Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impulswahl über Tiptel 1/8 an Fritzbox, Amtsholung funktioniert nicht.
#21
Hallo Leute,
das habe ich gerade bei AVM (Fritz Box) zu dem Thema gefunden.

"7 Analoges Telefon anschließen und einrichten
Analoges Telefon auf Tonwahl einstellen
Richten Sie im Endgerät das Wählverfahren "Tonwahl" (DTMF, MFV, Mehrfrequenzwahl) ein und nicht "Impulswahl" (IWV). Das Impulswahlverfahren entspricht nicht mehr dem heutigen Stand der Technik und kann an einer Telefonanlage zu Anwahlproblemen führen. Wir können den einwandfreien Betrieb von Endgeräten mit Impulswahlverfahren an der FRITZ!Box daher nicht garantieren. Bei Tonwahl hören Sie beim Drücken einer Zifferntaste einen Ton, bei Impulswahl ein Rattern. Informationen zur Einrichtung erhalten Sie vom Hersteller des Gerätes, z.B. im Handbuch."

also doch die Fritzbox -> mist.

Würde es da evtl. was bringen, die Telefonanlage über den S0 Anschluss anzuschließen und nicht über FON1?

Beste GRüße
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#22
Hallo Helge,
ich vermute mal das man das nur probieren kann ob es funktioniert !
Mit der heutigen Technik wird das Impuls Wahlverfahren nur noch nach gestellt ... Hebdrehwähler
die dein W38 kennt sind Geschichte !

Gruß
Tarsten
Zitieren
#23
Wenn Fritz!Box und Telefonanlage entsprechende S0 Anschlüsse haben, dann geht das. Insbesondere darf es bei der Telefonanlage kein S0 für ISDN- oder Systemtelefone sein, sondern muss ein externer IDSN-Amtsanschluss sein.
Zitieren
#24
Hallo Helge,

ich dachte deine Telefonanlage übersetzt das Wahlverfahren, also IWV geht schon lange nicht mehr an der Fritz-Box. Der S0 Bus sollte auch nur Tonwahl beherschen.
Grüße

Andy

Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

Zitat von Sir Isaac Newton
Zitieren
#25
OK, langsam kommt licht ins Dunkel. Also die Fritz Box kann kein IWV zuverlässig. Ich vermute der Wählvorgang dauert einfach zu lange. Die Tiptel kann beides, schreibt aber in der BA, daß für Amtsgespräche das Wahlverfahren des Netzbetreibers beherrscht werden muß, sonst gehts nur intern.  -> das scheint exakt mein Fall zu sein.

Der Anschluss über S0, sofern das möglich ist wird vermutlich auch nichts ändern, oder wird das bei ISDN in MFV "übersetzt"? Kann ich mir nicht vorstellen. Die einzige Alternative sehe ich in einem IWV-MFV Konverter zwischen Telefonanlage und Fritz Box. Was mein ihr?
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#26
Hier stimme ich dir zu
Grüße

Andy

Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

Zitat von Sir Isaac Newton
Zitieren
#27
ISDN ist vollständig digital, auch die Rufnummernwahl. Das konvertiert eine Telefonanlage entsprechend, wenn sie einen ISDN-Amtsanschluss hat und analoge Telefone verwendet werden.
Zitieren
#28
Ja das wird das Probelm sein, die Tiptel 1/8 ist keine ISDN Anlage und wird das demnach nicht tun. Sie hat auch keinen S0 Anschluß.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#29
Vielleicht hilft das?

http://www.ptt-apparate.ch/IWV-Router/IWV-Router.html


Viele Grüße,
Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause...?
...Na mit einem Fjord Siesta! Wink
Zitieren
#30
Hallo Da hab ich auch schon gestöbert. Laut dieser Tabelle solls gehen, allerdings steht im Forum dort, daß es mit der FB ab Software 7.20 es nicht mehr geht, oder nicht zuverlässig.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#31
Guten Morgen Gemeinde,

es gibt neue Erkenntnisse. Hab soeben getestet:

RFT Alpha mit Tastenblock direkt an Frit!Box FON 1: Durchwahl auf Handynummer funktioniert

RFT Alpha mit Tastenblock über Tiptel 1/8 an Fritz!Box FON 1: Durchwahl auf Handynummer funktioniert, wenn man sich beim Wählen diszipliniert und zügig wählt, sonst wird die Wahl abgebrochen.

Ich denke daher die mechanischen Nummerschalter laufen einfach zu langsam oder zu ungenau. Hatte auch mehrfach gelesen, daß die FB da ziemlich pingelig sein soll. Es ist eh die Frage, ob man mit dem Nummernschalter die Nummer so schnell gewählt bekommt wie mit einem Tastentelefon mit IWV. Wahrscheinlich eher nicht.

Beste Grüße und schönes Wochenende.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#32
Photo 
Hallo Zusammen,

schlecht eingestellte Nummernschalter sind immer kritisch, besonders mit Telefonanlagen die IWV nur Stiefmütterlich einsetzen, 
z.B. Fritzbox und die Tiptel.
Grundsätzlich empfehle ich hier immer eine ISDN Anlage einzusetzen, vor 15 Jahren habe ich die Telnet Willi 6ab gerne verbaut, inzwischen gibt es die zum Schrottelpreis auf ebay.

Auch Auerswald kommt gut mit IWV klar (zumindest die älteren Anlagen.

Hier ist meine momentane Konstellation:
Hipath 3550 mit 1x fritzbox  6490 und alls Accesspoint und zweiter S0-Bus 7490, damit mache ich über Sipgate 4 Gespräche gleichzeitig.
   
Hauptnachteil bei IWV und VOIP ist das nach der letzten Ziffer immer eine Pause bis zum Verbindungsaufbau ist, das war bei (Amts) ISDN besser.
Dies ist bei VOIP notwendig da hier die komplette nummer als ein Paket gesendet wird.
Nachteil 2 wer beim wählen zu viel Zeit zwischen 2 Nummern benötigt, der hat Pech, da direkt nach der Wartepause die noch nicht vollständige Nummer als Paket gesendet wird.
Die Pause lässt sich in der Fritzbox einstellen.


Bitte beachtet auch das ein W28 mit NS30 Nummernschalter kleinere Pausen macht als ein NS38 mit längerer Zwangspause, das kann man u.A. am Abstand zwischen der Ziffer 1 und dem Fingeranschlag sehen.

.jpeg   image1.jpeg (Größe: 83,58 KB / Downloads: 230)
.jpeg   image0.jpeg (Größe: 63,15 KB / Downloads: 230)

FAZIT
Hau die Tiptel weg, die taugt für Telefonsammler nichts.
ISDN Anlagen aus den 90ern sind für IWV bestens gerüstet, da damals solche Fernsprecher noch im Normaleinsatz waren.
-------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Matthias

Wer mißt, mißt Mist
Die letzten Worte des Radiobastlers: Wofür ist denn dieser Draht?
Zitieren
#33
Hm, also doch ne andere Telefonanlage. Schade ich fand die Tiptel eigentlich ganz nett, weil die nicht viel Schnickschnack hat und einfach zu bedienen ist. Was wäre denn zu empfehlen für 8 Telefonanschlüsse analog und ein ISDN Telefon? Die im Beitrag genannte Willi Anlage?
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#34
Ich würde mir eine von den untenstehenden Anlagen besorgen...


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...0-173-4630


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...8-173-8900
-------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Matthias

Wer mißt, mißt Mist
Die letzten Worte des Radiobastlers: Wofür ist denn dieser Draht?
Zitieren
#35
Hallo,
super, danke für den Tip, da weiß ich wenigstens wonach ich suchen muß.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#36
Noch ne Frage an die Profis, wäre die Auerswald 5010 / 5020 VOIP grundsätzlich auch geeignet? Die gibt es irgendwie häufiger als die 4410 und in Bezug auf Analoganschlüsse habe ich in der BA dort keine wesentlichen Unterschiede gefunden. Ich brauch leider mehr als 6 Analoganschlüsse, sonst wäre die 2206 wohl das Mittel der Wahl.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#37
Ich würde auf die 4410 zurückgreifen und VOIP über Fritzbox machen...

Habe aber ehrlich gesagt noch nie die 5510 voip in den Fingern gehabt
-------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Matthias

Wer mißt, mißt Mist
Die letzten Worte des Radiobastlers: Wofür ist denn dieser Draht?
Zitieren
#38
Moin Gemeinde, ich habe mir nun die empfohlene Auerswald Anlage 4410 besorgt. Jetzt geht das Drama mit dem Anschließen los und Software muß ich mir wohl auch noch dafür besorgen. Derzeit hab ich sie über S0 an die Fritzbox angeschlossen. Das daran angeschlossene ISDN Telefon funktioniert erstmal, mit dem Rest der Anlage konnte ich aber noch nichts sinnvolles anstellen. Ich denke ich muß die Anlage erstmal in Reset bringen und dann neu einrichten. Die Titel war dagegen so schön primitiv.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#39
Moin, so nun ein Update. Ich habe die Anlage zurück gesetzt (Reset) und siehe da, nun funktioniert es auch wie es soll. Unglaublich, ich bin begeistert. Rauswählen ins Amt geht mit IWV nun problemlos. Intern sind auch Anrufe zwischen ISDN und Analog Telefonen möglich. Alles kein Problem.

Nur eine Sache ist verwunderlich, einige analoge Telefone klingeln nicht, oder nur einmal kurz. Das ist vermutlich noch eine Einstellungssache nehme ich an.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren
#40
Hallo Gemeinde,

ich konnte gestern noch etwas recherchieren. Unter anderem in einem anderen Forum konnte ich lesen, daß es unter Umständen Probleme mit zu hohem Strom in den Weckern geben kann. Ich habe dann versucht, mit Vorwiderständen, den Strom zu begrenzen. Das hat bei einem jüngeren RFT Telefon auch geklappt mit 1k als Vorwiderstand in der Leitung, bei dem alten W38 mit Doppelspulwecker mußte ich aber Richtung 3k Ohm gehen, was dann zur Folge hatte, daß das Telefon schön klingelt, aber die TK-Anlage nicht mehr registriert wenn man abhebt. Also irgendwas ist wohl immer, dafür klappt das mit dem Wählen aber prima.

Jetzt muß ich mal sehen, wie ich das gelöst bekomme. Einen hinweis gab es noch zu defekten Kondensatoren im Telefon, aber das scheidet beim W38 aus, da ein neuer verbaut wurde. Der alte war ausgelaufen.
Beste Grüße aus Berlin, Helge.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Internet über Satellit Werner 15 3.444 28.04.2020, 19:16
Letzter Beitrag: Peter-MV
  VoIP über Entertain Aufnehmen Daniel 3 1.055 15.09.2018, 12:27
Letzter Beitrag: Gelhaar
  Impulswahlverfahren an einer Fritzbox 7170 Gery 18 2.783 03.04.2018, 22:17
Letzter Beitrag: Gery
  Erfahrungen zur Fritzbox 5490 gesucht Bernhard45 0 683 07.12.2017, 15:24
Letzter Beitrag: Bernhard45

Gehe zu: