Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sondersendung "Gruß an Bord 2021"
#1
Für die maritimen Nordlichter unter den Kurzwellenhörern, 

es wird dieses Weihnachten wieder die Sondersendung "Gruß an Bord" vom NDR auf den Kurzwellen geben.

Was ist "Gruß an Bord"?

"Gruß an Bord 2021" - Weihnachtsbotschaften für Seeleute | NDR.de - Nachrichten - NDR Info - Veranstaltungen

Also schon mal das Röhrenradio, einen guten Rum und eine Zigarre unter dem Weihnachtsbaum bereit halten, die KW-Frequenzen für die einzelnen Zielgebiete gibt es von mir bald hier an dieser Stelle.

Gruß
   Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#2
(31.10.2021, 17:41)Bernhard45 schrieb: , die KW-Frequenzen für die einzelnen Zielgebiete gibt es von mir bald hier an dieser Stelle.

Hallo
Vielen Dank, ich freu mich schon ...  Smiley53 

Holger
Zitieren
#3
Vielen Dank, Bernhard  Smile

Wenn ich es nicht vergesse, werd ich mich vielleicht mal reinschalten (?).  Maus

Herzliche Grüße aus MV, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#4
Hallo Bernhard,
vielen Dank für Deine jährliche (?) Info. Wenn es die Zeit hergibt, lege ich mich auf die Lauer. Ist ja keine große Schwierigkeit  Cool
---
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet...Dirk
Zitieren
#5
(31.10.2021, 17:41)Bernhard45 schrieb: Sondersendung "Gruß an Bord" vom NDR auf den Kurzwellen

Ja, darauf freue ich mich schon seit Weihnachten 2020 wieder. ("Nach dem Spiel ist vor dem Spiel") - bzw. "alle Jahre wieder" - soweit ich zurueck denken kann. Auch wenn - fuer meinen Hoergeschmack - die Sendung in den letzten Jahren jedesmal ein klein bischen von dem ehemaligen flair eingebueszt hat ! - Aber auf jeden Fall wird sie mit einem Tuben-RX gehoert - zur Not auch das gestreamte Audio spaeterin den TB - Eingang, aber der Duft von heissem Pertinax musz sein  !

Nun bin ich auf die Frequenzen gespannt. In den Jahren zuvor habe ich sie um diese Zeit schon immer erhalten.
Aber dieses Jahr tut sicheinfach nix. Daher bin ich dann bei der nochmalige Suche auch wieder mal hier im Forum
gelandet und dachte mir:
Kannste dich auch gleich mal anmelden. - Vielleicht schaffe ich es im Ruhestand dann doch nochmal wieder zu einer Radio-Bastelei.

Ansonsten allen Mitlesern eine ruhige und gesunde Adventszeit.

Juergen
Zitieren
#6
(01.12.2021, 17:05)KW4KE schrieb: Nun bin ich auf die Frequenzen gespannt. In den Jahren zuvor habe ich sie um diese Zeit schon immer erhalten.

Hallo Juergen,

auch ich warte und warte, noch keine Rückantwort vom NDR.
Kann ja nicht sein das Nauen schon ausgebucht ist und die keinen Platz/Frequenz mehr finden? HaHa. Aber ja, so richtig Charme wie "damals" hat die Sendung nicht mehr zu bieten. Mit "damals" meine ich, als Schiffe wirklich nur per Kurzwelle zu erreichen waren UND als noch unter "Deutscher Flagge" angeheuert und gefahren wurde. Die Schiffe die noch unter deutscher Flagge fahren, gehen fast schon gegen Null, unter der Besatzung findest Du vom Stauer bis zu den Nautikern und Kapitänen kaum noch Deutsche. Die sind zu teuer. Alles keine gute Voraussetzungen für eine "deutsche" Sendung wie "Gruß an Bord".

Wenn heute Grüße ausgerichtet werden, dann geht das ganz normal über das Mobiltelefon mit Whatsapp, Sype,... . Jedes Schiff (fast schon jeder kleiner Kutter) hat eine Satellitenverbindung für Telefon + Internet. Über diese Terminals werden auf dem Schiff WLAN-Hotspots installiert über die sich Laptop oder Smartphone ganz normal einloggen. So als wäre man an Land, vielleicht etwas langsamer im Datendurchsatz und den Pingzeiten, aber für VOIP-Telefongrüße, E-Mail und Whatsapp mehr als ausreichend. Wie lange sich der NDR also die "Grüße an Bord" noch leisten wird frage ich mich schon seit einiger Zeit. Könnt ja sein ... man wird schon Gründe finde.

Für die Nostalgie (natürlich auf Röhre samt Geruch Big Grin ) findet man vielleicht noch alte Grüße von damals auf rias1.de ? Oder hat jemand noch alte Aufzeichnungen / Bänder? Interessant waren damals nicht nur die offiziellen Grüße im Rundfunk, auch auf Rügen Radio oder Norddeich Radio war stets Betrieb. Ja ich habe da auch rein gehört, was wohl wieder mal ein Verstoß gegen das TKG war und für den mich hier einige Nutzer maßregeln werden.
Mir egal, bringst doch zur Anzeige. Tongue

vy 73
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#7
(01.12.2021, 17:41)Bernhard45 schrieb: habe da auch rein gehört, was wohl wieder mal ein Verstoß gegen das TKG war

Na ja, was ich vor 50 Jahren und damals auch noch nicht volljaehrig gehoert habe wird heute keinen "Gilb" mehr vom Sessel aufstehen lassen und keinen Staatsanwalt mehr interessieren - hi ! - Auf jeden Fall werden wir wohl zeitgleich Post vom NDR bekommen ... bzw. ich hatte noch bei den moeglichen Sendeprovidern nachgehoert, entsinne mich dasz die - ich glaube es war in 2017 - selbst auf die Aussendungen hingewiesen hatten.
Ich selbst hatte mit der Seefahrt nichts zu tun, aber spaeter mal einige Berufskollegen auf der DW Mess- und Empfangsstation die zuvor als FuOffiz zur See gefahren sind. Das war natuerlich eine ganz besonders angenehme Bereicherung des Berufslebens aber auch privat: hatte ich doch als Kind und Jugendlicher nahezu jedes jahr diese Sendungen gehoert, eben auch wenn bspw. DAN dann die Gespraeche vermittelt hat. Wobei - ich weisz nicht warum - aber aus der Kindheit mir immer wieder vorwiegend die "Deutsche Welle" in Erinnerung war und weniger der NDR. Ich kann auch heute garnicht mehr wirklich sagen: haben wir auf dem Roehrenradio KW gehoert oder nicht vlt doch eine Uebernahme auf UKW des WDRs ... - Jedenfalls war es hier in meiner Ruhstandswohnung ein ganz tolles Erlebnis wieder mit einem Roehren-Radio auf KW zu hoeren. - Zumind. fuer die Dauer der Sendung fuehle ich mich "etwas juenger" und habe Erinnerungen an die "gute alte Zeit". Dazu gehoert auch der typische Klang - das Surren des Nummernschalters und wenn man mal in einem Waehlersaal zu tun hatte auch das Klackern der Hebdrehwaehler. Bis heute vermittelt mir das das Gefuehl irgendwie "die Lage im Griff" zu haben, zu jeder Sekunde genau zu wissen was abgeht.

So, erstmal genug in der Vergangenhet geschwelgt. - Jetzt wird weiter computert...
Zitieren
#8
Ich hoffe, es ist nicht Offtopic und ich mache mich keiner Schleichwerbung schuldig, jedoch als Wiederabonnent des FUNKAMATEURs konnte ich feststellen, dass dort monatlich aktuelle Frequenzlisten deutschsprachiger KW-Sendungen veröffentlicht werden
Viele Grüsse, Micha

Ich wohne am deutschen Elbkilometer 358 westelbisch ... genieße die Natur ... und mir ist klar, dass sich der Strom nur von Minus nach Plus bewegt



Zitieren
#9
Hallo Micha, ist völlig richtig, aber da gibt es nur die Frequenz und die Sendezeiten.
Aus dem Namen der Station ist dann noch auf den Inhalt der Sendungen zu schließen.
Direkte Hinweise auf "Gruß an Bord" sind dort nicht zu finden.
Gruß Manfred
Wozu Fortschritt, wenn früher doch alles besser war?
Zitieren
#10
Soeben kam vom NDR der Hinweis dasz auch denen die Frq'n noch nicht bekannt sind und dann aber auf deren URL
veroeffentlicht werden. In den Vorjahren gabs die Info per mail  schonmal Tage b4 sie im Internet zu finden war.
Aber so ist das mit dem Warten aus "Christkind" - man(n) ist halt ungeduldig - genau wie frueher - hi

73
Juergen
Zitieren
#11
So hier nun die Zeiten und Frequenzen:

In der Zeit von 18 bis 21 Uhr UTC (19.00 bis 22.00 Uhr MEZ) sendet man über Kurzwelle über folgende Frequenzen (UTC ist die Abkürzung für die koordinierte Weltzeit, Universal Time Coordinated):

Frequenz Zielgebiet
15770 kHz Atlantik - Nord
11650 kHz Atlantik - Süd
9820 kHz Atlantik/Indischer Ozean (Süd Afrika)
9740 kHz Indischer Ozean - West
9610 kHz Indischer Ozean - Ost
6080 kHz Europa

Zusätzlich läuft die Sendung über NDR Info/NDR Info Spezial über UKW und DAB+, sowie als Livestream über Internet.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#12
An welchem Tag denn? An Heilig Abend oder an den beiden Feiertagen?
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#13
Hallo Pitter,

wie all die Jahre seit den 50er Jahren gibts die Grüße an die Besatzungen nur an Heiligabend (also da wo in Gedanken die meisten Crew-Mitglieder überall, nur nicht an Bord des eigenen Schiffes sind).

Steht auch im obigen Link.

"..Was wäre der Heiligabend ohne die NDR Info Sendung „Gruß an Bord“? Es ist eine lange Tradition des Norddeutschen Rundfunks, die Seeleute auf Schiffen in aller Welt zu Weihnachten zu grüßen. ..."


Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#14
Ich kann mich in Jugendtagen nur daran erinnern, dass ich so eine Sendung all die Jahre am Mittag des Hl. Abend gehört habe, und wenn ich mich recht erinnere, war das über die Deutsche Welle. Das habe ich ein paar Jahre gehört, wenn ich auf der Arbeit Feierabend hatte (Einzelhandel) und mit meinem VW 1303S mit Blaupunkt Radio (U, K, M, L) nach Hause gefahren bin.
Den Link hatte ich nicht gelesen. Aber danke für die Info!
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#15
(07.12.2021, 20:24)Pitter schrieb: Das habe ich ein paar Jahre gehört, wenn ich auf der Arbeit Feierabend hatte (Einzelhandel) und mit meinem VW 1303S mit Blaupunkt Radio (U, K, M, L) nach Hause gefahren bin.

Hallo Pitter,

ich habe es ähnlich gehandhabt. Ich habe als Inhaber einer Firma für Aufzüge (Entwicklung, Montage, Wartung) immer an den Feiertagen selbst den Notdienst übernommen. In unseren damaligen Servicefahrzeugen (VW Bus) war auch ein Blaupunkt mit KW eingebaut. So konnte ich nicht nur in meiner Firmenzentrale, sondern auch auf Anfahrt zum Störfall die Sendung mithören. Hat immer Spaß gemacht.

Später als wir gewachsen sind  (Rettungs- und Bergungssysteme sind hinzugekommen) und Auslandsaufträge hatten, waren wir auch viele Weihnachten nicht daheim. Auf KW gab es dennoch "Gruß an Bord" und schon war allen Mitarbeitern die fern von der Familie waren klar ... uns geht es nicht alleine so!  Satellitentelefonterminals gab es damals noch nicht für Jedermann und versuche mal ein Auslandsgespräch aus Afrika oder der Golfregion zu Heiligabend per Landline anzumelden und zu führen. War bis Mitte der 80er ein Abenteuer eine Verbindung zu bekommen. Lebenszeichen gab es dann manchmal nur per Schneckenpost (Transport der Post per LKW/Spedition, die auch Maschinenteile für uns aus/nach Deutschland gebracht haben).  Tolle Zeit die ich vermisse, aber ich hatte auch keine Familie (Kinder) die auf mich gewartet haben und meine Frau war daran gewöhnt das ich für die Firma gelebt habe. Somit war das "fern der Heimat" an Weihnachten für mich auch nicht ganz so belastend, ich empfand es eigentlich immer als "Abenteuer".

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#16
Nochmal zur Erinnerung, morgen Abend (19-22 Uhr MEZ) gibt es im NDR wieder (vielleicht das Letzte mal) "Gruß an Bord".
Zu empfangen über Kurzwelle, UKW & DAB+ & Satellit (NDR Info), sowie im Livestream im Internet.

https://www.yacht.de/aktuell/panorama/we...ss-an-bord

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#17
Innen mit Teleskopantenne auf KW keine Chance...kurz in den Livestream reingehört - schöne Sendung!

Schöne Weihnachten euch allen!
Gruß Nad

Ein Leben ohne Röhren ist möglich, aber sinnlos!
Zitieren
#18
Die Feuerzangenbowle kommt erst nach 10, also Gelegenheit, die Kurzwelle einzuschalten. Klasse Empfang mit einem DDR-Tischgerät
Bruns Bermuda mit UKW, MW und KW, SINPO 45444 Smiley14

Das Programm selbst ist bis jetzt nicht gerade hörenswert, leider leider. Da habe ich wesentlich bessere Übertragungen in Erinnerung...
Hoffentlich sieht es die anvisierte Hörerschaft auf den Weltmeeren nicht genauso...
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#19
Hallo und erstmal wünsche ich allseits noch schöne Weihnachten!

Ich danke Bernhard für die Hinweise auf die Sendung.

Ich habe gestern mal versucht, die Sendung über Kurzwelle 6080 khz anzuhören. Keine Chance hier in der Nähe von Fulda.
Wo ist überhaupt der Senderstandort?
Ich habe dann ein wenig das Programm über den NDR-Info Livestream gehört.
Die Wortbeiträge waren meist ganz offensichtlich vorproduziert. Musikalische Beiträge waren kaum vorhanden. Irgendwie kam für mich kein Live-Feeling rüber.
Wir müssen wohl akzeptieren, dass heute auch auf Schiffen längst moderne Live-Kommunikationsmöglichkeiten gibt, um mit seinen Angehörigen Kontakt zu halten.
Dennoch: war mal interessant, etwas dabei gewesen zu sein.

Grüße
Frank
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gruß an Bord 2019 Bernhard45 5 1.806 24.12.2019, 18:25
Letzter Beitrag: Bernhard45
  Gruß an Bord 2018 Bernhard45 15 4.405 27.01.2019, 01:40
Letzter Beitrag: Morningstar

Gehe zu: