Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stassfurt K67
#21
Keine Sorge, der kleine Kondensator ist in Ordnung. Auf dem Bild nur einen optische Täuschung. Smile

Nun habe ich mich doch rangemacht und einen neuen Lagerbock gebaut. Eigentlich wollte ich kein Uhrmacher werden.
Wie immer aus Restern, die ich gerne aufhebe, habe ich mir da mal Gedanken gemacht.
Schaut selbst wie ich es gemacht habe.

   

   

   

   

   

Leider sind die Bilder etwas unscharf, meine Kamera ist nicht mehr die Beste.

Jetzt muss ich mich nur noch um den Ton kümmern, der ist immer noch nicht da.
Der Lautsprecher ist in Ordnung und auch die Transistoren.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#22
ich bin .....





























BEGEISTERT !!!

^^ toll, hab ichs mir doch gedacht... Ton wird jetzt ... hoffentlich ^^... ne Aktion für Spaß !

Also geht jetzt B I auf B III-Umschaltung (Ergänzung: ...ich mein "elektrisch", also Kontakte sauber ) ??

Gruß Ingo
Zitieren
#23
Hallo Frank,

auch ich bin begeistert, wie Du den FS wieder hinbekommen hast. Und das mit dem Ton wirst Du auch noch hinkriegen.

Den Tuner hast Du ja repariert und er scheint wieder ordentlich zu arbeiten. Den Informationen von Ingo entnehme ich, das auch im Color 20 ein solcher Tuner eingebaut war. Mein erster FFS war auch ein Color 20/1 und von dem habe ich noch einen Tuner. Der war beim Vorbesitzer kaputt gegangen und er hat ihn reparieren lassen. Ich bekam ihn zum Gerät dazu. Allerdings kann ich keine Garantie übernehmen, dass er 100 %-ig funktioniert. Testen konnte ich ihn nicht.

Wenn Du Interesse hättest, könnte ich ihn Dir fürs Porto zusenden.  Bei mir liegt er nur in einer Kiste rum, nimmt Platz weg und Du hättest Reserve. Falls ja, müßten wir uns dann nochmals per PN verständigen.

Beste Grüße
Jürgen
Zitieren
#24
Ja Jürgen, den Tuner würde ich nehmen wollen.

So nun ging es weiter, warum kein Ton. Beide Trafos der Endstufe ausgelötet und überprüft. Sind in Ordnung.
Nochmal die 4 Transistoren geprüft, auch in Ordnung.
Nun die Elkos, die ich alle gegen neue ausgetauscht habe, ausgelötet und geprüft.
Da reist es mich fast vom Hocker, ein 100µf Kondensator zeigt nur noch einen Widerstandswert von 23 Ohm an.
Den also wieder ersetzt, und der Ton ist da. Bester Klang für den kleinen Blechkasten. Da war ist selbst erstaunt.


.jpg   Endstufe-K67.jpg (Größe: 68,49 KB / Downloads: 126)

So nun ist er fertig und darf ab und an wieder Flimmern.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#25
Na das freut mich doch Frank, dass der K67 wieder läuft.

Zum Tuner des Color 20: Vom Prinzip her ist es der gleiche wie beim K67, aber der vom Color 20 war wohl eine neuere Ausführung für AGC-Spannung, wenn ich mich nicht irre.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#26
Guten Morgen,

ich freu mich auch über den Erfolg ! Einzelteilprüfung ist manchmal unumgänglich, im beschriebenen Fall hätten auch Gleichspannungsmessungen zum Fehler geführt.

Ich kenn die genauen Unterschiede zwischen den Tunern im K67 und COLOR20 nicht exakt muß ich eingestehen, mich hatte der Einsatz im COLOR20 immer ein wenig gewundert bis amüsiert, das spricht aber eigentlich für diese Konstruktion. Der Minituner sah im großen Bedienteil etwas "niedlich" aus.
Man müßte auch nochmal Michas Frage aufgreifen, wo dieser Tuner eigentlich gefertigt wurde, wobei die Widerstandsbauform auch aus HF-Gründen gewählt wurde. Es kamen ja auch AF...-Transistoren zum Einsatz, eventuell aus ungarischer Produktion ? ...nur Vermutungen ! Diese wurden aber auch z.T. im UHF-Tuner verwendet, die aber eindeutig aus DDR-Produktion waren.

Wenn der COLOR20-Tuner einen Anschluß für die AGC und ggf. sogar AFC hat (im Farbempfänger mit Analogtuner ist AFC ja sehr wichtig...müßte man nochmal in den Plan schauen...) dürfte das dennoch keine Hürde sein, kann man doch entsprechende Festspannungen vorsehen, die LM317-Regler gibts ja auch als Miniausführung im TO92-Gehäuse oder bestimmt reicht auch eine einstellbare ZD TL431.

Gruß Ingo
Zitieren
#27
Drauf gekommen bin ich ja durch das Abhören des Tones mittels 2KOhm Kopfhörer.
Bis zur Basis des T501 war de Ton da, dahinter nicht mehr. Den Transistor konnte ich ausschließen.

Tja, wo der Tuner herkommt ?
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#28
...ah, o.k., Signalverfolgung ist natürlich auch (erstmal) 'ne Möglichkeit !

Gruß Ingo
Zitieren
#29
Hallo Frank,

Päckchen mit dem Tuner ist unterwegs. Ich hoffe, es kommt heil bei Dir an.

Beste Grüße
Jürgen

PS: Wünsche noch frohe und erholsame Ostern.
Zitieren


Gehe zu: