Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gehäuse Aussenbelag
#1
Liebe Tonbandgemeinde,
ich habe ein GRUNDIG TK5 wieder in einen technisch einwandfreien Zustand restauriert und es sieht auch optisch wieder sehr gut aus. Leider ist das Holzgehäuse an allen Stellen, an denen dieser "Lochblech"-artige Kunststoffbelag keine Hintergrundunterstützung (Lautsprecheröffnung, seitliche Lüftungsöffnung) hat, ausgebrochen. Hat jemand eine Idee, wo man so eine Kunststofffolie heutzutage noch bekommen kann?
Viele Grüße aus München
Hermann
Zitieren
#2
Hallo Hermann,

auf Anhieb fallen mir hier Modellbauhändler bzw. -versender oder richtige Bastlergeschäfte ein.

Könnte sein, dass Du da fündig wirst.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#3
Danke für die Antwort! Ich such mir schon die Finger wund. Bisher nichts gefunden. Ich weiß auch nicht genau, wie man dieses Material bezeichnen könnte. Vielleicht hat noch ein erfahrener Forumsexperte eine Idee.
Zitieren
#4
Hallo Hermann
Ich hab mal ein paar Fotos von dem Gerät angesehen.
Bitte sei so nett und stell mal Fotos von den schadhaften Stellen ein.
Versuch es mal mit dem Suchbegriff „Strukturfolie Leder“.
Viel Erfolg.
Grüße aus Bornheim (Rheinland)
Werner
Zitieren
#5
Moin Hermann,

genau so wird das wohl schwer zu bekommen sein. Ich würde es mal beim Dachdecker, bzw. Baustoffhandel versuchen. Es gibt sogenanntes Traufgitter, einmal als Vogelschutz ( zu große Löcher), aber auch als Insektenschutz. Wobei die Breite, glaube ich, nur bis 15cm geht. Allerdings habe ich keine Ahnung wie Dick das aufträgt und ob eine passende Farbe dabei ist.

Beste Grüße
Peter
Zitieren
#6
Photo 
Vielen Dank für Eure bisherigen Vorschläge! Aber ich befürchte, ich werde nicht viel Glück haben, etwas passendes zu finden, denn ich habe festgestellt, dass diese Oberflächenüberzüge bei jedem GRUNDIG-Gerät individuell gefertigt wurden. Auf den Fotos kann man erkennen, dass das nicht einfach "Meterware" war, sondern genau auf die Zargenhöhe gefertigt wurde - obwohl ich natürlich mit Meterware schon sehr zufrieden wäre. Farbe: Lichtgrau. Dicke 0,5-1mm.

Viele Grüße Hermann

           
Zitieren
#7
Jetzt hab ich doch noch ein elektrisches Problem:

Nach gründlicher Restaurierung - Riemenerneuerung, Austausch der alten Kondensatoren "Knallbonbons" - funktioniert alles. Allerdings zeigt bei Aufnahme das Magische Auge auch bei Vollaussteuerung kaum einen Ausschlag. Ich habe bereits alle passiven Bauelemente auf dem Signalweg nachgeprüft und die alte Ge-Diode gegen eine neue Si-Diode ausgetauscht, aber das hat kaum etwas bewirkt. Was kann da noch sein? In Röhrentechnik bin ich nicht sehr bewandert. Bitte um Hilfe!!!

       
Zitieren
#8
ein Teileträger wird leicht und sehr günstig zu beschaffen sein. Diese TB's haben ja oft aufgequollene Gussteile und sind dann irreparabel.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#9
Hallo Jupp,
???? ein Teileträger ????

Gruß Hermann
Zitieren
#10
ein Ausschlachtgerät um die Gehäuseteile zu bekommen welche du benötigst. Sowas z.B.:

Grundig Tonbandgerät TK 5
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#11
Hallo Hermann!
Gib mal bei Google PVC-Lochplatte ein da gibt es einige Anbieter.Ich könnte mir auch vorstellen Lochblech aus Aluminium zu verwenden aber das müsste man dann Lackieren.
Gruß Detlef aus dem Harz!
wenns geraucht hat und gestunken wars bestimmt ein Telefunken Smiley58
Zitieren
#12
Hallo Jupp, hallo Detlef,
Danke für Eure Tipps! Ich glaube das Beste ist, Ebay zu beobachten um ein Ausschlachtgerät zu bekommen. Allerdings hat das von Jupp genannte Angebot lt. Foto das selbe Problem wie mein Gerät. Man sieht, dass die Abdeckung an der LS-Öffnung auch schon eingedrückt ist. Aber: Die Hoffnung nie aufgeben.
Viele Grüße Hermann
Zitieren
#13
Vielleicht könnte man auch sowas verwenden?

https://www.ebay.de/itm/112187467486?chn..._zEALw_wcB

Bernd
Zitieren
#14
Vielen Dank, Capstan!
Das ist eine gute Idee! Ich kann das ja in annähernd Originalfarbe lackieren und es kostet nicht viel!
Danke und viele Grüße!
Zitieren


Gehe zu: