Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips Service 1963 - Service Meister und Standard Material Sortimente
#1
Und nun hat uns die Zeitmaschine wieder ein Stück weiter in die Vergangenheit gebracht - Angekommen sind wir in der Fachwerkstatt im Jahr 1963 und den Hilfsmitteln, die die Fa. Philips damals anbot: Das multifunktionale Werkstattgerät "Service-Meister" und die Material Sortimente, die fein säuberlich sortiert in Kisten und Kästen zur Verfügung standen.

Und so wurden diese Werkstattausrüstung damals dem Fachmann präsentiert:

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   
Zitieren
#2
Ja lieber Anton, genau dieses Schwergewicht an Service Meister hast du mir damals auf den Platz geschleppt, ich sehe das heute noch vor mir! Und, der wird bei jedem Radio genutzt! Mittlerweile haben die Sicherungsautomaten einen Schlag weg, da suche ich Originale
Dankeschöööön Anton
Ach ja, Enno hat auch so einen
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#3
so etwas steht bei mir auch noch rum.

   

Gruß
Jürgen
Zitieren
#4
Och, da fehlt eine Schublade, wenn die da ist???
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#5
Keine Angst Dietmar,

die fehlende Schublade steht zu Hause, da sind die Axial Kondensatoren drin.

Gruß
Jürgen
Zitieren
#6
Ich ärgere mich bis heute. Diesen Service Meister hatte unser Trödlier im Nachbardorf mehrmals gehabt. Er hatte eine Radio und Fernsehwerkstatt aufgelöst. Ich sollte dieses Gerät für 50 Euro bekommen. Doof... ich hatte es nicht genommen. Kurze Zeit später waren alle Geräte weg.

Natürlich habe ich Respekt, dass der Anton seinerzeit dieses Schwergewicht zum Dietmar gewuppt hatte. Schwer sind die ja nun.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#7
Hallo Anton....



....auch von mir wieder ein Danke für´s Zeigen... Thumbs_up Thumbs_up Thumbs_up

und der Preis von 1180 DM + MwSt entsprach etwa dem eines SW-Fernsehers von Philips aus der gleichen Zeit
oder dem Preis von ca. 4 bis 5 Philettas... Wink



Nette Grüße - Alfons
Zitieren
#8
(23.06.2022, 11:33)Dietmar schrieb: Ja lieber Anton, genau dieses Schwergewicht an Service Meister hast du mir damals auf den Platz geschleppt, ach ja, Enno hat auch so einen

Ja Dietmar, das erinnere ich auch nocht gut, da konnte ich sowas noch tragen, das geht heute leider nicht mehr. Aber auch an die Situation damals erinnere ich mich noch, Du und Enno habt die ja zur gleichen Zeit über das Forum bekommen. Gut, wenn solche Geräte auch noch genutzt werden.

(23.06.2022, 14:11)emesstec schrieb: so etwas steht bei mir auch noch rum.

Echt? Da beglückwünsche ich Dich aber zu. Sowas Schönes hätte ich auch gerne für Kleinteile. Bei mir ist das Meiste in schnöden Plastikboxen. Praktisch, aber wenig stilecht.

Das einzige, was ich in der Richtung original habe, ist eine Servicetasche von Philips mit Plastikschubladen drin, in welchen eben Kondensatoren, Widerstände, etc. gelagert sind.

Als ich die Prospekte bei eBay endeckte, musste ich die einfach kaufen. Sowas sieht man nicht so oft und sie belegen doch schön, die damalige Werbung für die Werkstattausrüstung. Das finde ich mindestens genauso spannend, wie die Geräte selbst, die heute bei uns stehen.
Zitieren
#9
Hallo Anton,

danke für den Scan der Philips Beschreibung.
Nach sowas habe ich immer schon gesucht. bisher erfolglos -- super gemacht von Dir!


Und in jedem Fall gibt schon das Durchlesen der Beschribung wertvolle Tips, wie man so etwas (ggfs leichter als 32kg!) für den heimischen Hobbyplatz nachbauen kann. Bzw. was nützlich ist reinzubauen.

Daumen hoch!
Gruss Andreas
Zitieren
#10
Hallo Anton, schön das Du die Anleitung zum Service Meister gescannt hast. Ich habe sie damals zu meinem dazu bekommen und wollte das immer mal machen. So wie auf den Bildern wollte ich mir immer meine Bastelwerkstatt einrichten aber diese Gestelle mit den Holz Schubladen habe ich nie gefunden.
Ja, Dietmar, wir hatten über Deine defekten LS Automaten schon mal gesprochen. Sie haben ein blödes Maß. 1,5 Teileinheiten glaube ich. Vielleicht könnte man sie mal zerlegen um zu schauen was kaputt ist?
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#11
Hallo zusammen,
erst mal Danke für die Vorstellung.
Evtl. ist es möglich mal ein Bild von den LS-Automaten zu machen (mit Größenangaben). Ich kenne einen Servicemann, der könnte sowas haben (viell. passen auch japanische Automaten?).
Die Schubladenregale hätte ich auch gern. Im Netz sind zwar viele solche und ähnliche Teile angeboten, sind aber nicht original die von Philips und extrem überteuert. Für ein Schubladenschrank mit 6 Laden sind da schon mal 1000-2000 Tacken fällig. 
LG aus Schwerin, Holger
Zitieren
#12
So etwas gab es auch von Philips.
   
   
Zitieren
#13
Ja Jürgen,
da kannst Du Dich glücklich schätzen. Im Netz hab ich keine Verkaufsangebote dieser Regale von Philips gefunden. Wenn Du die nicht mehr brauchst, würde ich sie Dir abnehmen. Aber Du bist ja noch ne Weile mit Basteln beschäftigt und wirst sie sicher auch noch lange nutzen. Diese Schubladen mit den Einteilungen und dem Regal sind einfach genial.
LG aus Schwerin, Holger
Zitieren
#14
Hallo Anton, danke für das Einscannen.
Ich hab so ein ähnliches Modell, was wohl bei Philips selber in Hamburg im Einsatz war und den passenden Einsatz zum Speisen von Transiatorradios:
   
   
   
   
Gruß
Oliver
Nette Grüße aus dem Ruhrgebiet
(ollisTubes)
Zitieren
#15
Ja das Gerät kenne ich nur zu gut... Vom Fernsehen - Olli's Tubes! Smile Smile
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#16
(24.06.2022, 17:38)olli0371 schrieb: Ich hab so ein ähnliches Modell, was wohl bei Philips selber in Hamburg im Einsatz war und den passenden Einsatz zum Speisen von Transiatorradios:

Hallo Olli,

ja das sind dann so "Produktios-Eigenbauten" für die Fertigungsarbeitsplätze, die nur intern verwendet wurden. Sowas gab es auch bei Hewlett-Packard als Stelltrafo:

   

Nützlich bei mir im jetzt heissen Bastel Dachzimmer ohne Klimaanlage für den Ventilator, der normal in Stufe 1 immernoch viel zu schnell und zu laut dreht. Dank des ET-3048 kann man den Ventilator mit ~ 150V fahren, leise - fast wie bei Casablanca Smiley32

Gruss
Debo
Zitieren
#17
(23.06.2022, 22:54)anton schrieb: .....Sowas Schönes hätte ich auch gerne für Kleinteile. Bei mir ist das Meiste in schnöden Plastikboxen. Praktisch, aber wenig stilecht.

Hallo Anton,

meines Wissens gibt es bei IKEA immernoch diese Holz Sortimentskästen. Das wäre dann stilecht. Gibt's auch noch in kleineren quadratischen Böxchen. Die Boxen müssen selber aber noch gebeizt und lasiert werden. Und so Griffe und Bezeichnungsschilderhalter müsste man auch noch finden. Alles nicht dabei.

Gruss
Debo

   
Zitieren
#18
Diese Ikea Boxen hatte ich auch mal, hab sie aber schnell wieder entsorgt. Da hat ständig was geklemmt, keinerlei Führungen. So was macht mich wahnsinnig.

Gruß,
Achim
Zitieren
#19
Ja, das hat jetzt auch alles nichts mehr mit dem eigentlichen Thread und dem Bereich zu tun, in dem wir hier schreiben. Daher bitte wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen, bevor wir jetzt hier 25 Vorstellungen von möglichen Ordnungs- und Sortiersystemen vorfinden. Danke.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Blaupunkt Service Partner Kundendienst frikkler 0 1.845 30.05.2017, 18:13
Letzter Beitrag: frikkler

Gehe zu: