Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überreichweiten auf UKW
#1
Zur Zeit stehe ich auf einem Campingplatz in Mülheim an der Ruhr.
Zwischen 17:40 und 18:10 (Lokal) kamen Stationen aus Spanien durch via die „sporadische
E - Schicht

112,0 MHz Kennung EON
113,1 MHz Kennung VIS

Weiß jemand die Standorte davon?
Empfänger ist ein modifizierter Scanner Albrecht AE66m, welcher mir nur einen Alarm gibt, wenn der Träger mit 30 Hz moduliert ist. Das ist typisch für VOR Navigationsbaken.

Grüße Wolfgang
Zitieren
#2
Diese Kennungen kenne ich nicht, das können aber lokale sender sein. Fileicht von den Inseln?
Man müsste dem Programm lauschen, die geben immer mal die ortschaft an von wo sie senden.
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#3
Vielleicht hilft dieses Programm dort weiter?

Sendersuche
Immer guten Empfang und viele Grüße - Uwe
Zitieren
#4
Smiley26  Smiley26  Smiley26

Hier die passenden Sender:

Kennung VIS auf 113.1 MHz
https://ourairports.com/navaids/VIS/Viseu_VOR-DME_PT/

Kennung EON auf 112.0 MHz
https://ourairports.com/navaids/EON/Leon_VOR-DME_ES/

Gruß und goodbye
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#5
Danke Bernhard !!!!

Auch meinen Dank an Juan und Kellerkind !
Zitieren
#6
Manno........... 112 und 113Mhz
Und ich dachte an UKW normal, also bis 108Mhz.
Dann ist es ja normal das ich diese sender nicht kenne
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#7
Hallo Juan

Du wohnst in Spanien!

Im Moment sind wieder Überreichweiten möglich, weil eine "Sporadic -E" Schicht über Frankreich sich gebildet hat!

Schalte mal Dein UKW Radio ein! Es müssten Station aus Nord-Deutschland oder Dänemark mit starken Schwankungen zu hören sein.
Und umgekehrt ebenso ....
Gruß, Wolfgang
Zitieren
#8
E-s Schicht
   

Datum 09-06-22
Zeit etwa 19:00 MESZ

EDIT:  Das Reflexionszentrum ist inzwischen nach Bayern gewandert.....
Wolfgang
Zitieren
#9
Moin,

heute morgen habe ich bereits wunderbare UKW-Fernempfänge aus dem östlichen Adriagebiet!
Gestern war wirklich der Teufel los Wolfgang! Auch bei uns gab es kein Stück freies UKW-Band und stellenweise hatte der Lokalfunk keine Chance und wurde weggedrückt.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#10
Ich hatte vor kurzen die solar energie instalatöre auf dem Dach
Bei der gelegenheit wurde die UKW Antenne abgebaut.
Im momwent habe ich keine Anteneeeeeee KopfWand KopfWand
wenn wir morgen nicht aufs land müssen kann ich sie fileicht kurz wieder anschliessen
Viele Grüße, Juan
Printed on recycled Data
Zitieren
#11
Am Samstagnachmittag 15.30 - 15.50 Uhr hörte ich den Deutschlandfunk über den Senderstandort Prüm / Schneeifel auf der Frequenz 95,4 MHz mit einer Sendeleistung von 0.05 KW.
Die Entfernung zu dem Sender beträgt Luftlinie ca. 15 Km. Um 15.46 kam plötzlich ein kurzes Rauschen aus dem Lautsprecher und dann hörte ich einen italienischen Sender, der sich über den DLF gelegt hatte. Nach 15 Sekunden war das Gastspiel vorbei. Wie er mit einem Rauschen gekommen, so verabschiedete er sich auch. Das habe ich so noch nicht erlebt. Jetzt glaube ich auch an Überreichweiten Smiley53
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#12
Ja Pitter, das ist hauptsächlich von etwa 15 Mai bis Ende Juli jedes Jahr möglich! Wann genau ist nicht vorherzusagen...

Es bildet sich "sporadisch" eine reflektierende (E) Schicht in 80 bis 120km Höhe. Darüber können Frequenzen bis zu 200 MHz übertragen werden, wenn der Ein-und Ausfallwinkel nicht zu steil ist.

Als Funkamateur (PA0FTF) konnte ich auf 144 MHz eine kurze Verbindung zu der Insel Kreta machen! Das war in den 80er Jahren.

Die wissenschaftlichen Hintergründe sind noch nicht endgültig erforscht.

Gruß, Wolfgang
Zitieren
#13
Danke für die Info Smiley20
Herzliche Grüße

Pitter
Zitieren
#14
Guten Morgen,

auch heute ist UKW "hyperaktiv". So bekomme ich mit meiner oben gezeigten Antenne in Richtung NO von meinem QTH aus die beiden Kleinsender Nordhausen (100 Watt) - MDR Thüringen und Neuruppin (500 Watt) wechselseitig auf 88.3 MHz rein! Im letzten Fall also gut 425 km Luftlinie die hier überbrückt werden (Signallauf sicher länger).

@Pitter: Glückwunsch zu deiner UKW-DX Entjungferung.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#15
Hallo Bernhard

Auch das sind "Überreichweiten" welche nicht über eine sporadische E-Schicht laufen, sondern auf Reflexionen -manchmal auch "Ducting"- an tiefer gelegenen Luftschichten. Dabei kommt es bei bestimmten Wetterlagen zu "Inversionen" im Temperaturverlauf.

Normalerweise sinkt die Lufttemperatur mit zunehmender Höhe. Bei einer Inversion kommt es ab einer bestimmten Höhe zu einem plötzlichen Anstieg der Temperatur, was zu einer Brechung der UKW-Wellen führt.

Selbst bei Lichtwellen ist sowas in der Wüste zu beobachten. Man nennt es dann "Fata Morgana".

L.G. Wolfgang
Zitieren
#16
Hallo Wolfgang,

welche Möglichkeiten im HF-Wetter es für Fernempfang gibt, hatte ich im Forum glaube schon mal aufgeschlüsselt! Jetzt sehe ich allerdings das wir hier mindestens schon zwei unterschiedliche Threads zu "Fernempfang auf kürzeren Wellen" haben! Warum eigentlich? Mein Satz hier aus #14 "So bekomme ich mit meiner oben gezeigten Antenne ..." bezog sich tatsächlich auf diesen Thread/Post: https://radio-bastler.de/forum/showthrea...#pid209946 bzw. http://www.cd-corp.com/eng/cma/clp5130.pdf und nicht auf diesen Thread hier, den WoHo41/Wolfgang eröffnet hat. Da war ich gedanklich in Nachbarthread zur gleichen Thematik unterwegs. Mein Fehler!

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Überreichweiten auf UKW Radiouli 2 2.520 14.06.2017, 21:21
Letzter Beitrag: Matt

Gehe zu: