Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suche Bronzeblech
#21
Uli, Frank hat recht. Für so ein modell wie du es hast sind die Backen IMMER gehärtet. entweder geriffelt, oder wie schon vom hersteller angebohten,glatt
(verwended man aber nur selten, deswegen als option zu bestellen)
Material ist dann zum beispiel ein C45 oder 2343. Ist hier aber unwichtig, weil du sowieso schon anderes material eingesetzt hast.
Aufspann Überbacken gibt es dann aus Alu, aus Hartpapier oder Plastick.
Diese letzten habe ich zum beispiel immer drauf, so das sie immer parat sind. Billig bei Bauhaus gefunden.
Die halten sich am platz mittels magnetstreifen, und sind knallgelb.
Sehr pracktisch um sie hinterher auf der werkbang wiederzufinden.

So, jetzt zu dem problem mit dem Hochdrücken.........Das sollte eigentlich nicht sein.
Da musst du aber heftig drauf rumgehammert haben damit so eine führung plattgedrückt wird.

Um es kurz zu machen, denn hier ist diese ganze erklärung eigentlich nicht im richtigen ordner untergebracht.

Propier es doch heute abend einfach mal mit normalen Papier.
Das kannst du problemlos mit der Schere zurechtschneiden, und alles in sehr kurzer zeit in einer single action ausprobieren und testen.

Unterlegen machst du dann zum testen auf die flache oberseite des Schlittens.
Sollte eine lage nicht reichen, nimm einen doppelt so breiteren Streiffen und falte ihn in der länge.
Dann hast du beide flächen des Schwalbenschwanzes unterlegt und es sollte passen.
Später kommt anstelle der Papierstreifen eine passende Metallfolie oder das Dosenblech.

Zum endgültigen Befestigen dient eine umgebogene Lasche nach draussen, mit einer M3 Schraube oder kleiner Kupfer Niete auf der rückseite des Schraubstocks befestigt.
Schmierung, wie gesagt.
Einmahl im Jahr groszügig mit dicken billigen Fett. Das hällt dann auch die Spähne drausen. Oder je nach einsatz und anwendung.
Das teil wird ja schlieslich nicht alle 10 sekunden 24 Stunden am Tag bewegt. Da braucht es auch nicht aufwändig oft gewartet zu werden.
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#22
Klar gehören da original gehärtete Backen drauf. Hatte ich halt nur eine, es gibt für das Modell keine mehr und selbst fertigen kann ich die eben nur aus Baustahl. Insofern ist uninteressant, was da GEHÖRT. Die meisten Arbeiten gehen wunderbar mit diesen Backen, die sich auch bearbeiten und einfach ersetzen lassen. Die magnetischen Plastikbacken sind bei mir davon abgesehen auch immer drauf - und denen isses ganz egal, Hauptsache Eisen drunter Wink
Wegen rumhämmern: Wenn der z.B. 30Jahre in der Lehrwerkstatt "gedient" hat, dann wurde er mit Pech wirklich 24/7 mit dem Kilohammer bearbeitet...
Ich probier mal verschiedene Methoden ihm das wackeln abzugewöhnen, wenns nicht klappt, muss er eben neu Sad
Gruß,
Uli
Zitieren
#23
@Uli

Frank schrieb müssten, also mit t und nicht müssen.
Ein kleiner aber feiner Unterschied, den du überlesen hast.
Schönen Gruß
Martin

~ Plattenspieler-Schrauber ~
Zitieren
#24
In der Tat - sorry Frank!
Davon ab ist das aber garnicht der Aufreger in dem Fall, der Schlitten würde mit egal welchen oder auch komplett ohne Backen wackeln Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#25
Ok. Dann ist die sache hier beended.
Sollte es positive rückmeldung geben dann bitte einen passenden bebilderten Beitrag in den richtigen Temenbereich einstellen.
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#26
(13.01.2022, 10:17)Juan1 schrieb: ... Beitrag in den richtigen Temenbereich einstellen.

Wir haben einen Bereich für Schraubstöcke? Smiley61
Gruß,
Uli
Zitieren
#27
Big Grin Big Grin Big Grin Big Grin
Das war jetzt alles sehr amüsant mitzulesen. Freue mich schon auf das künftige Thema " Schraubstöcke"

Gruß,
Achim
Zitieren
#28
(13.01.2022, 21:38)Uli schrieb: Wir haben einen Bereich für Schraubstöcke?  Smiley61

Aber klar doch: Off Topic 2.0 Da kannst Du sogar Stockschrauben behandeln Smiley34
Zitieren
#29
ich kenn diese Sorte Schraubstock nicht persönlich.
Sollte der doch eingestellt gewesen sein dann hat er unten eine angeschraubte Platte.
Spannst du nun eine lange Stange hochkant ein und reißt sie rum ( biegen oder so ) kann es sein dass diese Gegendrückplatte sich verbogen hat, genau dann hat der Spiel. Falls die sich umdrehen lässt mach das mal ober schraub was grades dahin, ob das dann immernoch wackelt :-)
wenn die Welt untergeht sieht man es zuerst auf dem Oszilloskop
Zitieren


Gehe zu: