Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nachbildung Berlinuhr, Bastelprojekt
#1
Hallo zusammen,

nach dem ich mir mal den im Beitrag zur Binäruhr verlinkten Artikel zur Berlinuhr angesehen habe, war mein Entschluss gereift: So ein Ding muss auch her.

Hier das Ergebnis der letzten beiden Abende:


.jpg   Berlinuhr.jpg (Größe: 22,94 KB / Downloads: 428)

Auf der Leiterplattenrückseite befinden sich noch drei PCF8574 im SMD-Gehäuse, der kleine Käfer an den Lötstellen für das ESP32-Modul ist eigentlich ein I²C-Schnittstellenisolator, hier dient er als Pegelwandler von 3,3V auf 5V.

Beim routen der Leiterplatte habe ich mir heute vom Freerouter helfen lassen, lediglich vier Verbindungen hat er nicht geschafft.
Das waren allerdings Verbindungen, bei denen durch lange Leiterbahnen partiell die Masseflächen unterbrochen waren.
Dies zu beheben war eine Sache von wenigen Minuten.

Auf die Rechtecke mit den vier Lötaugen kommen Flächen-LED's 5x10mm, für diese habe ich leider kein 3D-Modell.
Ich habe mir zwar eines mit FreeCAD erstellt, aber ich bekomme es im Footprinteditor von KiCAD nicht eingefügt.

Das ESP32-Modul bezieht seine Zeitinformationen dann von einem Zeitserver per WLAN.

Als nächstes werde ich mir nun die Bauteile bestellen und zunächst die selbst erstellten Footprints ausprobieren, ob die Maße stimmen.
Erst dann wird die Leiterplatte bestellt.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#2
Hallo, Martin,
Tolles Projekt! Ich stand Anfang der 90rn manchmal minutenlang am Kudamm vor der Uhr und habe versucht zu entschlüsseln was die zeigt.
Damals gab es kein Internet. Jetzt kann jeder nachlesen Big Grin
Gruß!
Ivan
Zitieren
#3
Muss ich jetzt rätseln oder selbst im Netz suchen?
Was ist eine Berlinuhr?
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#4
Hallo Pitter,

guckst Du: https://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Uhr


Aber wo wir gerade dabei sind, möchte ich euch auch die Schaltpläne nicht vorenthalten:


.pdf   Berlinuhr_1.pdf (Größe: 158,68 KB / Downloads: 27)


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#5
Hallo zusammen,

so, heute sind die Bauteile angekommen.

Dabei leider festgestellt, dass ich beim bestellen ein Teil vergessen habe KopfWand

Auch musste ich feststellen, dass KiCAD für die SMD-Ausführung des PCF8574 keinen passenden Footprint (SOT162-1) hat.
Nach ein wenig Internetrecherche war das aber erledigt, und jetzt ist der korrekte Footprint auf der Leiterplatte.

Anschließend noch ein wenig Feinarbeit an der Leiterplatte und diese dann bestellt.

Nun heißt es warten, bis die Leiterplatte da ist.


Viele Grüße und bleibt gesund

Martin
Zitieren
#6
Hallo Martin, 
wo bestellst Du die Leiterplatten? 
Mit freundlichem Gruß Heiko
Zitieren
#7
Hallo Heiko,

ich bestelle meine Leiterplatten bei LeitOn.

Ist nicht so 'billig' wie in China zu bestellen, aber mir widerstrebt es einfach, dass ich dann neun Leiterplatten für die Mülltonne habe und dass das Zeug einmal um die halbe Welt geschippert bzw. geflogen wird.

Bei LeitOn können auch Einzelstücke bestellt werden, während bei den chinesischen Anbietern die Mindestmenge 10 Stück sind.
Aissler wäre zwar auch günstiger, aber dort ist die Mindestbestellmenge 3 Stück.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#8
Hallo Martin
ich habe nur mal eine Frage
Du bestellst bei Leiton
bitte aber nicht lachen
wie läuft das ab , du gibst das layout hin und die machen eine Platine davon
oder gibst du die Schaltung hin und die machen eine Platine?
Gruss Jochen
Zitieren
#9
Hallo Jochen,

ich erstelle Schaltplan und Leiterplattenlayout mit KiCAD.
Bei LeitOn kann ich dann direkt die KiCAD-Projektdatei hochladen und die machen dann die Leiterplatte daraus.

Es gibt allerdings auch Dienstleister, welche aus einer gegebenen Schaltung eine Leiterplatte erzeugen können.
Wie dort allerdings das Procedere abläuft und was das dann kostet, kann ich Dir nicht sagen.

Für KiCAD gibt es im übrigen einen recht guten, deutschsprachigen Youtube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCWUKQQa...MXcdGzs_UQ), dort habe ich schon manchen Trick gelernt.

KiCAD ist kostenlos, das gibt es für alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Mac, Linux etc.).

Zugegebenermaßen benötigt die Einarbeitung etwas Zeit.
KiCAD bietet aber etliche Im- und Exportfunktionen, so ist die Zusammenarbeit mit einem externen Autorouter (Freerouter) möglich, ebenso ist es möglich, bei komplexeren Leiterplattenformen, wie z.B. abgerundeten Kanten, die Außengeometrie mit z.B. FreeCAD zu entwickeln und diese dann in KiCAD zu übernehmen.
Ebenso ist es möglich, mit FreeCAD für KiCAD fehlende 3D-Darstellungen zu entwickeln.
Wie das funktioniert, wird ebenfalls im oben genannten Youtube-Kanal beschrieben, und für FreeCAD gibt es auch eigene Youtube-Kanäle.

Zu KiCAD gibt es auch im Elektor-Verlag ein Buch (Dr. Peter Dalmaris: KiCAD wie ein Profi), mit dessen Hilfe habe ich mit KiCAD das laufen gelernt.
Dieses Buch gibt es gedruckt oder als E-Book.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#10
Hallo Martin
Danke erst mal für die ausführlichen Erklärung.
Ich glaube ich werde mich mal einlesen
Gruss Jochen
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Binäruhr, Bastelprojekt Radiobastler 19 1.116 21.11.2021, 23:06
Letzter Beitrag: Radio Fan

Gehe zu: