Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drucker HP Photosmart 5524
#21
(09.04.2021, 16:15)6B4G2019 schrieb: Hallo,

das mit den 4 kompletten Patronensätzen werde ich bestimmt nicht machen, das wären 40 € auf Verdacht investiert, ich weiß ja gar nicht, ob die "Erkennungslogik" wirklich funktioniert.
...

Hi Claus,

du brauchst nicht drei oder vier neue Tintenpatronen-Sätze, nur einen, von dem du wenigstens weißt, dass die Patronen neu(wertig) und prinzipiell noch verwendbar sein sollten. Diese „neuen“ Patronen setzt du erst ein, wenn du vorher zwei oder drei komplett verschiedene Patronensätze eingesetzt hast, wobei es dabei egal ist, was der Drucker für Fehlermeldungen anzeigt. Der Drucker merkt sich nur die Chip-Daten von zwei oder drei Patronensätzen und die danach eingesetzten Patronen werden dann als „neue“ registriert.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#22
Hallo,

@Helmut: hab ich jetzt mal gemacht, bei
sudo apt-get remove libhpmud0 libsane-hpaio printer-driver-postscript-hp


ist Schluß, hier rödelt der Computer jetzt seit einer Stunde und nichts passiert. Klappt also auch nicht.


Jetzt versuch ich es nochmal mit dem "4-fach Patronentausch", dann ist Schluß.


MfG

Claus
Zitieren
#23
Ich meine ja nicht die 10 investierten $$$, sondern zusätzlich Arbeit, Zeit und Nerven.
Das Linux Problem kenne ich, ne Windows VM ist da manchmal hilfreich. Oder versuchen, ein Update Programm unter Wine zum Laufen zu bringen?

Ich hab sehr wohl verstanden, woher die Kiste ist und jeder von uns hat diesen Reflex, sowas dann wieder "ans laufen" kriegen zu wollen.
Ich wollte doch nur sagen, daß sich das mMn bei diesen Dingern nicht lohnt. Dann halt den Laser auf die Terrasse, in die Garage oder den Heizungskeller Wink
Ansonsten gibt's noch Festtinten, das ist aber eine andere Preisliga. (Gibt's die überhaupt noch?)
Gruß,
Uli
Zitieren
#24
Thermosublimations-Drucker gibt es noch. Für übliche Fotogrößen im Preisbereich um 100€ Viele Modelle, für A6 und größer dann für 500...2.000€ auch noch einige.
Zitieren
#25
(10.04.2021, 07:47)Reflex-Kalle schrieb: Thermosublimations-Drucker gibt es noch.

Ja, die gibt es noch. Ich habe seit Jahren einen von Ricoh in Gebrauch und bin sehr zufrieden damit. Damals hatte ich ihn angeschafft weil die Ausdrucke Wasserfest sind, das war für meine Anwendung wichtig. Jetzt benutze ich den Drucker nur noch sehr selten. Eintrocknen der Tinte gibt es nicht und wenn der Resttintenbehälter voll ist, ist das nicht wie den normalen Tintendruckern ein Todesurteil. Der wird hier einfach wie eine Patrone gewechselt.
Ich will aber auch nicht verschweigen das die Tinte um ein vielfaches teurer ist als die der subventionierten Tintendrucker.

Gruß... Hotte
Zitieren
#26
Sublimationsdrucker sind prinzipbedingt reine Photodrucker und spielen somit in einer ganz anderen Liga. Auch leiden sie generell unter einer leichten Unschärfe was bei Photos aber nicht ins Gewicht fällt.

Gruß,
Achim
Zitieren
#27
Hallo,

so, nun hab ich noch den Patronentausch absolviert, wie Kalle empfohlen, hilft nichts. er hat seine Chance gehabt, nun ist Schluß. Danke an alle, die mit Tipps und Hinweisen geholfen haben.

Tschüß

Claus
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Drucker 4in1 von HP 6700 / Druckkopf wird nicht erkannt Kanuspezi 1 468 23.09.2018, 12:48
Letzter Beitrag: Gery
  HP Kombi Drucker 1310 P linsepe 13 1.186 20.04.2018, 00:25
Letzter Beitrag: Uli
  Lexmark Drucker Opa.Wolle † 18 1.623 05.01.2018, 15:23
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Raspberry Pi: Drucker WLAN-fähig machen Vagabund 0 462 15.05.2016, 18:00
Letzter Beitrag: Vagabund
  Günstiger kleiner 3D-Drucker Vagabund 17 1.425 20.04.2014, 12:42
Letzter Beitrag: matroska

Gehe zu: