Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vortrag: 3D-Druck als mögliches Werkzeug des Radiobastlers
#1
Im Rahmen des RBF-Treffens 2022 in Wilnsdorf habe ich letzten Samstag einen Vortrag über 3D-Druck gehalten. Darin habe ich einen Überblick gegeben über meine persönlichen Erfahrungen mit der Technik und deren Möglichkeiten speziell im Bereich des Radiobastelns. Bei mir war das dann natürlich mit dem Schwerpunkt Tefifon, aber die Übertragbarkeit auf andere Gerätekategorien ist ganz sicher in den meisten Bereichen gegeben.

Es hat mir großen Spaß gemacht, meine Erfahrungen mit Euch zu teilen und auf die vielen Fragen einzugehen. Man merkt, dass das Thema auf sehr breites Interesse stößt.

   

Markus G. (mageb) 16.7.2022

3D-Drucker – Die Wunschvorstellung des Radiobastlers:

   

Und wie sieht’s in der Praxis aus?


Über mich

Diplom-Informatiker, Produktmanager in einem mittelständischen Unternehmen in Karlsruhe
  • Schon lange: „Maker“ mit Erfahrung in Elektronik (Platinenherstellung, Mikrocontroller …), Holzbasteln …
  • Seit 2018: Interesse an Tefifonen und allem drumherum
  • Bis 2020: Interessierter Beobachter der Entwicklungen im Bereich 3D-Druck
  • Ziel: 3D-Drucker nur dann, wenn nur zu ≤20% Hobby. ≥80% müssen Ergebnisse sein!

April 2020:
Kauf eines Prusa i3 MK3s als Bausatz


.jpg   bild03.JPG (Größe: 22,88 KB / Downloads: 92)
 
Juli 2022:
Drucker lief fast täglich
> 100 kg an Filament gekauft
> 500 Designs erstellt
Ziel erreicht: >80% Ergebnisse


.jpg   bild04.JPG (Größe: 37,5 KB / Downloads: 92)

Der 3D-Drucker ist eines meiner wichtigsten Werkzeuge geworden!

Was kann man mit 3D-Druckern machen? – Eine Kategorisierung

   

Jüngster Quell praktischer Beispiele:

Totalrestaurierung Tefifon HS 12/2021 – 6/2022

   

der link zum Bericht über die Restaurierung im RBF
.jpg   bild07.JPG (Größe: 17,56 KB / Downloads: 82)


Quantitative Verteilung – 3D-Druck-Projekte bei der Restaurierung des HS

   


Funktionsweise FDM-Druck (Filamentdruck)

   


Beispiel: Adapter für China-System am Tefifon KC-1

   


Beispiel: Tonkopf (und System-Adapter) am Tefifon HS

   


Schleifen und Polieren

   


Diverse Kappen für HS (und KC-1)

   


Kniffliger, aber machbar (noch in Arbeit): Drehknöpfe

   


Farben

   


Materialien (Auswahl meiner wichtigsten)

   


Logbuch-Halter aus TPU

   


Polyamid (Nylon): Aceton-beständiger Öler für Sinterlager

   


Robuste Adapter und Werkzeuge aus PCCF

   


Maßgeschneiderte Montage-Gestelle:

   


Werkzeug: Schraubenhalter für Schraubendreher

   


Gummi-Kassettenfüße HS – aus Silikon gegossen

   


Silikonmatten für KC-1: Gießform auf PVB (geglättet mit IPA)

   


Silikon-Gießformen für Andruck-/Führungsrollengummis

   


Schneidemaschine für Andruck-/Führungsrollengummis

   


Gerätefüße

   

Rubber (TPU) Feet for the Tefifon

Mold for casting silicone feet (M3)


Selbstklebende Silikon-Scheiben für Holiday / KC-4

   


Neuer Gummi-Belag für Rillenwähler KC-1

   


Verschluss-Schieber für Normalkassetten
„Tiefziehen“/Prägen von PET-A-Folie:

   


Vergleich Drucker-Typen (Gehäuse für einen Tonabnehmer SK-451)

   


Stempel-Typen: Gießformen aus PLA, Typen aus Silikon

   


Drucker drucken Drucker

   


3D-Drucker – Die Wunschvorstellung des Radiobastlers:


.jpg   bild33.JPG (Größe: 23,82 KB / Downloads: 69)

Die Praxis:

   
Zitieren
#2
3D-Modellierung:
Wie kann man so etwas Komplexes am Computer modellieren?!?

   

Teile-und-herrsche-Verfahren (divide and conquer):
Das in seiner Gesamtheit zu schwer erscheinende Problem wird so lange in
kleinere Teilprobleme zerlegt, bis diese beherrschbar sind

Ausnutzung von Symmetrien (1):

   

Ausnutzung von Symmetrien (2):

   

Zerlegung in unabhängige Bestandteile (1):

   

Zerlegung in unabhängige Bestandteile (2):

   

Aufbau aus einfachen grafischen Objekten

   

Parametrisierung:

   

Ausformulierung – am Beispiel der Software OpenSCAD:

   

Quelltext für diesen Teil:


.jpg   bild44.JPG (Größe: 21,52 KB / Downloads: 64)

Code:
laenge = 88;
breite = 25.6;
hoehe = 25;
durchmesser1 = 25;
durchmesser2 = 25;
hull() {
translate([durchmesser1/2, 0, hoehe-durchmesser1/2]) rotate([90,0,0]) cylinder(d=durchmesser1, h=breite);
translate([laenge-durchmesser2/2, -breite+durchmesser2/2, 0]) cylinder(d=durchmesser2, h=hoehe);
translate([0, -breite, 0]) cube(size=[1, breite, 1]);
translate([laenge-1, -1, 0]) cube(size=[1, 1, hoehe]);
}

   


Ein weiterer Vorteil des Digitalen Modells: Der „Digital Twin“

   


1000+1 Einsatzbereiche auch außerhalb des Radiobastler-Daseins:

   


   

   


.jpg   bild50.JPG (Größe: 26,77 KB / Downloads: 63)

Viel Geld fließt auch in:
  • Filament
  • Sichtlagerboxen
  • Trockenmittel
  • IPA
  • ggf. Raspberry-PI + Kamera (Octoprint)
  • Schrauben, …


.jpg   bild51.JPG (Größe: 18,54 KB / Downloads: 62)

Alles was Du in den ersten Jahren brauchst gibt es kostenlos!

Beispiel:


.jpg   bild52.JPG (Größe: 9,14 KB / Downloads: 61) PrusaSlicer: kann für alle FDM-Drucker verwendet werden, ist
kostenlos und OpenSource und bringt regelmäßig neue Innovationen!

   
Zitieren


Gehe zu: