Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Max Grundig privat
#1
Hallo Zusammen,

Ich habe hier einen privaten Film über Max Grundig in seiner Villa gefunden 


-------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Matthias

Wer mißt, mißt Mist
Die letzten Worte des Radiobastlers: Wofür ist denn dieser Draht?
Zitieren
#2
...Danke dafür, sehr interessant !

Gruß Ingo
Zitieren
#3
Ja, das ist ein sehr interessantes Zeitzeugnis, habe ich schonmal gesehen, aber immer wieder nett.
Zitieren
#4
Ja, schön, meine Heimatstadt mal wieder im Zustand meiner Kindheit zu sehen. Der Pförtner hatte für uns Kinder immer Obst, da etliche Obstbäume auf dem Grundtsück standen, aber Meister Grundig wohl Obst nicht so gerne mochte... Dort schaut es inzwischen ganz anders aus. Nach Grundigs Auszug konnte man die Villa noch bis Mitte der 90er für Festlichkeiten buchen. Anlässlich einer solchen Feier habe ich die Villa auch innen gesehen - sah bis zuletzt so aus. Anfang der 2000er wurde das Areal an einen Investor verkauft, der dort eine Siedlung mit Eigentumswohnungen und "Scheibchenvillen" (Reihenhäusern) hinstampfte und die Häuser so nahe an den Stadtwald rückte, dass diese in der Baumfallzone lagen und - natürlich - der Wald "angepasst" werden musste.
Eindeutig besser gepasst hat die Grundigvilla.
Zitieren
#5
Hallo hmaisch,

Kanntest Du den Konsul (Grundig) persönlich?

Kennt jemand von Euch noch Tonbandleute von Grundig, die noch leben und in den 50er 60er Jahren bei Grundig aktiv waren?

Mich interessieren die Geschichte von Kurt Bier, und der Entwicklung der "Rechts Linkslaufgeräte"...
Sowie die DC International Storry.

Hier noch ein paar Filme über Max Grundig auf Youtube:



-------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Matthias

Wer mißt, mißt Mist
Die letzten Worte des Radiobastlers: Wofür ist denn dieser Draht?
Zitieren
#6
Hier geht es weiter



-------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Matthias

Wer mißt, mißt Mist
Die letzten Worte des Radiobastlers: Wofür ist denn dieser Draht?
Zitieren
#7


-------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Matthias

Wer mißt, mißt Mist
Die letzten Worte des Radiobastlers: Wofür ist denn dieser Draht?
Zitieren
#8
Servus Matthias,
anders als heutige Top-Manager waren Grundig und auch Schickedanz ("Quelle") sehr wohl in der Öffentlichkeit präsent. Bei Kirchweih, Empfängen usw. waren die immer dabei, sie waren ja auch die größten Arbeitgeber am Ort. Vorallem Schickedanz hat ja einiges an DM in der Stadt versenkt. Die Familie hat ja auch nicht weit entfernt vom Grundig gewohnt (die Villa steht aber noch und ist - wenn ich mich nicht recht täusche - im Eigentum der Tochter). Aber als Kind haben mich diese Leute nicht weiter interssiert, Grundig war auch reservierter als der Gutav und die Gretl, die hatten immer was für uns Kinder. Da war der "Obstpförtner" schon interessanter. In der Verwandtschaft hatte eigentlich jeder irgendwen bei Grundig und Quelle arbeiten und im Quellekaufhaus hat auch keiner ohne "Quelleschein" bezahlt, da jeder Mitarbeiter einen Betriebsausweis und einen Einkaufsausweis hatte und mit beiden der 10%-Nachlass auf den Einkauf gewährt wurde. Mit Kontakten zu Grundigmitarbeitern kann ich nicht mehr dienen, meine Verwandtschaft ist quasi komplett auf den städt. Friedhof umgezogen...
Zitieren
#9
Ein armer Mann in seinem goldenen Käfig. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Irgendwie surreal.
Zitieren
#10
Ein oder zwei falsche Entscheidungen, dazu die japanische Konkurrenz und ein ganzes Lebenswerk geht den Bach runter... Willkommen in der Realität!
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren


Gehe zu: