Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schallwandstoff aufwerten
#1
Hallo Radiofreunde,

Mein Tipp betrifft in erster Linie Schallwandstoffe, die im Original einfarbig und mit Mustern gewebt sind. Ich hatte bisher zwei Objekte, ein Tonfunk Violetta  Radio und jetzt eine Kuba Puszta Truhe. In beiden Fällen war der Stoff nicht zerrissen aber sehr fleckig. Ein Ablösen und Reinigen kam wegen des Aufwandes und der Gefahr des Zerstörens nicht in Frage. Ich habe vor einem Austausch mal versucht, die grob greinigte Fläche mit einem Goldspray zu behandeln. Die Farbe wird vom Stoff anders reflektiert und wirkt nicht (wie befürchtet) wie ein Weihnachtsgesteck. Dagegen sind die Flecken sofort verschwunden. Auch die dünneren Stoffschichten vor dem Lautsprecher erscheinen nicht mehr so dunkel.
Bei dieser Truhe hätte ich die Gitterstreifen auch vorher entfernen können. Ich könnte sie auch im Nachhinein noch erneuern. Hier soll es vorrangig um den Stoff gehen. Vielleicht eignen sich auch andere Sprühfarben. Bevor man einen Stoff austauscht, ist es zumindest einen Versuch wert.

   


.jpg   IMG_7233.jpg (Größe: 87,48 KB / Downloads: 322)
------------------------

Gruß Matthias
Zitieren
#2
Moin,

das sollte man grundsätzlich unterlassen.

1.) der Stoff gehört zu dem Gerät nun mal so, wie er gedacht war - den sollte man nicht ohne Not verändern, das ist wertmindernd.
2.) kleisterst du mit der Sprühfarbe den Stoff zu. Lautsprecherstoffe sind aber auf Durchlässigkeit optimiert. 
3.) Muss zum Reinigen der Stoff nicht abgelöst werden. Einfach die Schallwand ausbauen und die Lautsprecher abmontieren. 

Den Rest siehe diverse Beiträge zur Reinigung von Schallwandstoffen.

Thommi
Zitieren
#3
Interessantes Thema, mit dem ich mich auch grad beschäftige. Mit Sprühfarbe möchte ich auch nicht unbedingt einen Stoff "lackieren". Übliche Stoff-Färbungsmittel werden in der Waschmaschine angewendet, das scheidet für einen Stoff aus den man nicht von der Schallwand lösen möchte.

Der Stoff, um den es mir aktuell geht, ist ausgebleicht und fleckig. Er hatte original einen rötlichen Stich, das gehört bei dieser Marke dazu. Ich habe noch keine Lösung gefunden dort wieder Farbe und Homogenität reinzubringen. Dieses spezielle Radio soll auch nicht irgendeinen Ersatzstoff bekommen.

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#4
Hallo,
Ich anderseits finde den Vorschlag schon nicht schlecht, insbesondere  das was ich auf die Bilder sehe überzeugt mich  sehr und werde es probieren. Ich respektiere die Meinung von Thommi, aber jeder entscheidet für sich - in diesem Fall bin ich bei Matthias, daher  Thumbs_up
Natürlich kann ich es mir vorstellen, dass dies nicht bei allen Stoffe funktioniert, aber bei einfarbigen glänzenden Schalwände der Radios aus den 50rn Jahren schon.

Gruß,
Ivan

P.S. Jupp, dein Fall ist was anderes - hier kann der Vorschlag von Matthias nicht funktionieren. Aber ehrlich - da gehört nur original Stoff hin, aber woher?
Gruß,
Ivan
Zitieren
#5
Ich würde spontan mal zu einen dieser werkstätten gehen wo man Sofas neu bezieht.
Weis nicht wie das gerade auf Deutsch heist, aber die haben öfters ausgefallene sorten, und eventuel Sogar noch was originales.
Oder im Gardinenhandel. Eventuel tuhet es auch ein Alter Vorhang.

Wegen dem Kuba
Thommy hat eigentlich recht, aber das bischen Make up für den Stoff, macht das der Kasten ansehnlich wird. Dwer fleck ist jedenfals fast nicht mehr zu sehen.

Die Frauen schminken sich ja auch, und niemand wird ihnen sagen (oder sich trauen) das sie dadurch eine wertminderung erfharen.
Der aparat sieht recht gut aus, zumal der vergleich nicht gegeben ist.

Das erste bild ist im dunkeln mit häslichen aufklebern und neben irgend einem anderen Möbel gemacht.
Das zweite Bild ist hell, und das Radio ist schön im Zimmer platziert.
Matthias, du arbeitest nicht irgendwie für eine Werbefirma ??? Wink
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#6
(01.05.2022, 19:24)navi schrieb: Ich respektiere die Meinung von Thommi, aber jeder entscheidet für sich - in diesem Fall bin ich bei Matthias, daher  Thumbs_up

Gut gesprochen Ivan, der gleichen Meinung bin ich auch. Wäre es ein Gerät von 1920 und der Stoff extrem selten und von ganz besonderer Natur, wäre ich auch dafür alles dafür zu tun, den Stoff original zu erhalten. Aber ich habe auch bei einer 50er Jahre Rheinnixe das völlig verblasste Muster schon mit Goldbronze nachgezogen. Das ist allemal besser, als einen Stoff mit einem völlig anderen Stoff zu ersetzen. Dass die Farbe die Durchlasseigenschaften des Klang beeinträchtigt, glaube ich auch nicht. Dazu sind Stoffstrukturen und Eigenschaften die verwendet wurden viel zu unterschiedlich, von dick und sehr dicht gewebt, bis filigran und dünn.

(01.05.2022, 22:53)Juan1 schrieb: Ich würde spontan mal zu einer dieser Werkstätten gehen, wo man Sofas neu bezieht.
Weiß nicht wie das gerade auf Deutsch heißt, aber die haben öfters ausgefallene sorten, und eventuell sogar noch was Originales.

Ich denke, Du meinst in Deutschland "Polsterwerkstätten" oder "Polsterer". :-)
Zitieren
#7
Genau das meinte ich.
Danke Anton
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#8
Hallo Jupp
Ich habe mal einen Lautsprecherstoff mit TEE gefärbt, ging recht gut
Aber das müsste man in Deinem Fall erst mal an einem unwichtigen Stoff vortesten...
Nette Grüße - Alfons
Zitieren
#9
(01.05.2022, 23:27)Anton schrieb: Dazu sind Stoffstrukturen und Eigenschaften die verwendet wurden viel zu unterschiedlich, von dick und sehr dicht gewebt, bis filigran und dünn.

Ich seh da auch keine klanglichen Probleme mit dem "lackieren". Allerdings

(01.05.2022, 22:53)Juan1 schrieb: Ich würde spontan mal zu einer dieser Werkstätten gehen, wo man Sofas neu bezieht.

Eher nicht.
Weil DIE Stoffe sind idR wirklich FETT. Wir haben eine Sofafabrik um die Ecke und eine Freundin, die dort arbeitet. Ich durfte schon einige Stoffe sehen und für Radios hätte ich keinen davon genommen - die taugen höchstens als zweite Membran Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#10
Die haben aber nicht nur die endgültigen Polsterstoffe, sondern auch "Hilfsstoffe", für Rückwandbezüge und als Unterstoff/Futterstoffe. Hat man da Beziehungen, kann man da durchaus auch mal gucken.
Zitieren
#11
Das ist richtig - die haben dann aber weder ein hübsches Muster noch eine nette Färbung. Und auch keine Qualität (mehr?), die man an der Front haben möchte.
Ich war jedenfalls deutlich unterwältigt Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#12
Hallo,

hier gibt es ein interessantes PDF zur Entfernung von Flecken aus verschiedensten Materialien. Dort werden die verschiedenen Arten von Flecken und die jeweils passenden Reinigungsverfahren und -hilfsmittel genau beschrieben.
Das Wichtigste ist immer, die Art des Fleckens zu bestimmen. Davon abhängig wird das Verfahren zur Entfernung ausgewählt.
Vielleicht hilft die Lektüre weiter.

Zitat:Ich war jedenfalls deutlich unterwältigt Wink
Wieder ein Wort gelernt! Smile 

Gruß, Frank
Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, alles für später aufzusparen. Eßt leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Bastelt mit Radios. Für nichts anderes ist Zeit.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schallwandstoff reinigen Stassfurt 4 288 24.04.2021, 09:25
Letzter Beitrag: Juan1
  Schallwandstoff befestigen DAU 2 163 05.10.2019, 11:39
Letzter Beitrag: Gasherbrum
  Schallwandstoff selbst gemacht Morningstar 6 281 21.11.2016, 20:25
Letzter Beitrag: Morningstar
  Schallwandstoff von labbrig zu stramm Gasherbrum 1 152 22.11.2015, 20:36
Letzter Beitrag: anton

Gehe zu: