Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grazioso 230 Tonprobleme
#1
Hallo !

Vielleicht kann mir wer bei meinem kuriosen Problem helfen. folgendes Problem:
Wenn ich auf UKW drücke ist kein Ton zuhören, kein Rauschen, kein knaxen, nichts.... wenn ich denn mit dem Messgerät gegen Chassi was messe kommt auf einmal der Ton, oder wenn ich mit einem metallischen Gegenstand gegen die Dipolantenne fahre.

Schalte ich um auf KW oder LW, egal, denn wieder zurück auf UKW -> wieder kein Ton. Das selbe Spiel wieder gegen Chassi, Ton wieder da.

Wenn es nach 1,2 mal nicht mehr klappt das der Ton kommt, muss ich ihn vom Strom nehmen, wieder anhängen und es geht.

aktuell ist die EM34 nicht auf dem Sockel, glaube aber nicht das dies mit dem Problem zusammenhängt.

Danke für eure Hilfe!
mfg Tom
Zitieren
#2
Hallo Tom,

das ist schon ein eigenartiger Fehler.
Also, die EM34 wird bei diesem Gerät doppelt benutzt, schau Dir mal den Schaltplan an.
Hier findet man eine gute Erklärung der Schaltung:
https://www.radiomuseum.org/forum/graetz..._em34.html

Aber, ob eine fehlende EM34 einen derartigen Fehler erzeugt, kann ich nicht glauben...

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#3
Der Meinung bin ich ebenfalls.
Ich denke dass das Problem wohl eher ein Wellenschalter Kontaktproblem ist, auch möglich, das es ein Kontaktproblem an den Pins der dafür anfälligen EABC80 ist, da kann ein Glashaar Pinsel zur Reinigung der Pins mit Sicherheit helfen.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#4
So, jetz habe ich wenig probiert.

Wenn ich ihn einschalte und auf ukw stelle, denn dauert es ca 4min bis der Ton kommt (ca. 3 sek lang habe ich denn Ton) dann wird er wieder leiser und ist komplett weg. ein wenig warten denn kommt der Ton wieder für ein paar Sekunden, denn wieder leiser und weg. das Wiederholt sich halt denn die ganze Zeit.

ist eine Röhre vielleicht schon dem Ende nah?

mfg Tom
Zitieren
#5
Hallo Freunde
@Tom, das Gerät ist 65 Jahre alt. Da können Röhren schonmal den Geist aufgeben.

Am besten und sinvollstens wäre es du besorgst dir ein wissenlich funktionierenden Röhrensatz. Dann kannst du nacheinander die Röhren probieren.....und feststellen welche defekt ist. Allternativ kannst du mir die Röhren senden, ich teste die kostenlos auf meinem Funke W19
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#6
Hallo Dietmar,

Ich würde gern dein Angebot in Betracht ziehen, bevor ich ich lange rätseln tue....
Ich melde mich sonst mit einer PN bei dir.

Außer irgendwer wäre aus der Region Oberösterreich und hätte die Möglichkeit Röhren zu testen, oder kennt ein Geschäft?  Rolleyes

Danke
mfg Tom
Zitieren
#7
Hallo!

zu meinem Problem mit dem UKW empfang, habe die ECC85 getauscht und alles wieder wunderbar!!
Radiosignal kommt stabil nach 10 sek. Smiley58 


Die em34 habe ich ebenfalls ersetzt durch den russischen kollegen und sie leuchtet wunderbar.
Problem ist das sie sich nicht bewegt. habe die vermutung das hier aber schon rumgefummelt wurden ist.....

Ausgehend von der original Belegung EM34:
glaube das der draht verdreht wurde, zwar der Pin 3 im Foto der schwarze Draht. ist dies der korrekte Draht für Pin 3?
Der Kondensator ist glaube neu? Am Stecker (nach Kondensator) habe ich -1-2V gemessen. Vorm Kondensator logischerweise vom Sockel die +90V welche über den 1M Ohm Widerstand kommen.
foto im Anhang


   

Danke für eure Hilfe.

Grüße Tom
Zitieren
#8
Hallo Tom,

die russische 6E5 ist nicht pinkompatibel zur EM34!

Original Pin 6 wird abgelötet und isoliert, 6E5 hat keinen zweiten Leuchtschirm!
Original Pin 5 kommt für 6E5 auf Pin 6
Original Pin 4 kommt für 6E5 auf Pin 5

Der von Dir eingekreiste Kondensator ist nicht neu, dies ist ein Styroflexkondensator aus der Bauzeit des Radios und sollte in Ordnung sein.

Die Kondensatoren vom Fabrikat ERO, das sind die schwarzen mit der helleren Banderole, sind potenziell schadhaft und sollten erneuert werden, sonst hast Du nicht lange Freude an dem Gerät.
Ebenso sind die Kleinelkos im Gerät möglicherweise defekt (ausgetrocknet).


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#9
Hallo Martin,

danke für deine schnelle Antwort.

die Röhre habe ich umgelötet, habe nur zwecks meiner Frage die Ausgangssituation EM34 hergenommen. da man sonst von verschiedenen Sachen redet und so der vergleich mit dem Stromlaufplan leichter fällt.

Die Kondensatoren werden erneuert, schauen auch nicht mehr gut aus.

Bin mir nicht sicher ob der schwarze Draht jetzt der Pin 3 ist, da im Plan der Styroflexkondensator nicht eingezeichnet ist?

?mage
Zitieren
#10
Hier mal den Anschlußplan der Russin


.jpg   6E5C.jpg (Größe: 93,51 KB / Downloads: 111)
   

an Pin drei kommt ein Widerstand 1MOhm, der geht dann an Pin 6 Anodenspannung

ich denke der schwarze draht könnte Masse sein, bitte nachmessen...
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#11
der Umschluss von EM34 auf die Russin ist nicht das Problem, habe das Problem das ich die richtige Draht Zuordnung mach auf die Pins,
da dies ziemlich Verbastelt war.

Ausgehend vom original Plan EM34:


3=schwarz + (Widerstandsbügel von 5)
4=grün
5=rot
(6=Widerstandbügel von 5)
8=gelb
2+7=braun
?mage


oder bin ich hier schon auf dem Holzweg?
Pin2 +7 ist klar und funktioniert.
Pin5 ist klar.
Pin8 geht über Kondi zum Lautsprecher?
Zitieren
#12
Mit den Farben ist das so eine Sache, die macht jeder Hersteller anders
2+7 ist die Heizung,
6 ist Anodenspannung ca.250V
5 ist der Leuchtschirm -4–-7V
Masse an 8, wenn die Masse von der Wechselstromseite auf 7 ist kann man eine Brücke auf 8 machen
Einen 1Meg Ohm Widerstand auf 6 und 3 löten
Den zweiten Widerstand entfernen
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#13
aber die Pinbelegung habe ich richtig angenommen siehe vorigen Post?

mfg Tom
Zitieren
#14
Da muß ich passen Tom, ich habs mir nochmals angesehen, das sollte passen
aber hier mal zwei andere Bilder aud Radiomuseum Org.

EM34
.jpg   Unbenannt.JPG (Größe: 38,62 KB / Downloads: 39)      

6E5C
.jpg   6E5Cneu.JPG (Größe: 40,53 KB / Downloads: 34)


bedenke bitte das die Russin nur einen Fächer h zur Anzeige hat, die EM hatte ja zwei
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Graetz Grazioso 530 Convention 25 10.313 31.01.2017, 21:32
Letzter Beitrag: navi
  Graetz grazioso 230 Reen 16 7.570 29.07.2016, 09:10
Letzter Beitrag: Siemens78

Gehe zu: