Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine erste Kamera
#1
Hallo, Radiofreunde der Photographie,
Ich muss mal beichten - ich habe ein Fachgymnasium 1975 absolviert - und das im Fach Geodäsie, Fotogrammmetrie und Kartographie. Dazu gehörte die Reparatur der Geräte nicht, davon habe ich bis heute keine Ahnung und keine Lust. Aber zum Fotografieren schon immer.

In der Schule haben wir im Freien fotografiert, Bilder entwickeln gelernt, sogar ein Flug mit Doppeldecker mit eingebauten Stereokameras gehörte auch dazu. Die Bilder wurden im sog. Komparator bearbeitet und es entstanden Karten.  - damals arbeitete man an die 1:5000 Karte Bulgariens und wir trugen bei.  Aber das ist anderes Thema.

Fotografiert habe ich immer gern, entwickelt im eigenen Dunkelraum auch - ein DDR-Krokus habe ich heute noch. Danach kam das Studium, dann Wehrpflicht, Arbeit und Familie, fotografiert habe ich weiter gern, tue ich heute noch, aber nun mit dem Telefon und professionell sowieso nicht mehr.

Hier versuche ich die paar Kameras - meine ersten soweit noch vorhanden zu zeigen - ihr habt auch eure Erinnerungen, die wecke ich vielleicht jetzt.

1. Meine erste Kamera überhaupt - 1970.

Leider muss ich mit einem Flopp beginnen - meine allererste Kamera habe ich nicht mehr im Besitz. Das war eine klassische
СМЕНА 8 (Smena 8). Hier ein Bild aus der freien Wikimedia: das Bild links:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:...%D0%BB.JPG
Die Smena 8 kostete 15 Leva (1 Lev = 3 DDR Mark - etwa 1 DM). Mein Vater hat nicht mal 150 Leva in Monat verdient, als die mit Mama mir 1970 die Kamera gekauft haben - anlässlich meiner ersten Auslandsreise mit 14 Jahren nach Ungarn. Es war eine tolle Reise - mit Schiff von Russe nach Budapest (Donau), dann mit Bus nach Balaton, paar Tage Badeurlaub, dann wieder mit Bus über Novi Sad und Belgrad (Jugoslawien) nach Sofia zurück.
Stolz gab ich die Kamera im Fotostudio um die Bilder zu entwickeln - eine unschöne Überraschung danach - nur die ersten Bilder waren O.K., danach war der Film schwarz. Die Führungsrolle der Kamera hat die Führungskästchen des Films zerfetzt und der Film ist stehen geblieben. Ich habe das gar nicht gemerkt und habe mich während der Reise gewundert, dass ich weit mehr als 36 Bilder geschossen habe. Na ja... Big Grin
Die Smena 8 ist übrigens im Guiness-Buch eingetragen - als meistproduzierte Kamera der Welt - über 21 Millionen (genauer - 21.041.191) Stück.

Irgendwann bekam ich dann die Smena 8M - gleiches Model, nur im neuen Design.
Die habe ich heute noch:
   
   
   
Ein etwas ältere Model - Smena 4 habe ich auch von meiner Frau, recht hochwertig im Vergleich:
   
   
   
Gruß,
Ivan
Zitieren
#2
Servus Ivan,

danke für's Teilhaben an Deine Erinnerungen und schön, dass Du die Kameras noch hast! Smile

An die Smena SL kann ich mich irgendwie erinnern - vermutlich wurde die seinerzeit in die DDR exportiert.

Gruß Michael
Gruß Michael

Penthode?
Zitieren
#3
2....meine erste SR Kamera habe ich dann Ende 70rn aus eigener Kraft gekauft. Allerdings gebraucht, aber von einem professionellen Fotografen. Und das war ein echter Schatz. Das war ein ZENIT 3M. Für die Kamera musste ich schon 70 Leva bezahlen ( paar Monaten später lag meine Unterschrift gegen in bar bezahlten Monatsgehalt von 168 Lewa). Die Kamera verfügte über zwei Objektive - ein normalen Helios44 und einen breitaugigen Mir1. Die Spezialusten werden die Fokuslänge bzw. Winkelbreite unterscheiden. Hier:
   
   
   
   
   
Irgendwann recht später war dabei die elektrischbetriebene und sehr moderne und sehr seltene und ganz in kleiner Zahl produzierte Zenit12 (94.000 Stck.). Die hatte auch den bewehrten Helios 44, ich zeige aber hier auch die weiteten Ausrüstung:
   
   
   
   
   
   
   
Soweit mit den SLRs. Big Grin
Gruß,
Ivan
Zitieren
#4
Toll Ivan! Fast ein Querschnitt durch die russische Kameratechnik! Big Grin
Nein, ist natürlich nicht so! Da wurden viele gute Kameras gebaut. Ich hatte ubd habe nur noch eine Zorki 2S und eine nicht mehr so gute Kiev 4.

Das Helios 44 ist heute wieder sehr gefragt! In den beiden KMZ-Versionen vor allem, später hat dann Volnia (?) die Produktion übernommen, das Objektiv stark vereinfacht und auch die Qualität hat dann stark nachgelassen. Eine Zenith mit dem Helios ist zwar keine Nikon F, aber doch der Niva unter den Kameras, robust, mit Allrad, bringt Dich überall hin. Mit der Zenith kannst einen Nagel einschlagen und danach Model-Portraits machen. So sagt man… ich hatte weder Zenith, noch das Helios 44
Viele Grüße 
Philipp
Zitieren
#5
Interessant, bei dieser Gelegenheit auch wieder die russische Gost-Norm zu sehen. Vergleiche DIN - ASA - Gost siehe hier.

Gruß Michael
Gruß Michael

Penthode?
Zitieren
#6
Hallo Ivan,

ich hatte auch mal eine Smena von der gleichen Firma, allerdings hatte die bereits eine integrierte Belichtungsmessung, so dass auch meine Aufnahmen auf Dia-Film gut gelungen sind. Ich fertigte seinerzeit etwa 1200 Farbdias an, die ich heute noch habe.

Zur Vereinfachung bei der Vorauswahl der Belichtung gab es am Objektiv Symbole wie Sonne, Wolke u.a.

Als Kind fing ich mit der Pouva-Start 2 an, später schenkte mir mein Vater eine Retina von Kodak. Mittlerweile fotografiere ich fast nur noch mit dem Handy, wobei ich alle Bilder ggf. nachbearbeite und auch schon beim Fotografieren darauf achte, das "künstlerische" nicht zu vergessen. Die besten Ergebnisse erhielt ich mit dem Huawei S30 und dem aktuellen Samsung Galaxy S21 5G, da bleiben kaum Wünsche offen.

Zurück zur Smena, eindeutig eine russische Kamera von "LOMO", später gab es auch die berühmte Kamera gleichen Namens. Mein Bildbearbeitungsprogramm hat z.B. auch einen Lomo-Modus, bei dem man die Bilder ähnlich einer Lomo-Kamera angleichen kann.

Werner
Zitieren
#7
...ja, Freunde, Danke!
Ich lerne auch dabei. Übrigens am Berliner Flohmarkt gab es am letzten WE einigen Pouva`s.
Gruß,
Ivan
Zitieren
#8
3. Meine erste..."Spionage" Big Grin Kamera
Ein Kodac pocket - Instamatic 400 electronik. Mit elektrischer Bedienung. Eigentlich ein sehr schönes Stück. Hier die Bilder:
   
   
   
   
Ein Film ist noch drin, die Batterie ist intakt. Habe leider keine Lust zu spionieren. Ein Film und die Batterie sind, merke ich noch drin. Ich sehe zu, die zu entfernen, sonst kann die Batterie Schäden verursachen, wenn ausläuft.
Übrigens: Made in Germany
Gruß,
Ivan
Zitieren
#9
4. Die erste Sofortbildkamera war ein Polaroid natürlich:
   
   
leider habe ich keine Bildkassetten mehr. Werden die noch vertrieben?
Gruß,
Ivan
Zitieren
#10
(16.01.2022, 09:37)navi schrieb: ...Bildkassetten ... Werden die noch vertrieben?

Ob es für speziell diese Kamera noch welche gibt, weiß ich nicht.
Vermutlich aber ja, denn ebenso wie die SW-Photographie mit einfachen analogen, alten Sucherkameras ist auch Sofortbild unter Jugendlichen, Künstlern und Fans längst wieder schwer angesagt.

Gruß Michael
Gruß Michael

Penthode?
Zitieren
#11
(16.01.2022, 09:37)navi schrieb: 4. Die erste Sofortbildkamera war ein Polaroid natürlich:


leider habe ich keine Bildkassetten mehr. Werden die noch vertrieben?

Ja, werden sie. Allerdings ist Polaroid nicht mehr Polaroid, nur noch 8 Bilder in der Kassette und diese sündhaft teuer.
Für eine SX70 würde ich das hin und wieder investieren, aber für diese Konsumerklötze eher nicht.
Viele Grüße 
Philipp
Zitieren
#12
Hallo zusammen,
meine erste Camera, die ich wohl mal zu Weihnachten geschenkt bekam, war eine C 126-Cassettencamera.
So etwas in der Art hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Kodak_Instamatic
Ich hatte aber keine Kodak-Instamatic sondern irgend ein Billigst- (Kaufhaus ?)- Modell mit dieser Cassette. Keinerlei Einstellmöglichkeiten! Die Ergebnisse waren so miserabel, dass ich die Kamera nach dem ersten belichteten Schwarzweiss-Film für immer beiseite legte. Sie wurde beizeiten entsorgt. Letztlich hatten mir meine Eltern mit diesem (sicher gut gemeinten Kauf) die Freude am Fotografieren für lange Zeit vermiest.
Erst mit dem ersten selbst verdienten Geld habe ich mir dann wieder ein Camera geleistet. Eine Vogtländer VSL1, also immerhin eine Spiegelreflexcamera.

Grüße
Frank
Zitieren
#13
...jaa danke euch! Ich denke es ist Zeit für die Digitalkameras.
Gruß,
Ivan
Zitieren
#14
(16.01.2022, 15:54)navi schrieb: ...jaa danke euch! Ich denke es ist Zeit für die Digitalkameras.

Ach, noch lange nicht. Ich habe ja noch gar nicht angefangen.  Big Grin Tongue
Viele Grüße 
Philipp
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Will Travel Kamera 4x5“ Vagabund 9 547 28.12.2021, 15:08
Letzter Beitrag: Vagabund

Gehe zu: