letzter Beitrag: DiRu
  Mende M245 von 1935-36 Morningstar 57 21.366 03.12.2020, 12:49
Letzter Beitrag: vasilii
  Mende 198 WL Andreas_P 72 9.314 17.07.2020, 12:42
Letzter Beitrag: MichaelM
  MENDE 147W klammi † 20 3.956 10.06.2020, 19:19
Letzter Beitrag: Holly-Z

Gehe zu: