Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alte Schreibmaschine hängt
#1
Hallo zusammen, ich bin der neue und habe gleich mal eine Frage. ?

Ich habe kürzlich eine Continental SSM von 1939 erworben. Leider bleibt die Walze ziemlich exakt auf der Hälfte stehen (hängt?). Hat jemand eine Ahnung woran das liegen kann? Mechanischer Fehler, oder hat sich verzogen?
Zitieren
#2
Hallo Eckard,

na dann herzlich willkommen bei uns. Ja, als ehemaliger Handelsschüler kann ich dir sagen, dass der von dir beschriebene Fehler ein mechanischer ist. Die Walze von der Schreibmaschine wird von einer aufrollbaren Feder gezogen. Ähnlich wie beim Rollo. Diese Rolle sitzt unter dem Wagen. Du mußt die Öse, des Rückzugriemens am Wagen aushängen. Die Rolle aber schön fest halten. Sonst dreht die Rolle durch und die Feder entspannt sich völlig. Du mußt jetzt die Feder durch Drehen spannen und dann die Öse wieder an den Wagen fummeln. Hört sich etwas kompliziert an. Ist es aber nicht. Du könntest uns natürlich gerne mal die Schreibmaschine zeigen. Ich mag so etwas.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#3
Oh, aus Peine? Ist ja quasi "um die Ecke".
Erstmal danke für deine gute Erklärung. Das will ich nachher mal ausprobieren.
Das zeigen sollte kein Problem sein, allerdings muss ich dann die Taste "3" irgendwie außer Acht lassen?.
Zitieren
#4
Als ebenfalls ehemaliger Handelsschulgänger mit Schreibmaschinenausbildung :-) könnte es auch einfach eine Tab Einstellung sein, die gesetzt ist. Die alten Maschinen hatten Häkchen/Hebelchen mit welchen eine Tabulatur eingestellt werden konnte, die bedingt, dass der Wagen nur bis zur gesetzten Position fährt. Allerdings muss es auch eine Taste/Hebelchen geben, um diesen Tab zu lösen.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~

Zitieren
#5
Ich glaube, es ist einfacher wenn ich gleich mal Fotos mache.
Es gibt 4 grüne Arretierungstasten (Warum auch immer, die machen doch alle das selbe ?)
Zitieren
#6
So, ist doch etwas komplizierter hier Bilder hochzuladen ?

   

   

   

   
Zitieren
#7
(28.05.2022, 15:58)eckard schrieb: Es gibt 4 grüne Arretierungstasten (Warum auch immer, die machen doch alle das selbe ?)

Hallo Eckhard, die großen grünen Tasten muss man festhalten wenn große Buchstaben geschrieben werden sollen, die kleinen Tasten schalten dauerhaft auf große Schrift um und müssen zum Beenden wieder gelöst werden.
Das braucht man wenn das 10-Finger-System zur Anwendung kommen soll.
Wenn die Maschine eine Tabulatorfunktion hat, dann sind da in der Laufschiene kleine Reiter, die werden gesetzt oder aufgehoben und der Wagen springt dann immer zum nächsten Reiter.
Einfach mal die Laufschiene vom Wagen genau besichtigen ob das hier auch so ist.
Gruß Manfred
Wozu Fortschritt, wenn früher doch alles besser war?
Zitieren
#8
Ok, der Fehler war doch um einiges simpler. 
Auf dem Bild hat der rot gezeigte Pfeil gegen die schraube gedrückt.

   
Zitieren
#9
(29.05.2022, 16:11)eckard schrieb: Ok, der Fehler war doch um einiges simpler. 
Auf dem Bild hat der rot gezeigte Pfeil gegen die schraube gedrückt.

Na, dann hätte ich den Pfeil doch einfach weggelassen, wenn der gegen die Schraube gedrückt hat Smiley34
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~

Zitieren


Gehe zu: