Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leitz Beevy
#1
das passt wohl am besten in die Sparte Bürotechnik..

Das Gerät ist mir heute beim kramen mal wieder in die Hände gefallen.

Es ist ein Transformator mit Drahtpoti und Amperemeter für eine sog. Speziallampe 8V. Im Netz fand sich auch eine Bakelit-Version sowie der Hinweis dass es mit einem Mikroskop etwas zu tun haben sollte.

   

   

Dieser Aufkleber sagt aus: Landeseigentum, Landesgewerbeamt B-W

   

   

   

   

   

dieser Stempel besagt: geprüft, E.Leitz, Wetzlar

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#2
Das könnte ein Vorschaltgerät für die externe Beleuchtung eines Auflichtmikroskops
von Leitz sein. Damit lässt sich die Lichtstärke individuell einstellen.

Die moderne Version von Zeiss ist bei mir im Gebrauch.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#3
ja das passt, Wilhelm. Bilder von neueren Versionen der Lichtsteuereinheit von Leitz hab ich im Netz gefunden, nicht aber von diesem Uralt-Modell.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#4
Wir haben hier im Labor der Qualitäter eine änliche aparatur.
Dort handelt es sich um eine Kaltlicht Quelle, welche man auch in der intensität steuern kann.
Dadurch wird die Lampe nicht mal mehr am Mikroskop angeschlossen (keine temperatureinwirkung am Objekt) da es sich um eine komplet separate einheit handelt.
Das licht kommt dann forne mit der nötigen polarisation und stärke direckt am Mikroskop an und kann dann von unten , oder von oben wie eine Flexlampe verwended werden.

Bei deinen modell kann es den nicht kundigen merkwürdig erscheinen das mann eine lampe mittels eines Amp meters einstellen soll.
Die sache liegt mit sicherheit daran das je nach Strom ein anderes lichtspecktrum erzeugt wird.
Sonst würde auch keine spezielle lampe und das Amp meter ins spiel kommen. Das kostet Geld................
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#5
Leitz gehört in die "Oberliga" der Mikroskopiertechnik und ist eine
ziemlich alte Marke mit Weltruf. Auch hier gilt: Qualität hat seinen Preis.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#6
Hallo Jupp,

ich habe da auch noch ein Gerät von Leitz Wetzlar.
   
   

   
Heissgeräteanschluss
   
   
Mit Kontakt-Abgriff direkt am Trafo.
   
Einstellbar von 50 - 150 V
   
Ich benutze das Teil bei Reparaturen an 110 Volt Geräten.

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn.
Zitieren
#7
500W ist aber schon eine andere Hausnummer als 5W. So einen ähnlichen Schieberegler hab ich im Elektromophon um den Motor zu steuern.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#8
Hallo Jupp,

das Teil gehört zum Leitz Hochleistungsprojektor PRADO 500.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=...ZdqJ0HkFUN

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn.
Zitieren
#9
Leitz Projektoren besitze ich ebenfalls. Ich zeige sie aber besser in einem eigenen thread.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Leitz Dia-Projektor Prado 500 saarfranzose 2 954 01.12.2021, 19:13
Letzter Beitrag: Reflexler
  Leitz Dia-Projektor VIII saarfranzose 1 540 10.11.2021, 21:18
Letzter Beitrag: Wilhelm

Gehe zu: